Du bist auf der Suche nach einem bestimmten Post?                                                     Dann bist du in unserem Archiv genau richtig.

Letztes Heimspiel der Saison 2016/2017 der C-Jugend in der Gruppenliga gegen die Spvgg.Langenselbold

Cheftrainer Markus Rudolf warnte die Mannschaft vor dem Spiel vor dem Gegner aus Langenselbold, welcher die letzten vier Spiele deutlich gewinnen konnte. Unsere Germanen zeigten sich von Beginn an hochkonzentriert und erarbeiteten sich sofort Torchancen. Schon in der 7. Minute erzielte Giuliano Capasso mit einem Dropkick aus knapp 16 Metern das 1:0. Der Gegner war sichtlich geschockt und unsere Jungs drückten weiter. Nur eine Minute später netzte Torjäger Raphael Kreis mit einem herrlichen Schuss aus halbrechter Position ein, sein 24. Treffer in der laufenden Saison.  Langenselbold gab sich nicht auf und hielt dagegen, konnte das Spiel offener gestalten. Wohl dem Trainer, der zwei herausragende Torhüter in seinem Team hat. Benjamin Uzun hatte sich im Laufe der Woche leicht verletzt und Markus Rudolf vertraute Jonas Frickel, der sich in den letzten Monaten immer stärker präsentierte. Jonas zeigte mit hervorragenden Paraden eine Klasseleistung. Doch auch er konnte den Anschlusstreffer in der 19. Minute nicht verhindern.  Die Bieberer wollten das Spiel unbedingt gewinnen und erarbeiteten sich auch wiederum Chancen. Alexander Kiss, der sich wie Jonas in den letzten Monaten in allen Belangen enorm steigerte und aus der Innenverteidigung nicht mehr wegzudenken ist, machte ein starkes Spiel. Kostas Bozikis zeigte wieder einmal, dass er wohl der beste Verteidiger der Liga ist. Lorand Sulejmani gewann alle Zweikämpfe und ist auch offensiv eine Macht. Auf der anderen Seite dominierte Daniele Düsterdick die Außenbahn und drückte immer wieder nach vorne. Auf der Sechserposition spielte Dag Mikita, der sich in den letzten Wochen sowohl in der C- als auch in der B-Jugend in hervorragender Verfassung präsentierte. Neben ihm machte Giuliano Capasso sein bisher bestes Spiel für die Germanen und belohnte sich mit einem herrlichen Tor. David Bernhardt war die beherrschende Persönlichkeit im Mittelfeld, eroberte sich viele Bälle, bestimmte das Tempo. David schoss nach toller Vorarbeit von Raphael Kreis in der 35. Minute das 3:1. Danach war unser Team nicht mehr zu halten, Max Cervenec spielte seine Gegner schwindelig und Sebastian Eggers war wieder überall zu finden, war wieder einmal einer der Besten auf dem Platz. In der 49. Minute erzielte David Bernhardt mit seinem Doppelpack das 4:1. Raphael Kreis glänzte als Vollstrecker und Vorbereiter. Wir drücken ihm die Daumen, dass er sich nächste Woche mit der Torjägerkanone krönen kann. Leon Repp ist ein Klassespieler, der das Team als 2004-er Jahrgang enorm unterstützte. Folgerichtig wird Leon in der nächsten Saison bei Kickers Offenbach spielen. Auf seine Leistungen sind wir sehr stolz und wünschen ihm alles Gute. Hüda Cavus wird auch in der nächsten Saison noch C-Jugend Gruppenliga spielen. Schon in dieser Saison ließ Hüda sein Talent erkennen, spielt technisch gut mit viel Übersicht. Den Schlusspunkt setzte Sebastian Eggers mit seinem Treffer zum 5:1, ein Tor, das er sich mit seinem Einsatz und seiner Dynamik mehr als verdient hat.  Der 6. Platz ist dem Team nicht mehr zu nehmen, eine außergewöhnliche Leistung, Glückwunsch an das Trainerteam und die Mannschaft. Das letzte Spiel trägt die Mannschaft nächsten Samstag in Klein-Karben aus, mit einem Sieg soll die Saison beendet werden. Schon jetzt wird eine neue C-Jugend der Jahrgänge 2003 und 2004 aufgebaut, die die Germanen weiterhin in der Gruppenliga vertreten soll.

 Spiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen Bayern Alzenau II, 13.05.2017

Vom Papier her eine klare Sache, ging es beim vorletzten Auswärtsspiel der Saison nach Alzenau zum weit abgeschlagenen Tabellenletzten Bayern Alzenau II. Doch dieses Team hatte in der letzten Woche mit seinem Punktgewinn bei RW Frankfurt II für Aufsehen gesorgt. Das Trainerteam um Markus Rudolf warnte unser Team, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Auf Grund eines Schulausfluges fehlten Benjamin Uzun und Angelos Bozikis, sodass Trainer Markus Rudolf die gute Torwartalternative Jonas Frickel einsetzen konnte und neben dem immer stärker werdenden Alexander Kiss den mittlerweile auch in der B-Jugend eingesetzten kampfstarken Dag Mikita in die Innenverteidigung setzte. Die Außenbahnen bearbeiteten wie gewohnt die in dieser Saison so starken Daniele Düsterdick und Lorand Sulejmani, auf den Sechserpositionen spielten Dejan Vukelic und Giuliano Capasso, die in der Saison spielerisch und kämpferisch zu überzeugen wussten. Besondere spielerische Klasse zeigten in den vergangenen Monaten David Bernhardt und Max Cervenec, die zusammen mit dem Laufwunder Sebastian Eggers und unserem Goalgetter Raphael Kreis für Angriffswirbel sorgen sollten. Auf die Bank setzten sich zunächst die immer mehr auf sich aufmerksam machenden Hüda Cavus und Leon Repp.  Nicht umsonst warnte Coach Markus Rudolf, denn den Germanen war die lange Saison anzumerken und die Spieler wirkten müde. Das Mittelfeld bekam in der Anfangsphase keinen Zugriff und beherzte Bayern wurden immer stärker. Unsere Jungs erspielten sich nach und nach gute Chancen, doch das notwendige Glück fehlte. Wie es oft im Fußball beobachtet werden kann, wurde der Underdog für seinen Einsatz belohnt, Bayern Alzenau ging in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Auch danach gelang den Bieberern nicht viel, aber unsere Abwehr festigte sich und es ging mit dem Rückstand in die Pause. Die Highlights der ersten Halbzeit setzte bezeichnenderweise der Innenverteidiger Dag Mikita mit einem feinen Pass auf Raphael, den dieser knapp nicht verwerten konnte sowie einen Alleingang über den gesamten Platz, bei dem Dag Pech im Abschluss hatte.   Trainer Markus Rudolf appellierte an die Ehre des Teams und forderte, auf Spielstärke und Einsatz zu setzen. Und die Mannschaft setzte die Vorgaben hervorragend um, alle Spieler steigerten sich deutlich.   Alexander Kiss und Dag Mikita ließen kaum noch etwas zu und hatten die Stürmer fest im Griff. Jonas Frickel hielt sehr sicher und zeigte bei Rückpässen seine hohen fußballerischen Fähigkeiten.  Daniele Düsterdick und Lorand Sulejmani wurden immer stärker, der Dynamik der Beiden konnte die gegnerische Mannschaft nichts entgegensetzen. Im Mittelfeld übernahmen wechselweise Giuliano Capasso, Hüda Cavus und Dejan Vukelic das Kommando, Sebastian Eggers war wie gewohnt überall auf dem Platz zu finden. Die technisch hoch veranlagten David Bernhardt und Max Cervenec zeigten ihre Klasse und Raphael Kreis ist immer eine Gefahr für den Gegner. Raphael wird mittlerweile von gegnerischen Abwehrspielern gedoppelt, seine Torgefahr hat sich überregional herumgesprochen. Leon Repp, seines Zeichens Nachwuchsstürmerstar, ließ sein Talent aufblitzen. Wenige Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit zeigte Sebastian Eggers eine seiner unnachahmlichen Energieleistungen und schoss zum 1:1 ein. Die Germanen erarbeiteten sich mit schönem Kombinationsspiel immer mehr Chancen, so setzte Max Cervenec mit einem Traumpass Raphael Kreis in Szene, der sofort einnetzte, leider pfiff der gute Schiedsrichter die Aktion wegen einer knappen Abseitsstellung zurück. Weitere gute Möglichkeiten folgten, dann nach einem Eckball kam der Ball zu Lorand Sulejmani im Rückraum und wer ihn und seinen linken Hammer kennt, weiß, was folgte, der Ball schlug unhaltbar im Winkel ein, das Spiel war gedreht. Jetzt ließ unsere Defensive so gut wie keine Aktion der Bayern mehr zu, der Gegner wurde sehr früh unter Druck gesetzt. Nur wenige Minuten später krönte Sebastian Eggers mit einem tollen Weitschuss seine hervorragende Leistung und traf zum verdienten 3:1 für unser Team. Den Schlusspunkt setzte Leon Repp, der nach einer Kopfballvorlage von Raphael Kreis den Ball sicher zum 4:1 einschob. Für die Energieleistung kann man das gesamte Team nur beglückwünschen, jetzt steht nächsten Samstag das letzte Heimspiel um 12 Uhr gegen Langenselbold an. Ein Ausflug zur Germania lohnt sich immer, um spannende Spiele, leckere belegte Brötchen und eine tolle Stimmung zu erleben.

Die Sichtungstrainingseinheiten laufen, bisher haben sich vielversprechende Spieler vorgestellt. Trainer Markus Rudolf hat mit seiner starken Mannschaft in dieser Saison schon sehr frühzeitig den Klassenerhalt geschafft, steht derzeit auf Rang 6, eine Klasseleistung!  Der Verein Germania Bieber zeigt sowohl in der G-Jugend als auch im C-, B- und A-Jugendbereich hervorragende Aufbauarbeit mit sehr guten und engagierten Trainern, welche die Spieler permanent weiterentwickeln.  Die erste Mannschaft steht kurz davor, in die Kreisoberliga aufzusteigen, auch die zweite Mannschaft wurde im Laufe der Saison immer stärker und festigte ihren Platz in der Kreisliga B. Die Erfolge der Männermannschaften werden eine zusätzliche Sogwirkung für Nachwuchsspieler haben, sodass die hervorragende Entwicklung des Vereins fortgeführt werden kann. An dieser Stelle sind insbesondere Thorsten Kraus als langjähriger Jugendleiter und Stefan Bako zu nennen, die bemerkenswertes geleistet und aufgebaut haben.

Spiel in der Fairplay Liga der G-Jugend Germania Bieber gegen Kickers Obertshausen

Die Nachwuchsgermanen traten nach den Osterferien zum Auswärtsspiel in Obertshausen an. Es ist immer wieder ein Genuss, mit welcher Freude die ganz kleinen Fußballer bei der Sache sind. Der Einsatz der Trainer Stefano Düsterdick und Hakim Stasko, zwei Mal wöchentlich Training anzubieten und die Mannschaft immer weiterzuentwickeln, kann nicht hoch genug angesehen werden. In Schulungen des DFB und autodidaktisch sorgen beide dafür, dass kein Stillstand erfolgt, sondern die Kinder mit den innovativsten Methoden trainiert werden.  Das im Netz zu sehende Video, sagt mehr aus als tausend Worte, es ist die beste Werbung für den Jugendfußball.

Heimspiel in der Gruppenliga C-Jugend gegen die Spvgg. Neu-Isenburg, 22.04.2017

Nach der ferienbedingten Pause spielten unsere Gruppenliga-Germanen gegen das derzeit zweitplatzierte und um den Aufstieg spielende Team aus Neu-Isenburg. Die Gäste kamen mit dem Torverhältnis von 75:14 nach Bieber, stellten somit sowohl den besten Angriff als auch die beste Verteidigung der Liga. Cheftrainer Markus Rudolf stellte sein Team auf den guten und zweikampfstarken Gegner hervorragend ein und wählte ein 4-2-3-1 Spielsystem, um die Stärken der Neu-Isenburger zu unterbinden. Es war auch das Duell der besten Torjäger der Gruppenliga, welche vom Germanen Raphael Kreis und dem Isenburger Nico Kern mit jeweils 22 Toren angeführt wurde. In der Startformation standen Benjamin Uzun im Tor, Lorand Sulejmani, Alexander Kiss, Kostas Bozikis und Daniele Düsterdick in der Viererkette, Dag Mikita und Giuliano Capasso auf der Sechs, dann David Bernhardt, Sebastian Eggers und Max Cervenec sowie Raphael Kreis als Sturmspitze. Auf der starken Auswechselbank nahmen Jonas Frickel, Enes Yücel, Dejan Vukelic, Hüda Cavus und Leon Repp Platz. Um es vorwegzunehmen, unser Team zeigte eine seiner besten Saisonleistungen, zeigte sich spielerisch, taktisch und kämpferisch deutlich stärker als Neu-Isenburg. Dass es der Fußballgott manchmal mit Mannschaften nicht gut meint, mussten nicht nur die deutschen Vereine auf dem europäischen Parkett spüren, unsere Germanen hatten gerade in der ersten Halbzeit schlichtweg Pech, dass so viele gute Chancen nicht in Tore umgemünzt wurden. Und wenn man kein Glück hat, kommt meistens auch Pech dazu, die Gäste schossen in der ersten Halbzeit zwei Mal aufs Tor und trafen zwei Mal. Auch in der zweiten Halbzeit holte die Bieberer das Glück nicht ein, nach aufopferungsvollem Kampf und einem packenden, hochklassigen Spiel siegten die Isenburger mit 2:0. Das ursprüngliche Saisonziel, die Klasse zu halten, hat das Team schon jetzt – 5 Tage vor Saisonschluss – erreicht. Eine großartige Leistung, zu der man die Mannschaft, den Trainer Markus Rudolf, Torwarttrainer Tim Arnold und Jugendleiter Thorsten Kraus nur beglückwünschen kann. Bei beiden Toren war Benjamin Uzun machtlos, zeigte im Spielverlauf seine Qualitäten. Lorand Sulejmani spielte herausragend, gewann alle Zweikämpfe und tat viel für den Angriff. Fast hätte Lorand seine sehr gute Leistung mit einem Tor gekrönt, leider parierte der Torwart seinen harten Fernschuss. Alexander Kiss bewies nach seinen guten Trainingseindrücken, dass die Trainer immer auf seine Stärken im Zweikampf, Kopfballstärke und Übersicht zählen können. Alexander hat sich spielerisch und taktisch tolle entwickelt. Über Kostas Bozikis Qualitäten haben wir schon oft berichtet. Seine Schnelligkeit und die Fähigkeit, das Spiel zu lesen machen ihn zu dem wahrscheinlich stärksten Abwehrspieler der Liga. Daniele Düsterdick ist das kampf- und spielstarke Pendant zu Lorand. Dani entwickelt immer eine beeindruckende Dynamik und ist von seinen Gegnern schwer zu stoppen. Dag Mikita im Team zu haben, bedeutet einen Spieler betreuen zu dürfen, der für 3 kämpft. Dag zerstört das Spiel des Gegners und leitet oft direkt die Angriffe ein. Dag ist schnell, robust und wird technisch immer versierter. Genug Gründe, warum er auch schon des Öfteren in der B-Jugend aushalf. Giuliano Capasso zeigte wieder, dass er (spielberechtigt seit Ende März) eine echte Verstärkung des Teams ist. Giuliano ist technisch sehr versiert und eroberte sich viele Bälle, um sie klug nach vorne zu spielen. Sebastian Eggers ist ein Phänomen, überall zu finden, spielstark und torgefährlich. Sebastian treibt sich und sein Team permanent an und gibt nie auf. Eine beeindruckende Leistung wieder einmal. Max Cervenec hatte in dieser Saison auch schon 12 Tore erzielt und zeigte seine herausragenden technischen Fähigkeiten. Max hat ein sehr gutes Auge und spielte gefährliche Pässe in die Spitze. David Bernhardt übernahm schnell die Kontrolle im Mittelfeld, seine Ballbehandlung ist eine Augenweide. Immer wieder brachten seine Pässe in die Spitzen Gefahr für den Gegner. Im direkten Vergleich mit den Topstürmern der  Liga zeigte Raphael Kreis, dass er “over the top” ist. Man kann sich festlegen, Raphael ist der beste Stürmer der Gruppenliga. Seine Torgefahr, aber auch sein Talent, kluge Pässe zu spielen und immer einen Blick für die Mitspieler zu haben, sind außergewöhnlich. Mit Enes Yücel hat das Trainerteam einen ganz starken Spieler, der sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der Sechs spielen kann. Leider hatte Enes Pech bei einem stark geschossenen Freistoß aus 25 m, den der Torwart der Isenburger gerade noch abwehren konnte. Auch Hüda Cavus wusste zu überzeugen, Hüda ist kaum vom Ball zu trennen und zeigt für einen 2003-er Jahrgang eine große Präsenz auf dem Platz. Leon Repp, Jahrgang 2004, ist ein Toptalent, das mit seiner Schnelligkeit, Technik und Spielverständnis außergewöhnliche Fähigkeiten besitzt. Leon geht auch gegen 40 cm größere Gegner ohne Angst in Zweikämpfe, es ist eine größere Fußballzukunft zu erwarten. Der sehr starke Dejan Vukelic (2003-er Jahrgang) kam verletzungsbedingt nicht zum Einsatz, wird aber sicher in den nächsten Spielen wieder mit seinem Talent glänzen können.  Auch Jonas Frickel hat als Torwart eine hervorragende Entwicklung genommen, die Trainer sind froh, solch ein Backup zu haben. Da die Gruppenliga schon jetzt gehalten wurde, kann der Verein für die nächste Saison planen. Seit dem 21.4. findet nunmehr jeden Freitag Sichtungstrainingseinheiten für die Jahrgänge 2003 und 2004 statt. Bereits bei der ersten Einheit, hier wird gemeinsam mit der aktuellen Gruppenligamannschaft trainiert, fanden sich vielversprechende Talente ein. Wer dem Jahrgang 2003 oder 2004 angehört und den nächsten Schritt machen möchte, kann gerne freitags um 17 Uhr auf den Sportplatz der Germania zum Sichtungstraining kommen.

Spitzenspiel der Kreisliga A Germania Bieber gegen Teutonia Hausen

Bei herrlichem Fußballwetter fanden sich bemerkenswert viele Zuschauer ein, um das Spitzenspiel um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Kreisoberliga anzuschauen. Bis zu diesem Spieltag hatten die Germanen einen Punkt Vorsprung vor den Teutonen. Es entwickelte sich ein rasantes und emotionsgeladenes Spiel, das wirklich alle Facetten eines Spitzenspiels zeigte. Beide Mannschaften versuchten, das Mittelfeld zu kontrollieren und streuten lange Bälle in die Spitzen. Dann, gerade als die Bieberer das Spiel an sich reißen konnten und sich mehrere Chancen erarbeiteten, bekam Teutonia einen Freistoß zugesprochen. Etwa 25 m vor dem Tor aus halblinker Position gelang den Hausenern nach sehenswertem Freistoßtrick das 1:0. Der Schock saß tief bei den Bieberern, aber angetrieben von den begeisterten Zuschauern fand die Mannschaft über den Kampf zurück ins Spiel. Der Druck auf die Teutonen wurde immer größer und nach einer schönen Kombination wurde unser Stürmer im Strafraum gelegt, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Die Gelegenheit ließ sich Marcel Wehner nicht nehmen und verwandelte souverän zum 1:1.  Das war auch der Pausenstand. Auch in der zweiten Halbzeit wurde es ein spannendes und kurzweiliges Fußballspiel. Die Germanen konnten wieder die Oberhand gewinnen und kamen zu guten Chancen. In der 58. Minute war es dann soweit, Christopher Reinhard traf zum 2:1, der Jubel der Fans war ohrenbetäubend.  So einfach wollte Teutonia sich nicht geschlagen geben und kämpfte um jeden Ball, doch die Germanen wussten dagegenzuhalten. Es gab keine bösen Fouls, aber der Schiedsrichter ahndete mehrere kleinere Vergehen und stellte in der 74. und 77. Minute jeweils einen Spieler vom Feld. Die Bieberer behielten die Nerven und brachten den Sieg souverän über die Zeit. Glückwunsch an die ganze Mannschaft, Trainer und Betreuer, mit nunmehr 4 Punkten Vorsprung ist das Ziel Aufstieg in greifbare Nähe gerückt. Auch ein dickes Lob an die Zuschauer und die Jugendmannschaften der Germania, die mit ihrem unermüdlichen Anfeuern die Mannschaft immer wieder aufmunterte und antrieb. So sieht Verbundenheit in einem Verein aus!  Der Verein freut sich schon auf die nächsten Spiele und eine weiterhin zahlreiche Unterstützung.

Noch mehr Fotos findet ihr unter : www.op-online.de/sport/amateur-fussball/fc-germania-bieber-teutonia-hausen-fussball-kreisliga-offenbach-ost-bilder-8121892.html

 

 

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Bist du Jahrgang 2003/2004 und hast Lust auf Gruppenliga ?

Dann heißen wir dich herzlich willkommen zum C-Jugendsichtungstraining am Freitag, den 21.04. und 28.04.2017 jeweils um 17.00 Uhr

Wo?

Sportgelände FC Germania Bieber 1901 e.V., Waldhofstraße, 63073 Offenbach

Zur optimalen Organisation bitten wir um formlose Anmeldung unter: fcgermaniabieber@googlemail.com

Unser “Fan-Schal” ! Kann für 10,-€ erworben werden 🙂

 

Spiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen die SG Bornheim,  10.12.2016

Das letzte Spiel des Jahres 2016 sollte der krönende Abschluss eines Jahres sein, das auch die größten Erwartungen übertroffen hat. Die Saison war lang, mehrere Spieler waren grippegeschwächt oder verletzungsbedingt angeschlagen. Es entwickelte sich ein wunderschön anzuschauendes Fußballspiel mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Beide Teams ließen den Ball laufen, die Zuschauer beider Teams waren begeistert. An dieser Stelle muss auch mal ein Lob an die Eltern ausgesprochen werden, die ihre Jungs so zahlreich begleiten. Bei Heimspielen für das leibliche Wohl sorgend, perfekt organisiert von Irene Cervenec und bei Auswärtsspielen unsere Jungs immer motivierend. Mit solch schönen Spielen werden die Eltern zu Fans! Zurück zum Spiel, die immer gefährlichen Angreifer der Bornheimer spielten sich durch unsere Abwehr und gingen mit 1:0 in Führung. Doch das Trainerteam um Markus Rudolf, Jo Kiss und Stefano Düsterdick haben es geschafft, nicht nur das Team spielerisch enorm weiterzuentwickeln sondern auch eine echte Mannschaft mit großem Zusammenhalt zu formen. Ein Team, bei dem jeder für jeden da ist, das sich gegenseitig motiviert. Nach einer schönen Vorarbeit von Raphael Kreis netzte Sebastian Eggers zum 1:1 ein.  Das Spiel ging weiter hin und her, Bornheim ging 2:1 in Führung. Dann drang Raphael Kreis in den Strafraum ein und stellte seinen Körper zwischen Ball und Gegner, der Torwart ging ungestüm zum Ball, foulte Raphael und folgerichtig zeigte der gute Schiedsrichter auf den Punkt. Raphael verwandelte selbst und erzielte sein 16. Saisontor, eine brillante Saison unseres Goalgetters! Unsere Jungs erhöhten noch einmal das Tempo, müssten dann aber das Aus von Max Cervenec verkraften, der unglücklich umknickte. So blieb es bei einem leistungsgerechten 2:2, ein faires Spiel mit einem sehr fairen Gegner. 15 Spiele in 2016, 25 Punkte geholt, den 6. Platz gefestigt, Platz 5 in der Fairnesstabelle. Auch hier zeigt sich die spielerische Qualität unserer Mannschaft, mit wenig Fouls auszukommen. Wer Markus Rudolf kennt, weiß, dass er für das Team lebt. Die vielen Stunden auf dem Sportplatz, die Gedanken um das beste Training und die beste Aufstellung, das Engagement kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Markus ist 4-facher Vater und ein großer Dank gilt seiner Familie, die ihm diese Freiheiten zugestehen.  Markus wird intensiv unterstützt von Jo Kiss, der seine ganze Erfahrung im Jugendfußball einbringt und Stefano Düsterdick, der selbst noch die G-Jugend gemeinsam mit dem B-Jugendspieler Hakim Stasko sensationell betreut und weiterentwickelt. Tim Arnold ist nicht nur als Torwarttrainer aller Jugendmannschaften tätig und entwickelt alle Jungs positiv weiter. Er gibt auch sein umfangreiches Wissen aus seiner erfolgreichen Jugendfußballkarriere weiter.  Im Hintergrund unterstützt der Jugendleiter Thorsten Kraus mit Rat und Tat und hat es durch seinen Einsatz in den vergangenen Jahren geschafft, ein C-Jugendteam in die Gruppenliga zu bringen.

Was macht die Mannschaft so stark, es sind alle Bereiche, beginnend bei unseren hervorragenden Torhütern.   Benjamin Uzun, der immer stärker wird und schon in der B-Jugend glänzend ausgeholfen hat. Benji gehört zu den besten Torhütern der Gruppenliga, viele Experten sagen sogar, er ist der Beste.  Jonas Frickel treibt Benji im Training zu Höchstleistungen und hat ihn, als er verletzungsbedingt ausfiel, hervorragend vertreten. Es ist beruhigend, solch einen Torwart als backup zu haben.   Angelos Kostas Bozikis ist ein extrem schneller und zweikampfstarker Innenverteidiger mit guter Technik, der beidfüßig Bälle klären und den Gegenangriff einleiten kann. Kostas gibt dem Team eine enorme Sicherheit.   Alexander Kiss ist sein kongenialer Partner, ebenfalls extrem zweikampfstark und gewinnt nahezu jedes Kopfballduell. Hinzu kommt sein gutes, situatives Auge, das ihn Spielsituationen gut antizipieren lässt.  Dag Mikita kann in der Innenverteidigung, auf der rechten Außenbahn und als Sechser spielen. Dag ist ein Vorbild an Einstellung und Kampfkraft, hat zudem noch die technischen Qualitäten, die Angriffe einzuleiten.   Daniele Düsterdick hat nicht nur heute gezeigt, was ihn so wertvoll macht. Seine extrem große Dynamik, Schnelligkeit und Schusskraft ist kaum zu verteidigen. Seine heutigen Sprintduelle mit seinen Gegenspielern ließ einen an gewonnene Vorläufe eines Usain Bolt erinnern, der seine Konkurrenz in Grund und Boden rennt.   Sein Gegenpart auf der linken Seite ist Lorand Sulejmani. Lorand hat ebenfalls große spielerische Klasse und ist im Zweikampf kaum zu überwinden. Lorand hat Knochen und Muskeln aus Eisen, seine Schienbeinschützer trägt er, damit der Gegner sich nicht verletzt.  Sebastian Eggers spielt gefühlt Sechser, Achter und Zehner, da er überall zu finden ist. Kein anderer Spieler hat eine höhere Laufleistung. Mit seiner Klasse erobert er Bälle, treibt an und ist sehr torgefährlich. Ein Segen, dass Sebastian zu Beginn der Saison den Weg zur Germania gefunden hat.  Dejan Vukelic konnte heute leider krankheitsbedingt nicht spielen, darf aber hier im Saisonrückblick nicht fehlen. Dejan zeichnet sich durch überragende Technik und ein brillantes Auge für seine Mitspieler aus. Dejan ist Jahrgang 2003 und steht bei einigen bedeutenden Vereinen bereits auf dem Zettel.  David Bernhardt war schon immer ein technisch hochbegabter Spieler. Doch was er an kämpferischen und spielerischen Fähigkeiten zugelernt hat, ist bemerkenswert! David ist Antreiber und Balleroberer mit tödlichen Pässen in die Spitzen.  Max Cervenec ist pfeilschnell und zählt technisch zu dem Besten, was die Gruppenliga zu bieten hat. Max ist immer torgefährlich, erzielte bereits 8 Treffer und hat immer ein Auge für seine Nebenleute.   Leon Repp ist mit Jahrgang 2004 meist zwei Jahre jünger als seine Gegenspieler. Leon bringt alles mit, was einen guten Stürmer ausmacht, er ist sehr schnell, hat eine herausragende Sprungkraft, ist technisch hochversiert und spielt gute Pässe.   Hueda Cavus arbeitet unermüdlich im Training hat sich mittlerweile als Jahrgang 2003-er fest ins Team reingespielt. Hueda ist technisch sehr gut und kann den Ball mustergültig abschirmen. Hinzu kommt, dass er hervorragende Pässe spielen kann und einen guten Schuss hat.  Raphael Kreis kann man am besten so beschreiben: 16 Tore in 15 Spielen, Platz 2 in der Torjägerliste der Gruppenliga, wobei er drei Spiele weniger absolviert hat als der Erstplatzierte. Raphael ist technisch und spielerisch für die Zuschauer ein Genuss, der neben seiner Torgefahr auch sensationelle Pässe spielen kann. Raphael ist der beste Stürmer der Liga, da kann man sich festlegen.  Zum Glück hat Leo Enders nach langer Pause wieder den Weg zurück ins Team gefunden. Leo zeichnet sich durch seine intelligente Spielweise aus und findet sich von Woche zu Woche besser in die Mannschaft ein. Leo hat bei all seinen Einwechslungen geliefert und mit seinen Leistungen mehr als überzeugt. Nach solch einer langen Pause kann man nur den Hut ziehen. Sevdalin Angelov ist ein Muster an Trainingsfleiß und Einsatz. Er verfügt über sehr gute technische Fähigkeiten und verstärkt das Team jederzeit. Sevdalin ist ein talentierter Spieler mit einer herausragenden Einstellung.   Ebenso darf man die jungen Spieler Harun Altun, Kowan Azizy, Tihomir Sabev, Safet Safetov und Ilie Zamostian nicht vergessen zu erwähnen, die den jüngeren Jahrgängen angehören, sich im Training aber sukzessive verbessern.  Im Winter werden einige neue Spieler das Team auch in der Breite noch einmal verbessern. Das Ziel ist ein Platz unter den ersten Fünf.  Die hervorragende Leistung der Mannschaft lässt mittlerweile bei jedem Spiel Scouts von großen Mannschaften unsere Spieler beobachten. Ein besseres Zeichen für eine hervorragende Jugendarbeit kann es nicht geben.   Sämtliche Trainer und Co-Trainer leisten ihre hervorragende Arbeit ehrenamtlich, heutzutage keineswegs eine Selbstverständlichkeit.

Das gesamte Team wünscht allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Wir können uns jetzt schon auf spannende und sehenswerte Spiele einer nicht nur spielerisch sehr starken, sondern auch sehr sympathischen Mannschaft freuen.

 

Spiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen Rot-Weiß Frankfurt II, 03.12.2016

Die Vorzeichen für das letzte Spiel der Hinrunde standen nicht besonders gut, da sowohl der eine fantastische Vorrunde spielende Angelos Kostas Bozikis als auch der Mittelfeldmotor, überall zu findende und torgefährliche Sebastian Eggers verletzungsbedingt ausfielen. Trainer Markus Rudolf musste das Team umstellen. Benjamin Uzun stand nach seiner Verletzungspause wieder im Tor, in der Innenverteidigung spielten Alexander Kiss und Dag Mikita. Die Viererkette komplettierten Daniele Düsterdick und Lorand Sulejmani. Auf der Sechserposition sollten Hüda Cavus und Dejan Vukelic die Bälle abfangen und Gegenangriffe einleiten. Davor spielten David Bernhardt und Maximilian Cervenec sowie Leon Repp und Raphael Kreis im Sturm. Der Benjamin Uzun in den letzten Spielen hervorragend vertretende Jonas Frickel und Sevdalin Angelov nahmen auf der Bank platz. Die bekannt spielerisch starken Gäste sollten ihr Passspiel nicht entfalten können, unsere Jungs sollten früh stören und keine Räume lassen. Die Vorgaben des Trainers konnten nicht ganz umgesetzt werden und die Frankfurter erarbeiteten sich immer mehr Spielanteile. Die Germanen spielten nervös und konnten kaum ihr gefährliches Passspiel auf die schnellen Spitzen aufziehen. Nach Unaufmerksamkeiten im Defensivverhalten marschierte ein Frankfurter durch zur Grundlinie, legte zurück und Rot-Weiß netzte zum 1:0 ein. Mehrere weitere Chancen verhinderte Ausnahmetorwart Benjamin Uzun. Dann ging es in die Halbzeit. Markus Rudolf motivierte sein Team noch einmal, was auch zum Start in die zweite Halbzeit sofort zu spüren war. Unsere Mannschaft wurde immer sicherer. Alexander Kiss zeigte seine Stärke, Situationen frühzeitig zu antizipieren und gepaart mit seiner zweikampf- und kopfballstärke die gegnerischen Angriffe zu unterbinden. Dag Mikita wurde von Minute zu Minute stärker, zeigte eine unfassbar großen Einsatz, brachte die Gegner zur Verzweiflung und eröffnete immer wieder das Spiel nach vorne. Lorand Sulejmani war für seinen eigentlich sehr starken Gegenspieler ein unüberwindbares Hindernis. Lorand wird immer cooler und abgeklärter, Zweikämpfe verliert er fast nie. Auf der rechten Seite ließ Daniele Düsterdick nichts anbrennen und zündete immer wieder den Turbo, um sich dynamisch ins Angriffsspiel einzuschalten. Hüda Cavus kam auf der ungewohnten Sechserposition immer besser ins Spiel, behauptete immer besser den Ball und spielte kluge Pässe. Dejan Vukelic zeigte große Übersicht und mit seinen außergewöhnlich guten technischen Fähigkeiten übernahm er immer mehr die Spielkontrolle. David Bernhardt musste sehr viele Lücken schließen, eroberte immer mehr Bälle und zeigte, warum ihn auch schon viele Scouts auf dem Zettel haben. Maximilian Cervenec ging verletzt ins Spiel, biss aber auf die Zähne und zeigte seine Klasse, in dem er innerhalb weniger Minuten mit einem Doppelpack das Spiel drehte. Max ist auf der linken Seite mit seiner Technik und Schnelligkeit kaum zu stoppen. Leon Repp, das 2004-er Supertalent, kämpfte und ackerte für den Spielaufbau. Fast hätte er wieder ein Tor geschossen, aber seinen Pfostenschuss konnte Max versenken. Es hat sich mittlerweile rumgesprochen in der Liga, dass Raphael Kreis mit seinen 15 Toren in 14 Spielen wahrscheinlich der beste Stürmer der Liga ist. Sevdalin Angelov, ebenfalls ein noch ganz junger Spieler mit guter Technik, konnte bei seiner Einwechslung gefallen und machte ein gutes Spiel. Leider führte eine Unachtsamkeit zum 2:2, obwohl unser Team spielbestimmend war. Aber es ist klar zu sehen, dass Markus Rudolf und Joachim Kiss ein echtes Team zusammengeschweißt haben. Früher hätten die Jungs die Köpfe hängen lassen, so jetzt nicht mehr. Kurz vor Spielende erarbeiteten sich die Bieberer noch einen Freistoß in 20 m Torentfernung. Daniele Düsterdick verfügt über eine tolle Schusstechnik und Schusskraft. Wie ein Strahl schlug der Ball im Tor ein, der Torwart der Frankfurter konnte den harten Schuss nicht parieren. Das 3:2 wurde dann über die Spielzeit gebracht. Mit 24 Punkten in der Vorrunde auf Platz 6 konnte das Team auch die kühnsten Erwartungen übertreffen. Das primäre Ziel Klassenerhalt kann jetzt schon als geschafft abgehakt werden. Diese Leistung kann gar nicht zu hoch bewertet werden. Von der jetzigen B-Jugend von Jugendleiter Thorsten Kraus vor 2 Jahren erarbeitet, verweilt die C-Jugend jetzt schon im zweiten Jahr in der Gruppenliga und spielt keine unbedeutende Rolle. Es werden in der Winterpause neue Spieler hinzukommen, welche die Mannschaft noch stärker machen.  Die Germanen haben gezeigt, dass sie in der Gruppenliga jede Mannschaft schlagen können. Hervorragende Einzelspieler, ein sehr gutes Spielsystem, und eine verschworene Gemeinschaft machen Freude auf mehr. Ein Platz unter den ersten Fünf ist keine Utopie sondern absolut realistisch. Macht weiter so, Jungs! Ihr könnt sehr stolz auf euch sein!

Das letzte Spiel des Jahres findet nächsten Samstag um 18 Uhr in Bornheim statt. Wir drücken alle die Daumen, dass auch bei diesem Spiel ein Dreier eingefahren wird.

Spiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen Klein-Karben II, 26.11.2016

Geschwächt durch grippe- und verletzungsbedingte Ausfälle trat unser Team zum Heimspiel und letztem Vorrundenspiel gegen die sich im unteren Tabellendrittel befindliche Mannschaft aus Klein-Karben an.

Da mittlerweile die Hinrunde alle Erwartungen übertroffen hat und der Abstieg kein Thema mehr ist, peilt Chefcoach Markus Rudolf den Angriff auf die Top 5 an. Voraussetzung hierfür war die Mitnahme von drei Punkten aus diesem Spiel.

Unser Team zeigte von Anfang an großes Engagement und erarbeitete sich Torchancen, welche jedoch noch nicht zum Erfolg führten. In der 19. Minute verwandelte Raphael Kreis einen berechtigten Handelfmeter. Der Bann war gebrochen und Sebastian Eggers erzielte in der 23. Spielminute das 2:0. Kurz vor der Pause erhöhte wiederum Raphael Kreis zum 3:0. Eine sehr souveräne Vorstellung, beginnend mit dem sicheren und auch spielerisch guten Torwart Jonas Frickel, dem undurchdringlichen Bieberer Steel Curtain namens Alexander Kiss und Angelos Kostas Bozikis, den schnellen, dynamischen und offensivstarken Außenverteigern Lorand Sulejmani und Daniele Düsterdick, sowie dem sehr starken Mittelfeld um Dejan Vukelic, Dag Mikita, Sebastian Eggers und David Bernhardt. Die Besetzung der Offensive ist mit Maximilian Cervenec und Raphael Kreis außergewöhnlich stark.

Die hervorragenden Leistungen sind den Scouts von größeren Vereinen nicht entgangen und mehrere Spieler werden regelmäßig beobachtet. Ein Erfolg der hervorragenden Jugendarbeit um Jugendleiter Thorsten Kraus, der es sich nicht nehmen ließ, das Spiel live zu verfolgen.

In der 51. und 55. Minute erhöhten Sebastian Eggers und Raphael Kreis auf 5:0. Raphael Kreis hat somit schon 15 Tore erzielt und liegt mit nur einem Tor Rückstand auf Platz 2 der Torjägerliste.

Da einige Spieler trotz gerade überstandener Grippe spielten, wurde fleißig gewechselt und die sich im Training durch gute Leistung anbietenden Leo Enders, Harun Altun und Sevdalin Angelov erhielten ihre verdiente Chance und machten ihre Sache ausgesprochen gut. Auf Grund der hohen Führung ließ etwas die Konzentration nach und Klein-Karben erzielte in der 60. und 61. Minute die Treffer zum Endstand von 5:2.

Noch zwei Spiele, eins davon am Samstag, den 3.12. um 12 Uhr in Bieber, sind vor der Winterpause zu bestreiten. Das Team freut sich über jegliche Unterstützung und die Eltern bieten immer ein herausragendes Angebot an köstlichen belegten Brötchen und Kuchen.

Punktspiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen JFV Oberau, 08.10.2016

Nach der Niederlage am letzten Spieltag gegen Königstein hatten unsere Germanen die derzeit stärkste Mannschaft der Gruppenliga, die JFV Oberau, zu Gast.

Und Oberau begann furios, erspielte sich schnell Torchancen und war bei Standards brandgefährlich. Unsere Jungs waren zu weit weg von den Gegenspielern und die logische Folge war das 1:0 der Gäste in der 6. Minute. Nach diversen Umstellungen stabilisierte sich unser Team und gestaltete das Spiel offener. Leider fehlte die letzte Portion Glück, sodass es mit dem knappen Rückstand in die Pause ging. Mit großer Motivation begann das Bieberer Team die zweite Halbzeit, war die bessere Mannschaft. Zum Schock aller Beteiligten zeigte der Schiedsrichter nach einem harmlosen Zweikampf auf den Elfmeterpunkt. Der Oberauer Spieler schoss, Benjamin Uzun reagierte sensationell und lenkte den Ball an den Pfosten, der Ball sprang unglücklich zurück zum Oberauer, welcher zum 2:0 einschob. Aber so leicht geben sich Germanen nicht geschlagen. Das Team fightete und zeigte seine spielerische Klasse und belohnte sich in der 58. Minute mit dem Anschlusstreffer durch unseren Goalgetter Raphael Kreis. In den letzten 12 Minuten erspielte sich das Team eine Torchance nach der anderen, aber leider ohne Erfolg. Ein Remis wäre absolut gerecht gewesen. Aber auf so eine Leistung kann man aufbauen und positiv in die Zukunft blicken!

Die Spieler in der Einzelkritik:
Benjamin Uzun war nach seinem Fußbruch wieder dabei und zeigte eine Klasseleistung. Unsere Innenverteidigung mit Alexander Kiss und Angelos Kosta Bozikis ließ alle Angriffe durch die Mitte verpuffen. Beide spielen mit großer Übersicht und Zweikampfstärke. Dag Mikita zog dem starken Rechtsaußen aus Oberau den Zahn, gewann jeden Zweikampf und zeigte auch seine Offensivqualitäten. Lorand Sulejmani fand von Minute zu Minute besser ins Spiel und hielt seinen Gegenspieler in Schach und tat viel für das Spiel nach vorne. Daniele Düsterdick gehört auf jeden Fall zu den dynamischsten Spielern der Gruppenliga und zeigte wieder eine große Energieleistung. Ebenso Sebastian Eggers, der wieder überall zu finden war und sowohl offensiv als auch defensiv eine ganz starke Partie lieferte. Dejan Vukelic, wohlgemerkt Jahrgang 2003, bewies einmal mehr sein großes Talent und unterstrich, warum bereits große Vereine ihre Fühler nach ihm ausstreckten. Hüda Cavus, ebenfalls aus dem jüngeren Jahrgang, spielte sehr präsent und körperlich stark. David Bernhard zeigte sein bis dato mit Abstand bestes Spiel, war defensiv eine Macht und setzte immer wieder Impulse nach vorne. Raphael Kreis als Sturmspitze bringt jede Abwehr zur Verzweiflung. Sein Antritt, seine Körpersprache, seine Technik sind die pure Torgefahr. Leon Repp, der als Jahrgang 2004 sogar noch D-Jugend spielen könnte, erspielte sich mit seiner Schnelligkeit und Technik mehrere Torchancen, hätte sogar fast ein Kopfballtor gegen deutlich größere Gegner erzielt. Das erste Saisontor wird nicht lange auf sich warten lassen. Und ein Team ist immer nur so stark wie seine Ersatzbank, die jungen Spieler zeigen sich im Training und brennen auf ihre Einsätze und machen Druck auf die Startelf. Jonas Frickel als starker Ersatztorwart, der in der Verletzungspause von Benjamin Uzun ein würdiger Vertreter war. Kowan Azizy, der sich als technisch sehr guter Spieler immer anbietet, Sevdalin Angelov und Safet Safetov, die ebenfalls ausreichend Talent mitbringen, in der Gruppenliga mitzuspielen.

Es ist eine homogene Mannschaft, die sich, sofern sie zusammenhält und weiter umsetzt, was das Trainerteam vorgibt, im vorderen Tabellendrittel festsetzen kann.

 

11:1 Sieg am zweiten Spieltag der Kreisklasse für unser A-Jugend-Team ( TSG Mainflingen – FC Germania Bieber 1:11 (0:7)

Am zweiten Spieltag traf man auf das Team aus Mainflingen, dass von der ersten Minute vollkommen überfordert war. In der sechsten Minute wurde das Torfestival durch Alex Celentano eröffnet, in der 22. Minute erhöhte Tom Scondo auf 2:0, sechs Minuten später war es wieder Tom Scondo der auf 3:0 abschloss. Es folgte das 4:0, 5:0 und 6:0 durch Alex Celentano (29.Minute, 32.und 41.) kurz vor der Pause markierte Tom Scondo das 7:0. Nach der Pause das gleiche Bild: in der 52. Minute erzielte Tom Scondo seinen vierten Treffer zum 8:0. In der 59. Minute fiel der Ehrentreffer zum 8:1. Mit seinem fünften Treffer ( erste Halbzeit schon ein Hattrick) erhöhte Alex Celentano auf 9:1. (60. Minute). Es folgte das 10:1 durch Elice Jerdea ( 73. Minute) und den Abschluss machte Omar Ebenhoch zum 11:1 (89. Minute).  Mehr gibt es über solch ein Spiel nicht zu schreiben. 11: 1 gewonnen, drei Punkte und gut.

Aufstellung:  Marvin Moeller, Stefano Plantone, Adam Staszewski, Leutrim Berisha, Can Unutmaz, Johann Hartmann, Alex celentano, Elice Jerdea, Omar Ebenhoch, Ethem Gueltekin, Maksut Kotan, Alexandar Turjacanin, Halil Emekli

24-09-16-1

Heimspiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen Eintracht Oberursel, 24.09.2016

Nachdem in den letzten 3 Spielen drei Siege eingefahren werden konnten, sollten auch im Heimspiel gegen Oberursel drei weitere Punkte hinzukommen.

Neben dem nach seinem Fußbruch auf die vollständige Genesung wartende Benjamin Uzun war der Einsatz von Max Cervenec, Sebastian Eggers und Angelos Kostas Bozikis bis kurz vor Spielbeginn gefährdet. In der Startaufstellung standen Jonas Frickel im Tor, Dag Mikita, Alexander Kiss, Angelos Kostas Bozikis und Lorand Sulejmani in der Viererkette, Dejan Vukelic und Sebastian Eggers auf der Sechserposition, davor die Dreierreihe Daniele Düsterdick, David Bernhardt und Max Cervenec sowie Raphael Kreis in der Sturmspitze. Das Trainerteam warnte schon die ganze Woche vor dem Gegner, die ersten Minuten zeigten, wie berechtigt die Sorgen waren. Kostas Bozikis musste nach wenigen Minuten verletzungsbedingt vom Feld, Dag Mikita rutschte in die Innenverteidigung, seinen Platz nahm Daniele Düsterdick ein und Hüda Cavus übernahm die Position im Mittelfeld. Es entwickelte sich eine kämpferische Partie, es gelang nur langsam, die Spielkontrolle zu übernehmen. Angetrieben von Dejan Vukelic und Sebastian Eggers konnten sich die Germanen immer wieder Chancen erarbeiten, jedoch blieben auch die Oberurseler gefährlich. David Bernhardt und Hüda Cavus nahmen neben den Sechsern den Kampf an und ermöglichten den immer gefährlichen Max Cervenec und Raphael Kreis Torchancen. In der 16. Minute netzte Raphael Kreis in gewohnt cooler Manier zum verdienten 1:0 ein. Doch anstatt nachzulegen brachten sich unsere Jungs immer wieder durch Unkonzentriertheiten in Schwierigkeiten. Es folgte in der 30. Minute das 1:1. In der Halbzeitpause machten sich die Jungs noch einmal heiß. Die zweite Hälfte begannen unsere Jungs engagiert, die Abwehr zeigte sich deutlich stabiler. Um die verletzten Spieler zu entlasten, wurde Leon Repp eingewechselt, der sich wie immer hervorragend ins Spiel einfand. Max Cervenec zeigte seine überragende Technik und erzielte in der 42. Minute das 2:1. Fast hätte Leon Repp, der als 2004-er Jahrgang noch in der D-Jugend spielen dürfte, sein erstes Tor erzielt, befand sich aber sehr knapp im Abseits. Es wird nicht lange dauern und Leon wird sein erstes Tor schießen. Leider schlichen sich wieder Fehler in das Spiel der Bieberer ein und die Oberurseler kämpften mit allen Mitteln, um den Ausgleich zu erzielen. In der 57. Minute musste unser Team den Ausgleich hinnehmen, zeigte aber wie so oft Charakter und den Willen, unbedingt zu gewinnen. Als schon alle mit der Punkteteilung rechneten, explodierte Daniele Düsterdick förmlich, wollte in den Strafraum eindringen und wurde gefoult. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, Raphael Kreis nahm sich den Ball und verwandelte sicher. Kurz darauf besiegelte der Schlusspfiff das Einfahren der drei Punkte.

12 Punkte aus 5 Spielen bedeuten aktuell Platz 3 in der Gruppenliga. Nächste Woche findet das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten in Königstein statt, eine sehr schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe.

 

 

 

Spektakuläres Auftaktspiel unserer A-Jugend

FC Germania Bieber – BSC Offenbach   6:4 (4:0)

Zum Auftakt in die Meisterschaftsrunde der Kreisklasse empfing unserer Team die Mannschaft vom BSC Offenbach. Nach dem Pokalsieg gegen Klein Auheim strotzte unser Team vor Selbstvertrauen, dies machte sich von der ersten Minute an bemerkbar. Es wurde von Anfang an versucht, zu zeigen wer den Platz als Sieger verlassen wollte. In der 9. Minute störte Tom Scondo so energisch, dass es ihm gelang den Ball zu erobern und eiskalt zum 1:0 einschoss. Der Gast hatte kaum Luft sich von unserem Druck zu befreien. Es kam immer wieder zu guten Abschlüssen, die aber zu diesem Zeitpunkt das Ziel noch verfehlten. In der 20. Minute gelang es Alex Celentano in alter  Torjäger-Manier auf 2:0 zu erhöhen. Direkt nach dem Anstoß folgte in der 21. Minute das 3:0 wieder durch Tom Scondo. Nun ließ man es etwas ruhiger angehen und die Mannschaft vom BSC kam etwas besser ins Spiel, doch Zwingendes war nicht dabei. Mit dem Pausenpfiff erhöhte wieder unser Torjäger Alex Celentano auf 4:0. So ging es auch in die Pause. In der Halbzeit mahnte das Trainer-Team. weiter konzentriert zu spielen. 11 Minuten nach Wiederanpfiff verwandelte Elice Jerdea einen Foulelfmeter zum 5:0. Plötzlich besann sich der Gast auf seine Moral und verkürzte in der 60. Minute auf 5:1,  der Faden war gerissen und nur drei Minuten später fiel das 5:2. Leider war nichts mehr von der grandiosen ersten Halbzeit zu sehen. Viele Fehlpässe, keinen richtigen Zugriff mehr auf den Gegner,  viel zu viel Raum und Platz für das Gästeteam. Es kam wie es kommen musste und es fiel in der 70. Minute das 5:3.   Jetzt wurde es nochmal brenzlig,  da man sich aber immer auf seinen Torjäger verlassen kann , konnte Alex Celentano auf 6:3 in der 83. Minute erhöhen. Es war noch nicht vorbei,  der Gast kämpfte bis zum Schluss und erzielte in der 87. Minute das 6:4. Es blieb bei diesem Ergebnis. Die drei Punkte sind im Sack. Ein großes Kompliment an unser Team für ein grandiose erste Halbzeit. Wir sind als Team aufgetreten und einer hat für den anderen gekämpft, natürlich fehlt noch die Kraft und die Abstimmung,  da werden wir uns in den nächsten Spielen auf alle Fälle verbessern. 🙂

Aufstellung: Marvin Moeller, Stefano Plantone, Adam Stazewski, Ethem Gueltekin, Maksut Kotan, Leutrim Berisha, Can Unutmaz, Johann Hartmann,  Alex Celentano, Elice Jerdea, Tom Scondo, Leo Kitzinger, Halil Emekli, Alexandar Turjacanin

img_8782-gegen-bsc

 

Auswärtsspiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen die SG Rosenhöhe II

Nach der Maximalausbeute von 6 Punkten aus den letzten 2 Spielen ging unser Team mit großem Selbstbewusstsein in die Partie, zumal der Saisonstart des Gegners noch nicht optimal verlief. Allerdings warnte das Trainerteam schon vorher, dass die Rosenhöhe immer technisch starke und eingespielte Teams einsetzt. Verletzungsbedingt konnte der etatmäßige Torwart Benjamin Uzun nicht spielen und Jonas Frickel hütete das Tor. Alexander Kiss konnte nach seiner Handverletzung wieder spielen, sodass in der Innenverteidigung Angelos Kostas Bozikis und Alexander Kiss aufliefen. Dag Mikita rückte auf die rechte Seite, Lorand Sulejmani auf die linke Seite der Viererkette. Im 4-2-3-1 System agierten Dejan Vukelic und Sebastian Eggers als “6-er”, Daniele Düsterdick rückte rechts weiter nach vorne, David Bernhardt in der Mitte und Max Cervenec kam über links, Raphael Kreis bildete die Sturmspitze. Auf der Bank nahmen erst einmal Hüda Cavus, Leon Repp, Kowan Azizy, Tihomir Sabev und Harun Altun Platz. Unsere Jungs übernahmen im Mittelfeld das Kommando, Dejan Vukelic glänzte wieder mit seiner Ballsicherheit und Passgenauigkeit sowie großem Einsatz, Sebastian Eggers gewinnt nahezu jeden Zweikampf, ist technisch stark und ein Konditionswunder. Daniele Düsterdick brachte den Gegner mit seiner Dynamik immer in Verlegenheit, David Bernhardt ist ein technisch hochbegabter Spieler, Max Cervenec brilliert mit seiner Technik, Übersicht und Schnelligkeit. Raphael Kreis kann jederzeit aus einem großen Repertoire an Tricks schöpfen und mehrere Gegner auf einmal binden. Allerdings war das Glück in der ersten Halbzeit nicht auf unserer Seite, zwei Lattentreffer durch Raphael Kreis und Sebastian Eggers sowie mehrere weitere Chancen führten nicht zum Torerfolg. Zu kritisieren ist, dass in der Bewegung nach vorne zu hektisch und ungenau agiert wurde, worauf Hüda Cavus eingewechselt wurde, um Bälle festzumachen und klug zu verteilen, was ihm auch sehr gut gelang. Unsere Abwehr stand in der ersten Halbzeit wie eine Wand, die Rosenhöhe konnte sich keine nennenswerte Torchance erspielen. Anfang der zweiten Halbzeit merkte man, dass die Rosenhöhe dagegen halten wollte, das Spiel gestaltete sich offener. Aber unsere Abwehr mit den zweikampfstarken Außenverteidigern Dag Mikita und Lorand Sulejmani ließ kaum etwas anbrennen, Alexander Kiss stand sehr sicher, gewann zudem jeden Kopfball. Angelos Kostas Bozikis spielte wieder überragend, seine Schnelligkeit und Zweikampfstärke sind beeindruckend. Dag Mikita und Lorand Sulejmani sind jederzeit in der Lage, sich dynamisch in das Angriffsspiel einzuschalten. Nach einem Traumpass von Max Cervenec lief Raphael Kreis alleine auf den Torwart zu und versenkte den Ball eiskalt zum 1:0. Der Kräfteverschleiß durch das permanente Pressing machte sich dann bemerkbar und mit Leon Repp wurde eine frische Kraft eingewechselt. Leon Repp fügte sich gleich sehr gut in die Mannschaft ein und zeigte sein enormes Potential. Doch die Rosenhöhe warf noch einmal alles in die Waagschale und erspielte sich mehrere Torchancen, die Jonas Frickel sicher parierte. Es blieb beim 1:0 und die Germanen setzen sich mit 9 Punkten aus 4 Spielen in der Spitzengruppe der Gruppenliga fest, eine überaus erfreuliche Entwicklung, zu der wir den Trainern und Spielern großen Respekt zollen. Weiter konzentriert trainieren und spielen, dann ist einiges drin in der Liga. Der Kader der C-Jugend ist durch die Zusammenlegung der C1 und C2 recht groß und es können immer nur 11 Jungs spielen, 4 Auswechselspieler eingewechselt werden. Einige derzeit noch nicht eingesetzte Spieler drängen auf einen Einsatz. Die Stammelf wird nur durch den Druck der Ersatzspieler stärker, jeder einzelne ist wichtig und trägt zum Erfolg der Mannschaft bei. Außerdem werden die Spieler des Jahrgangs 2003 und 2004 in der nächsten Saison vom Erfolg dieses Teams profitieren können.

Das nächste Spiel der C-Jugend findet am Samstag, den 24.09. um 12 Uhr auf der Germania statt. Der Gegner ist die starke Mannschaft von Eintracht Oberursel,  weshalb eine zahlreiche Unterstützung für unsere Jungs wünschenswert wäre. Für das leibliche Wohl durch belegte Brötchen, Kaffee und Kuchen wird selbstverständlich gesorgt.

Auswärtsspiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen Rot-Weiss Frankfurt, 13.09.2016

Ein paar Tage nach dem starken Spiel gegen Neu-Anspach, in dem der erste Sieg eingefahren werden konnte, mussten unsere Jungs bei einem der Favoriten in der Gruppenliga antreten, die Frankfurter hatten ihre ersten beiden Spiele souverän gewonnen. Die Trainer Markus Rudolf, Ramazan Cavus und Stefano Düsterdick mussten kurzfristig umstellen, da Alexander Kiss verletzungsbedingt ausfiel. So rückte Dag Mikita in die Innenverteidigung und Daniele Düsterdick auf die rechte Außenseite. Von Anfang an ließen unsere Jungs erkennen, dass sie hier nicht nur mitspielen wollen, sondern das Ziel drei Punkte sind. Durch sehr gutes Pressing kamen die technisch guten und eingespielten Gastgeber nicht zur Entfaltung und die Germanen übernahmen die Kontrolle. Die Verteidigung ließ nichts zu, Lorand Sulejmani und Dag Mikita kauften den Frankfurtern mit Monster-Tacklings den letzten Schneid ab. Aber unser Team kann nicht nur physisch spielen. Angetrieben von Daniele Düsterdick über Sebastian Eggers, David Bernhard, Dejan Vukelic und vorne Raphael Kreis und Hüda Cavus folgte ein Passspiel, das sogar die B1 von Rot-Weiss Frankfurt beeindruckte, die sich sehr positiv über unsere Mannschaft äußerte. Einen blitzsauberen Angriff schloss Max Cervenec mit einem Kopfball wie aus dem Lehrbuch ab. Auch das zweite Tor erzielte er nach einem wunderschönen Angriff zum 2:0. Kostas Bozikis erzielte das 3:0 mit einem Freistoß aus 40 m. Durch ein paar Unaufmerksamkeiten musste Benjamin Uzun seine Klasse beweisen und zeigte absolute Glanzparaden. Auch der eingewechselte Leon Repp zeigte wieder sein großes Talent. Leon ist Jahrgang 2004 und könnte noch D-Jugend spielen. Ebenso Safet Safetov, ebenfalls Jahrgang 2004, zeigt das enorme Potential, das in Bieber heranwächst. Beim unglücklichen 3:1 verletzte sich Benjamin Uzun und Jonas Frickel kam zum Einsatz, hielt im Folgenden alle Bälle souverän. Wenn das Team konzentriert weiter arbeitet, wird es ein Wörtchen in der Liga mitsprechen. Jungs, macht weiter so!

 

 

Achtelfinale Kreis Pokal A-Jugend   TSV Klein Auheim – FC Germania Bieber   2:3 (1:2)

Nachdem der Schock vom Quali-Turnier zur Kreisliga verflogen war, stand diese Woche das Achtelfinale im Kreispokal an. Es wurde in dieser Woche sehr gut trainiert und man merkte den Jungs an, dass sie etwas gut machen wollten. Zu unserer Freude konnten wir Arne Strickstrack für unser Trainerteam gewinnen. Von Beginn an zeigte unser Team, das sie ins Viertelfinale einziehen wollen. Nach gefühlt zwei Minuten kam es zur ersten Großchance, die aber Adam Staszewski leider nicht im Tor unterbringen konnte. Es folgte keine zwei Minuten später die nächste Möglichkeit, doch auch diese wurde nicht genutzt. In der zwölften Minute fiel nach einem Eckball das verdiente 1:0 für unser Team(Eigentor). Es wurde schön kombiniert und es kam zu weiteren Tormöglichkeiten. Wieder gab es für unser Team einen Eckball, der von Elice Jerdea mustergültig auf den Kopf von Alex Celentano geflankt wurde. Diese Chance ließ sich Alex nicht nehmen und köpfte in der 35. Minute zur 2:0 Führung ein. Klein-Auheim kam ab diesem Moment etwas besser ins Spiel, der Gastgeber operierte meist mit langen Bällen, die unsere Abwehr ein wenig in Schwierigkeiten brachte. Durch solch ein Situation fiel kurz vor der Pause der Anschlusstreffer zum 2:1. So ging es auch in die Pause. Für beide Teams war es nicht einfach bei gefühlten 30 Grad zu spielen. Nach der Pause ließen so langsam die Kräfte nach.  Es wurde dennoch weiter gut kombiniert. Elice Jerdea erkämpfte sich den Ball lief zur Grundlinie und legte den Ball perfekt für Alex Celentano auf,  der den Ball über die Linie zur 3:1 Führung (51.Minute) schoss. Das Spiel wurde kampfbetonter, doch unsere Jungs hielten stark dagegen. In der 60. Minute fiel überraschend das 3:2 für Klein- Auheim. Bis zu diesem Zeitpunkt hätte das Spiel, aus unserer Sicht, längst entschieden sein müssen. So kam Auheim nochmal stark auf, doch das Team kämpfte und ackerte um jeden Ball. Wir brachten das Spiel mehr als verdient über die Zeit und stehen somit im Viertelfinale. (Gegner SC Steinberg). Kompliment an das gesamte Team für die gute Leistung.  🙂 🙂

FC Germania Bieber: Marvin Moeller , Stefano Platone,Adam Staszewski,Ethem Gueltekin, Alexandar Stojanovic,Leutrim Berisha,Can Unutmaz,Johann Hartmann,Alex Celentano,Elice Jerdea,Tom Scondo,Yannik Hagemann,Leo Kitzinger,Alexandar Turjacanin,Maksut Kotan,Halil Emekli

germania-bieber-10-09-16

Heimspiel der C-Jugend in der Gruppenliga gegen Neu-Anspach. 10.09.2016

Nach der sehr unglücklichen Niederlage gegen Bornheim konnte unser Team, verstärkt durch die Neuzugänge Dag Mikita und den wieder für uns spielberechtigten Raphael Kreis, zeigen, dass das Team in der Gruppenliga eine Rolle spielen will. Das Trainerteam mit Markus Rudolf, Stefano Düsterdick und Ramazan Cavus wählte eine offensive Ausrichtung. Die Jungs konnten die Gäste von Beginn an in der eigenen Hälfte festschnüren und erarbeitete sich mit wunderschönen Kombinationen Großchancen im Minutentakt. Leider fehlte das Glück im Abschluss, sodass ein Freistoß durch Daniele Düsterdick die Erlösung mit dem 1:0 brachte. Nach der Halbzeit gestalteten die Gäste das Spiel ein bisschen offener, die Germanen hatten aber weiterhin das Heft in der Hand und hatten viele Chancen, die logische Folge war das 2:0 durch ein Eigentor der Gäste in der 52. Minute. Im Prinzip der erste gefährliche Angriff der Gäste führte zum 2:1, das Spiel wurde noch einmal spannend. Aber das Team brachte den Sieg über die Zeit. Spieler in der Einzelkritik: Jonas Frickel zeigte als exzellent mitspielender Torwart, dass er eine sehr feine Technik hat und mit jedem Pass einen Mitspieler fand. Auch sonst strahlte Jonas eine große Ruhe aus, war ein sicherer Rückhalt. Dag Mikita ist eine echte Verstärkung, zeigte sich sehr zweikampfstark, gut nach vorne arbeitend und mit einer guten Übersicht ausgestattet. Alex Kiss hat alle Zweikämpfe gewonnen im Duell mit einem körperlich sehr starken Gegner. Tolles Stellungsspiel, Alex antizipiert das Spiel der Gegner und ist deshalb oft früher am Ball. Kostas Angelos Bozikis hat ebenso alle Lücken erkannt und dem Gegner keinen Raum gegeben, ganz starkes Spiel mit viel Übersicht und guten Pässen in der Vorwärtsbewegung. Lorand Sulejmani ist seinem Ruf als Eisenmann gerecht geworden. Kein Durchkommen für den Gegner, entwickelte er sehr viel Druck nach vorne und hätte seine sehr gute Leistung fast mit einem Tor belohnt. Sebastian Eggers war gefühlt überall auf dem Feld, hat das Spiel immer wieder angetrieben, absolute Note 1! Dejan Vukelic hat viele Talente, die man nicht erlernen kann. Ein sehr gutes Auge und eine tolle Technik. Ein absoluter Gewinn für die Mannschaft! Max Cervenec ist ein technisch überragender Spieler, schnell und trickreich. Sorgte für viel Gefahr, war immer anspielbar. Daniele Düsterdick kann nicht nur rechts hinten spielen, ist auch weiter vorne eine Macht. Extrem dynamisch und schussstark, wird noch viele Freistöße verwandeln. David Bernhardt war in jedes gefährliche Angriffsspiel eingebunden, ganz starke Leistung! Raphael Kreis ist ein Gewinn für jedes Team. Er baut direkt in erster Front das Pressing auf. Seine extrem gute Technik und seine Tricks lassen die gegnerische Abwehr zittern. Hüda Cavus hat sich direkt ins Spiel bei seiner Einwechselung reingefunden. Auch die heute nicht eingewechselten Spieler Leon Repp, Kowan Azizy und Diyar Karakaya sollen sich immer bereit halten und durch gute Leistung sportlichen Druck auf die anderen Spieler ausüben, so wird das ganze Team wachsen und es ist zu erwarten, dass noch reichlich Punkte eingefahren werden. Wenn man bedenkt, dass die Mannschaft noch nicht eingespielt ist, zeigte sie eine hervorragende Leistung! Alle Zuschauer hatten richtig Spaß! Man kann dem Trainerteam schon jetzt ein großes Lob aussprechen, das war spielerisch eine Augenweide!

 

 

Die Mannschaft

Bei bestem Fußballwetter, am 03.09.2016, fand am vergangenem Samstag das G-Junioren Spielfest, sowie das Kreisliga Qualifikationsturnier der A-Jugend auf unserem Sportgelände statt. Dank großzügiger Spenden war für das leibliche Wohl der zahlreichen Zuschauer bestens gesorgt.

Einziger Wermutstropfen war das Fernbleiben gleich dreier Mannschaften (FV 06 Sprendlingen, TSV Dudenhofen, JSG Weiskirchen), was die Turnierleitung vor eine Herausforderung stellte. Zusammen mit den Trainern und Betreuern der anwesenden Teams, konnte ein Spielplan realisiert werden, sodass das Turnier mit ein wenig Verspätung begann.

Die durchweg fairen Spiele wurden sodann mit viel Einsatz und Engagement auf dem gut bespielbaren Rasen bestritten. Nach Abschluss der Vorrunden kam es dann zum Finale zwischen dem 1. FC Langen und dem JFV Dreieich/Götzenhain.

Die Knirpse aus Langen hatten am Ende mehr Tore erzielt wie ihre Gegner und konnten somit das Turnier für sich entscheiden.

Nach kurzem Durchatmen für das Organisationsteam ging es um 16h mit den fünf A-Juniorenmannschaften weiter. Den Zuschauern wurde durchweg guter Jugendfußball geboten. Auch bei diesem Turnier war der respektvolle Umgang miteinander und die Fairness jederzeit gegeben.

Die SG Wiking Offenbach und die Spvgg. Seligenstadt konnten am Ende das Erreichen der Kreisliga in der Saison 2016/2017 verdient feiern.

Ein großes und herzliches „Danke Schön“ an alle Helfer und Unterstützer, die eine Veranstaltung dieser Größenordnung erst ermöglich haben.

 

Ehrungen bei FC Germania Bieber

Am 20.7.2016 fand im Clubhaus des FC Germania die Jubilarenehrung 2016 statt. Es wurden 17 Mitglieder geehrt:

10 Jahre: Nils Richter, Erik Kraus, Paul Schnelle, Luka Ceko

25 Jahre: Dr. Rainer Gareis, Peter Holik

40 Jahre: Klaus- P. Keller, Ernst Gesser, Martin Rodenhausen, Peter Kissler,                     Reiner Kraus

50 Jahre: Peter Homuth, Gerhard Olscha

60 Jahre: Werner Jochum, Wolfgang Geisel, Werner Deierling

65 Jahre: Rolf Donath

Zu diesem Anlass wurde Rolf Donath wegen seiner über Jahrzehnte ehrenamtlich geleisteten Tätigkeiten zum Ehrenmitglied ernannt.

Anbei Foto 65 Jahre Mitgliedschaft Rolf Donath: Jan Carey, Rolf Donath, Klaus-Peter Keller

DSCN0915

Anbei Foto 60 Jahre Mitgliedschaft:  Jan Carey, Wolfgang Geisel, Werner Deierling,    Klaus–Peter Keller

DSCN0914

 

 

 

2016-07-20-PHOTO-00000001

Mannschaftsaufstellung Spiel gegen den OFC am 20.07.2016 um 19.00 Uhr:

1 Marc Peter, 2 Marcel Zinser, 3 Cedric Bär, 4 Alexander el Fatimi, 5 Samir Lamalam,        6 Marcel Wehner, 7 Oualid Lamalam, 8 Alessandro Santalucia, 9 Abdullah Kösen,             10 Erkan Bülbül Kapitän, 11 Sami Khederzadeh, Reserve: 12 Jan Scondo Ersatztorwart,    13 Mergim Statovic, 14 Calvo Vincenzo, 15 Luca Nardella, 16 Mesut Aydin,                           17 Carmine Esposito, 18 Olivier Ballo, 19 Can Unutmaz, 20 Christos Kagiouzis

Elf Tore beim OFC-Testspiel gegen Germania Bieber:

anzuschauen bei: youtube.com oder mainkick.tv, oder bei

op-online: 012_OP_STADT_HP_20160720

 

C-Jugend erreicht den Klassenerhalt in der Gruppenliga!

Zum letzten Punktspiel musste unser Team zum Sechstplatzierten Klein-Karben II antreten. Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz betrug drei Punkte, allerdings war davon auszugehen, dass die Bornheimer aufgrund der sehr starken Leistungen in den letzten Wochen ihr Spiel gewinnen. Somit musste mindestens ein Punkt her. Der Mannschaft konnte man die Nervosität anmerken, viele kleine Fehler machten den Gegner stärker, die Folge war das 1:0 in der 6. Minute. Die Mannschaft ließ nicht die Köpfe hängen und fand langsam zu ihrem Spiel, konnte allerdings nichts zählbares mit in die Halbzeit nehmen. Die zweite Halbzeit bestimmten die Germanen das Spiel, glichen durch Hakim Stasko aus und gingen sogar durch Niels Richter mit 2:1 in Führung. Klein-Karben kämpfte sich ins Spiel und glich in der 63. Minute zum 2:2 aus. Danach war das Spiel an Dramatik nicht zu überbieten, Klein-Karben hatte eine Großchance nach der anderen, welche sämtlich durch Markus Jahn im Tor mit Glanzparaden vereitelt wurden. Das ganze Team zeigte Moral, kämpfte und wurde mit einem Punkt belohnt. Die Gruppenliga konnte gehalten werden, Glückwunsch an das gesamte Team und den Trainerstab um Markus Rudolf und Stefano Düsterdick! Für die neue Saison gilt es jetzt, um die etablierten Spieler des Jahrgangs 2002 ein neues Team aufzubauen. Die letzten Monate haben gezeigt, dass bei guten Leistungen höherklassige Vereine auf die Spieler aufmerksam werden und es zu Abwerbungen kommt. Auf der anderen Seite hat die gesamte Jugendabteilung wieder einmal gezeigt, dass die Germania ihrem Ruf als hervorragender Ausbildungsverein gerecht wird und als Sprungbrett für eine Karriere als Fußballer dienen kann. Interessenten aller Jahrgänge sind herzlich willkommen, ein Probetraining zu absolvieren.

Die Aufstellung: Markus Jahn, Jonas Frickel, Daniele Düsterdick, Kostas Angelos Bozikis, Betim Bajrami, Hakim Stasko, Ayoub Bardaa, Niels Richter, Raphael Kreis, Ahmed Ismail, Max Cervenec, Alexander Thoss, Alexander Kiss.

 

 

Bei herrlichem Frühsommerwetter lud unsere Jugendabteilung Kinder in verschiedenen Altersklassen zum Schnuppertraining ein.

Auf dem Foto: unser B-Jugendspieler Paul Schnelle mit “seinem Team der 5-und 6 Jährigen.

13295294_856617274450016_1859078587_n

 

 

Spielbericht C-Jugend Regionalpokal Germania Bieber gegen Klein-Karben

Nach der bravourösen Leistung in der ersten Runde des Regionalpokals am 10.5. in Oberursel, als die zur Zeit auf Platz 2 in der Gruppenliga stehende Eintracht in einem sehr guten Spiel 3:2 besiegt wurde, ging es eine Woche später in der zweiten Runde gegen die Hessenligamannschaft von Klein-Karben. Das Team hatte sich viel vorgenommen, musste jedoch kurz vor dem Anpfiff verletzungsbedingt umgestellt werden. Klein-Karben begann sehr stark und ließ unsere Jungs nicht zur Entfaltung kommen. Das eingespielte Team nutzte seine Überlegenheit und erzielte frühzeitig das 1:0. Kurz darauf erzielten die Germanen den Ausgleich, doch der Schiedsrichter gab das Tor auf Grund einer Abseitsstellung nicht. Das hatten viele Zuschauer anders gesehen. Ein paar Minuten später erzielte Klein-Karben das 2:0, auch hier hätte man Abseits entscheiden können, aber das Tor wurde gegeben. Kurz später folgte das 3:0, wenig später endete die erste Halbzeit. Mit hängenden Köpfen saßen unsere Jungs in der Kabine. Doch sie zeigten Charakter und motivierten sich gegenseitig. In der zweiten Halbzeit nahmen die Jung-Germanen den Kampf an und gewannen immer mehr Zweikämpfe. Die herausgearbeiteten Standards, unter anderem ein sehenswerter Freistoßtreffer von Ayoub Bardaa, führten zum 3:1, dann 3:2 und sogar 3:3. Klein-Karben hatte keine Luft mehr zum Atmen und unser Team wurde von den grandiosen Zuschauern immer wieder nach vorne gepeitscht. Mehrere gute Chancen zum 4:3 wurden leider nicht genutzt. Wie so oft im Fußball wird Engagement und Charakter nicht belohnt, Klein-Karben erzielte das 4:3 und dann, nachdem noch einmal alles nach vorne geworfen wurde, das 5:3. Ein Sieg wäre absolut verdient gewesen, jeder einzelne Spieler hat sich den größten Respekt verdient. Jetzt geht es darum, an die guten Leistungen anzuknüpfen und den Verbleib in der Gruppenliga zu sichern.

Die Aufstellung: Benjamin Uzun, Jonas Frickel, Daniele Düsterdick, Kostas Angelos Bozikis, Betim Bajrami, Hakim Stasko, Ayoub Bardaa, Niels Richter, Raphael Kreis, Ahmed Ismail, Max Cervenec, Alexander Thoss, Lorand Sulejmani, Alexander Kiss.

 

 

Erfolgreicher “Vatertag” am Waldeck. Vielen lieben Dank für die vielen und leckeren Kuchenspenden der Jugendmannschaften. Einen ebenso großen Dank geht an die Helfer, die das Fest überhaupt erst möglich gemacht haben.

20160505_103638

20160505_103945

 

 

A-Jugend schließt englische Woche mit 7:0 Sieg gegen SSG Langen ab, 23.04.2016

Im ersten Spiel der englischen Woche unterlag man bei Teutonia Hausen mit 3:2, Torschütze Kevin Vukelic zweimal.

Das darauf folgende Mittwochsspiel gegen KV Mühlheim endete 2:2, Torschützen Kevin Vukelic und Salem Salem.

Das dritte Spiel in dieser Woche fand zu Hause gegen die SSG Langen statt. Von Anfang an wurde der Tabellenletzte unter Druck gesetzt und der erste gute Angriff wurde duch Kevin Vukelic zur 1:0 Führung verwertet. Weiterhin wurde nur auf ein Tor gespielt, schöne Kombinationen über mehrere Stationen führten schnell zum 2:0 durch Massimo Santoro. Der Ball lief sehr gut und es folgte Angriff über Angriff; meistens über die rechte Seite, wo Phillipp Zausch überzeugte. Durch seine Vorarbeit fiel das 3:0, abermals durch Kevin Vukelic. Unsere starke Abwehr kam nie in Bedrängniss, es wurde aus den hinteren Reihen geschickt nach vorne gespielt. Unsere zwei “Sechser” Johann Hartmann und Salem Salem 23.04.2016zogen die Fäden im Mitelfeld und verteilten die Bälle gut über die Außen. Wieder wurde das Mittelfeld schnell überbrückt, Massimo Santoro wurde freigespielt, der nur noch den Ball über die Linie  zur 4:0 Führung in der 23. Minute bringen musste. Es dauerte bis zur 43. Minute bis  Kevin Vukelic  zur 5:0 Pausenführung einnetzte. Mehrfache Tormöglichkeiten wurden im Vorfeld nicht genutzt. Nach der Pause verlor unser Team den Faden, das gute Kombinationsspiel aus der ersten Halbzeit fand kaum noch statt. Nicht desto trotz folgte das 6:0 durch Kevin Vukelic der seinen vierten Treffer in diesem Spiel erzielte. Von nun an wurde versucht durch Einzelaktionen zu glänzen, dies hatte zur Folge, dass kein Fussball mehr gespielt wurde. So dauerte es bis zur 84. Minute bis Massimo Santoro seine starke Leistung mit seinem dritten Treffer zum 7:0 krönte.

Das Trainerteam gratuliert zum höchsten Sieg in dieser Saison :).

Zur Zeit stellt unser Team gemeinsam mit Teutonia Hausen die 3. beste Abwehr der Liga, weiter so!

Aufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Can Unutmaz, Flo Kotschenreuther, Aleksandar Stojanovic, Salem Salem, Kevin Vukelic, Johann Harmann, Phillipp Zausch, Elice Jerdea, Massimo Santoro, Stefano Platone, Omar Ebenhoch, Marvin Moeller

 

 

Erfolgsserie gerissen/B-Jugend geht aufgrund desaströser 2. Halbzeit unter

Die Vorzeichen verhießen schon nichts Gutes. Im Abschlusstraining verletzte sich Paul Schnelle schwer am Knie. Somit fehlte gegen Seligenstadt mit ihm, Kapitän Luka Ceko und dem langzeitverletzten Lukas Völker gleich drei defensive Stammspieler. Dies versuchten die Trainer aus dem Kollektiv heraus zu kompensieren; es blieb leider nur ein Versuch. Die Partie begann verheißungsvoll. Bereits nach einer Minute hatte Marco di Salvo eine Riesenchance zur frühen Führung. Doch völlig unbedrängt drosch er den Ball aus 10m in die Wolken. Im Gegenzug das frühe 1:0 für den Gastgeber….Slapstick pur. Eine an für sich harmlose Situation wurde in der Bieberer Verteidigung gefährlich gemacht, der Ball kullerte in Richtung Tor, beim Versuch zu klären, stolperte der Bieberer Innenverteidiger über die eigenen Füße und der Ball kullerte ins Tor. Es dauerte weitere 10 Minuten bis die Gäste anfingen ins Spiel zu kommen. Die Überlegenheit machte sich dann auch in der 14. Minute durch den Ausgleich von Semih Ince bezahlt. Bieber bestimmte nun die Partie und der Tabellenunterschied beider Teams machte sich kurzzeitig bemerkbar. In der 28. Minute schloss Torjäger Alexander Celentano einen schönen Spielzug zur Führung ab. Die Freude hierüber dauerte jedoch nicht lange. Bereits 60 Sekunden später das nächste Black Out der Gästeabwehr. Ein langer Ball in die Bieberer Hälfte, der Verteidiger hätte den Ball nur weg schlagen müssen, ein Luftloch wurde getreten, der Stürmer sagte Danke und es stand 2:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.

Mit voller Zuversicht wurde die zweite Hälfte in Angriff genommen. Die schlechteste Halbzeit in dieser Saison sollte folgen. Individuelle Unzulänglichkeiten, technische Fehler, fehlende Lauf- und Einsatzbereitschaft führten ins Debakel. Erneut flog ein langer Ball in den Bieberer Strafraum. Weit und breit war keine Gefahr in Verzug, Niklas Domhöver kam aus seinem Kasten heraus, um den Ball aufzunehmen. Aus welchen Gründen auch immer, lief er geradeaus am Ball vorbei, der Seligenstädter Stürmer konnte sein Glück kaum fassen und schob die Kugel ins verwaiste Tor. Bereits im Gegenzug bot sich Bieber die Chance zum Ausgleich. Semih Ince setzte sich auf dem rechten Flügel durch, hätte nur in die Mitte zu einem der zwei Mitspieler passen müssen und es hätte 3:3 gestanden. Nur gibt es im Fußball kein “hätte, wenn und aber”. Völlig egoistisch schloß er die Situation ab und scheiterte in der 43. Minute am Torhüter. Nichts war es mit dem Ausgleich, das Gegenteil trat ein. Die linke Abwehrseite agierte viel zu passiv, eine Fehlerkette nahm ihren Verlauf und das 4:2 war die Folge (44.).
Aus unerklärlichen Gründen gab das Team nun komplett auf und zwei weitere Treffer folgten ohne Gegenwehr. Somit stand die, auch in dieser Höhe, völlig verdiente Niederlage zu Buche.
Der Traum noch einmal in das Meisterschaftsrennen einzugreifen ist vorerst ausgeträumt. Nun gilt es das Saisonziel Platz 6 zu erreichen, was nach der heutigen desolaten Leistung von der Nr.1 bis Nr. 15 ein schweres Unterfangen wird.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Cristian Viola, Jan Nagel, Emre Altun, Batuhan Denizli, Ahmed Gümestekin, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Nicola Choteschovsky, Semih Ince, Alexander Celentano, Berkan Yirkit, Alessandro Wenzel, Tom Scondo, Riling Xhafa, Kujtim Hajrizi

 

Spielbericht C-Jugend: Hohe Niederlage gegen Tabellenzweiten

Am Besten kann man die Leistung des Teams mit den Worten des Trainers von Eintracht Oberursel beschreiben: “Ein gutes Team mit sehr guten Ansätzen, das deutlich besser ist als es der Tabellenplatz aussagt.” Die Vorzeichen waren alles andere als gut, denn das Trainerteam musste 5 Stammspieler auf Grund von krankheitsbedingten Ausfällen und kirchlichen Veranstaltungen ersetzen. Unsere Mannschaft war noch nicht richtig auf dem Platz, da stand es schon 2:0 für Eintracht Oberursel. Aber unsere Jungs zeigten Moral und gestalteten das Spiel ausgeglichen, erarbeiteten sich dann schließlich eine Feldüberlegenheit und mehrere sehr gute Torchancen. Leider ist der kaltblütige Abschluss vor dem Tor nicht die große Stärke, sodass es zur Halbzeit weiterhin 2:0 stand. Auch die zweite Halbzeit begann stark, doch es sollte kein Tor gelingen. Eintracht Oberursel zeigte, warum sie unangefochten Tabellenzweiter sind und erzielten das 3:0. Davon erholten sich unserer Jungs nicht und ließen die Köpfe hängen, kurz später folgte das 4:0. Daraufhin erhielten Spieler eine Einsatzmöglichkeit, die sonst wenige Spielminuten erhalten. Alle machten ihre Sache sehr ordentlich, das Glück war nicht auf unserer Seite. Wichtig ist, dass die Mannschaft weiter an sich glaubt. Nach der Spielpause werden hoffentlich wieder alle Spieler einsatzbereit sein und bereit sein für die weiteren Aufgaben.

Ein Appell an die Jungs: Trainiert hart, steht zueinander und denkt positiv!

Die Mannschaft: Melih Yilmaz, Jonas Frickel, Daniele Düsterdick, Kostas Angelos Bozikis, Hakim Stasko, Ayoub Bardaa, Betim Bajrami, Niels Richter, Ahmed Ismail, Alexander Kiss, Alexander Wagner, Alexander Thoss, Lorand Sulejmani, Besnik Sulejman

 

Spielerische Momente blieben beim 2:1 Sieg der A-Jugend auf der Strecke, doch die Moral des Teams stimmt.

Zum Abschluss der Englischen Woche traf man auf das Team von Hainburg 2. In der Hinrunde musste man eine deutliche 2:6 Niederlage hinnehmen. Man hatte sich viel vorgenommen und musste weiter auf den ein oder anderen Spieler verzichten. (Krankheit, Verletzung). Das Trainer-Team entschied sich wieder für ein 4-4-1-1. Zu Beginn der Partie fand unser Team überhaupt keinen Zugriff auf die Gegenspieler, Hainburg überbrückte schnell das Mittelfeld und kam immer wieder über die Außen gefährlich vor das Tor. In der 8. Minute des Spiels verhängte der Unparteiische einen Handelfmeter gegen unser Team. Der Gast aus Hainburg nutzte die Gelegenheit zum 0:1. Nach 15 Minuten veränderte das Trainer-Team zwei Positionen, um mehr Zugriff auf das Spiel zu bekommen, zu diesem Zeitpunkt gelang dies leider noch nicht. Es dauerte ein paar Minuten bis die Umstellungen sich bemerkbar  machten. Zwischenzeitlich hatte  der Gast die ein und andere Tormöglichkeit. Auf unserer Seite konnten keine Torchancen erarbeitet werden. So ging man mit einem 0:1 in die Halbzeit. Nach der Pause war sofort eine andere Einstellung unseres Teams zu verzeichnen. Ein kluger Pass von Salem Salem aus der eigenen Abwehr wurde von Kevin Vukelic direkt auf Elice Jerdea weitergeleitet, Elice ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte zum 1:1 in der 46. Spielminute. Nun merkte man, dass unser Team über Kampf und Leidenschaft mehr wollte. Es wurde konsequenter gegen den Mann gespielt und die Abwehr stand stabil. In der 60. Minute ein weiter Abschlag von Jan Scondo auf Kevin, der den Ball annahm und über den herauseilenden Torhüter aus Hainburg  zur 2:1 Führung lupfte . Ab diesem Zeitpunkt dachten wir, dass wir jetzt die Aufgabe spielerisch lösen könnten, leider klappte das nicht. Hainburg versuchte mit allen Mitteln das 2:2 zu erzielen, dadurch ergaben sich auf unserer Seite excellente Konterchancen, die nicht genutzt werden konnten. Die Gäste versuchten nochmal alles, doch alle Bemühungen führten nicht mehr zum Erfolg. So blieb es beim 2:1. Ohne Glanz und Gloria haben wir drei Punkte eingefahren, das ist das Wichtigste. Kompliment an das gesamte Team, dass zu keinem Zeitpunkt den Kopf in den Sand steckte und durch Moral das Spiel gedreht hat.Somit gehen wir  ohne Niederlage aus der Englischen Woche.  In den Ferien wird ganz normal trainiert. (Montags und Mittwochs)

Die A-Jugend wünscht allen ein schönes Osterfest.

Aufstellung: Jan Scondo,  Aleksandar Stojanovic, Male Zacharie, Stefano Plantone,Can Unutmaz, Marlon Bako, Kevin Vukelic,  Massimo Santoro, Phillipp Zausch, Omar Ebenhoch, Elice Jerdea, Marvin Möller, Salem Salem, Johann Hartmann, Marko Marinovic, Berkan Yikit,

 

Germania fügt Spitzenreiter 1. Saisonniederlage zu
Semih Ince erzielt goldenen Treffer/B-Jugend mittendrin im Aufstiegsrennen zur Gruppenliga Frankfurt

Die Vorzeichen waren herausfordend; mit Torhüter Niklas Domhöver und Kapitän Luka Ceko fehlten aufgrund einer kirchlichen Veranstaltungen 2 Säulen der Bieberer Defensive im Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Taellenführer aus Jügesheim. Zu allem Unglück brach sich die Bieberer Nr. 2 im Tor, Markus Jahn, beim Abschlusstraining den kleinen Finger und stand auch nicht zur Verfügung. Torjäger Alexander Celentano erklärte sich bereit (wie schon die der Kreisliga Qualifikation) das Tor zu hüten.
Die Trainer des Heimteams gaben aufgrund der Konstellation eine defensivere Grundordnung vor. Das offensivere 4/4/2 System weichte einem 4/2/3/1 mit den Doppelsechsern Marco di Salvo und Ahmed Gümestekin. Semih Ince bildete den Ein-Mann-Sturm vor Tom Scondo, dem offensiven Mittelfeldspieler. Die Jügesheimer konnten mit dieser Taktik des Heimteams wenig anfangen und hatten keine Lösungen parat. Immer wieder führte deren Klein-Klein Spiel im Mittelfeld zu Ballverlusten. Das Heimteam schaltete schnell nach Ballgewinn um und kamen durch den antrittschnellen Semih Ince zwei-/dreimal gefährlich vor das Gästetor. Auf der Gegenseite machte Alexander Celentano alles richtig und wehrte die paar Bälle die auf sein Gehäuse kamen, teils recht unkonventionell, ab. In der 27. Minute schwächten sich die Bieberer dann selbst, als wegen Meckerns eine fünf Minuten Strafe verhängt wurde.  Die Unterzahl konnte jedoch durch die geschlossene Mannschaftsleistung kompensiert werden. Als sich alle Beteiligten schon mit einer torlosen 1. Halbzeit anfreundeten, erhielten die Bieberer einen Freistoss 20m vor dem Jügesheimer Tor. Semih Ince legte sich den Ball zurecht und schnippelte diesen mit seinem starken linken Fuß über die Mauer. Der Ball knallte an den Innenpfosten und von da in die Maschen zur 1:0 Führung.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Jügesheimer versuchten mit flachen Pässen die Abwehr auszuhebeln. Das dicht gestaffelte Mittelfeld ließ nach wie vor nichts zu, was die Jügesheimer veranlasste mehr über die Außenpositionen zu spielen. Hieraus resultierten dann 2 Chancen. Die eine rettete Alexander Celentano im 1 gegen 1, bei der anderen brachte es der Jügesheimer Spieler fertig, aus 2m über das Bieberer Gehäuse zu schießen. Umso länger die Partie dauerte, desto größer wurden die Konterchancen der Germania. Die Beste konnte der äußerst kampf- und laufstarke Tom Scondo leider nicht nutzen. Bei seinem Alleingang auf das Jügesheimer Tor legte er sich den Ball zu weit vor und der Torhüter konnte die Vorentscheidung vereiteln. In den letzten zehn Minuten änderten die Gäste ihre Taktik und versuchten mit hohen und weiten Bällen hinter die Abwehr zu kommen. Doch die überragende Innenverteidigung mit Paul Schnelle und Jan Nagel holte sich einen Kopfball nach dem anderen. Der umsichtig leitende Unparteiische zeigte ganze vier Minuten Nachspielzeit an. Eine weitere ließ er den Ball noch rollen, sodass nach 85 Minuten der knappe, aber verdiente Sieg unter Dach und Fach stand.
Nach nun 15 von 22 Saisonspielen belegt die B-Jugend mit 5 Punkten auf Platz 2 und 6 Punkten Rückstand auf den neuen Tabellenführer aus Heusenstamm den dritten Platz – und ist somit mitten drin im Aufstiegsrennen.

Mannschaftsaufstellung: Alexander Celentano, Emre Altun, Jan Nagel, Paul Schnelle, Alessandro Wenzel, Ahmed Gümestekin, Marco di Salvo, Nenad Grujicic, Tom Scondo, Batuhan Denizli, Semih Ince, Nicola Choteschovsky, Rilind Xhafa, Kujtim Hajrizi, Leonard Kitzinger

 

A-Jugend holt Punkt in Dreieich, trotz zahlreicher Ausfälle (JFV Dreieich-FC Germania Bieber  0:0)

Wieder musste das Trainer-Team zahlreiche Ausfälle kompensieren und die Mannschaft auf vier Positionen verändern. Vorab geht der Dank an unsere Abteilung B-Jugend die uns wieder einmal vier Spieler zur Verfügung stellte!!!!! Trotz der zahlreichen Umstellungen spielte unser Team mutig. Man näherte sich immer mehr in Richtung Tor der Gastgeber, ein langer Ball auf Kevin Vukelic führte in der 15. Minute nach einem Foul zu einem Strafstoß. Leider wurde dieser von dem gut aufgelegten Torhüter der Gastgeber gehalten. Das Team aus Dreieich kam durch unnötige Ballverluste zu der ein oder anderen Kontergelegenheit, die durch unsere starke Abwehr zunichte gemacht wurden.  Auf beiden Seiten wurde um jeden Ball geackert und gekämpft ohne, dass das Spiel unfair wurde. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, das Spielerische blieb in dieser Partie etwas auf der Strecke, da zu viele Einzelaktionen zu unnötigen Ballverlusten führte. Es ergaben sich zwei, drei gute Möglichkeiten, die der Schlussmann aus Dreieich alle samt entschärfte. Es spielte sich meistens alles im Mittelfeld ab. Weitere Highlights konnten nicht verbucht werden. So blieb es bis zum Schluss beim 0:0. Zitat unseres Jugendleiters: Diese Ergebnis hätte man im Vorfeld sofort unterschrieben :). Am Samstag steht die nächste Aufgabe im Heimspiel gegen Hainstadt 2  um 15.00 Uhr an.

Aufstellung:

Jan Scondo, Aleksandar Stojanovic, Zacharie Malela, Stefano Platone, Marlon Bako, Tom Scondo, Kevin Vukelic, Massimo Santoro, Phillipp Zausch, Omar Ebenhoch, Elice Jerdea, Marko Marinovic, Marvin Möller, Lenohard Kitzinger, Berkan Yikit

 

A-Jugend holt Punkt nach 2:0 Rückstand gegen Gravenbruch (SSG Gravenbruch-FC Germania Bieber 2:2)

Es war das erwartete schwere Spiel gegen Gravenbruch, zu dem musste man auf drei Stammkräfte verzichten. Vorab muss man sagen, dass die Jungs die ansonsten nicht immer so zum Zug gekommen sind, Ihre Aufgabe hervorragend gelöst haben! Es mussten einige Positionen neu besetzt werden , dies merkte man vor allem in der ersten viertel Stunde des Spiels. Der Gastgeber aus Gravenbruch trat robust und zielstrebig auf und setzte unsere Mannschaft sofort unter Druck. Damit kam unser Team gar nicht zu recht. In der 8. Minute nach einem Eckball stimmte die Zuordnung nicht und Gravenbruch erzielte die schnelle 1:0 Führung. Der Gastgeber spielte weiter munter nach vorne, unsere Mannschaft ließ den Gegenspielern leider auch zu viel Platz. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld flankte ein Gravenbrucher Spieler aus dem Halbfeld, wieder stand unsere Abwehr nicht richtig zum Gegner und der Ball wurde in der 12. Minute zur 2:0 Führung ein geköpft. Alles was man sich vorgenommen hatte, klappte nicht. Doch plötzlich wie aus dem Nichts löste sich mehr und mehr die Verunsicherung bei einigen Spielern und es wurde von nun an gekämpft, geackert und gespielt. Dies führte in der ersten Halbzeit noch zu einigen guten Chancen, die aber leider liegen gelassen wurden. Somit ging es mit 2:0 in die Pause. In der Halbzeitpause wurde Ruhe bewahrt und sich gegenseitig Mut zugesprochen, um das Spiel noch zu drehen. Unser Team kam wie verwandelt auf den Platz und übernahm mehr und mehr das Kommando. Dies wurde durch den 1:2 Anschlusstreffer durch Salem Salem in der 50. Minute belohnt. Ein sehenswerter Treffer. Gravenbruch kam kaum noch aus der Umklammerung raus. Nach einem Angriff von Gravenbruch, konnte der Ball nicht richtig geklärt werden, doch der Gravenbrucher Spieler scheiterte aus kurzer Distanz an unserem Torhüter Jan Scondo, der uns durch diese Parade weiter im Spiel hielt. Ein schnell vorgetragener Konter landetet bei Kevin Vukelic, der auf Omar Ebenhoch auflegte, dieser scheiterte am starken Gravenbrucher Torhüter, den Abpraller nutzte er dann zum verdienten 2:2. (60.Minute). Von nun an ging es hin und her und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, aus dem eine Torchance nach der Anderen folgte. Die erste Chance vereitelte wieder der sehr starke Torhüter aus Gravenbruch, danach scheiterte unser Team am Aluminium , der Nachschuss von Phillipp Zausch verfehlte leider auch sein Ziel. Kurz vor Schluss musste Salem Salem verletzt den Platz verlassen und es kam Marko Marinovic (Jahrgang 2000), der normalerweise bei uns in der B-Jugend spielt, ins Spiel. In der 89. Minute landete der Ball bei Marko, der aus ca. 20m beherzt abzog, der Ball wurde immer länger und flog Richtung Torwinkel. Alle hatten schon den Torjubel auf den Lippen, doch wieder hielt der Torhüter der Gastgeber sensationell. Somit endete das Spiel gerecht 2:2. Ein riesengroßes Lob an das gesamte Team, dass sich diesen Punkt mehr als verdient hatte, mit etwas Glück hätten es auch “Drei” sein können.

Aufstellung:

Jan Scondo, Adam Staszewski, Malela Zacharie, Flo Kotschenreuther, Stefano Platone, Salem Salem,Kevin Vukelic, Johann Hartmann, Phillipp Zausch, Omar Ebenhoch, Elice Jerdea, Marvin Moeller (ETW) Aleksandar Stojanovic, Massimo Santoro, Marko Marinovic

B-Jugend weiter in der Erfolgsspur-später Siegtreffer entscheidet emotionales Spiel bei Hessen Dreieich
Joker Marco di Salvos trifft doppelt und erzielt in der 79. Minute ein Traumtor

6 Siege, 1 Unentschieden, so liest sich die Bilanz der B-Jugend in den vergangenen 7 Partien. Nachdem in der Woche zuvor bereits Wiking Offenbach niedergekämpft wurde, kam es am heutigen Sonntag zu einer weiteren Steigerung. Bei bestem Fußballwetter und einer herrlichen Sportanlage, trafen zwei Teams auf Augenhöhe aufeinander. Gegen die Jungs vom SC Hessen Dreieich verlor die B-Jugend in der laufenden Saison bereists das Vorrundenspiel, als auch das Pokalspiel. Entsprechend motiviert gingen die Gästespieler auf den Platz und fighteten von Beginn an um jeden Zenitmeter des Kunstrasenplatzes. Da auch der Gegner das Spiel körperlich bestritt, entwickelte sich ein reines Kampfspiel mit vielen Unterbrechungen und Standarsituationen. Zwingende Torchancen waren hüben wie drüben Mangelware. Es gab einige Halbchancen zu verzeichnen, die beste auf Bieberer Seite konnte Alex Celentano leider nicht nutzen. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen,
Mit einer Veränderung (Marco di Salvo für Ahmed Gümestekin) wurde die zweite Hälfte begonnen. Luka Ceko rückte ins defensive Mittelfeld, Paul Schnelle in die Viererkette. Direkt nach dem Anstoß der Heimmannschaft und einem langen Ball auf die linke Bieberer Abwehrseite war die Situation schon geklärt, als der Ball völlig unnötig vertändelt wurde und die Heimmannschaft die sich bietende Chance zur Führung nutzte. Mit den Gedanken wohl noch in der Kabine, erzielte das Heimteam bereits 40 Sekunden später mit einem sehenswerten Fallrückzieher das 2:0. Es waren zu diesem Zeitpunkt genau 1 Min. , 43 Sek. in Hälfte 2 gespielt.
Das Team um Kapitän Luka Ceko zeigte Moral und erhöhte trotz des  Rückstandes unermüdlich das Tempo. Diesem konnte das Heimteam nicht folgen und war fortan immer einen Schritt zu spät. So war es nur eine Frage der Zeit bis der Anschlusstreffer fiel. Einmal mehr Torjäger Alexander Celentano war es, der die Hoffnung wieder anfeuerte. Nachdem er seine Großchance schon vergeben hatte, stocherte er in unnachahmlicher Art und Weise die Kugel zum 2:1 über die Linie. Der frühe Anschlusstreffer setzte nun weitere Kräfte frei und ein Angriff nach dem anderen rollte Richtung Dreieicher Tor. Bereits fünf Minuten später hatte die Bieberer Fangemeinde den Torschrei auf den Lippen, doch Marco di Salvo scheiterte (noch) aus kurzer Distanz. Die Bemühungen des Heimteams verpufften im Mittelfeld, in dem der in der zweiten Hälfte überragende Luka Ceko eindeutig der Chef auf dem Platz war. Eine Viertelstunde vor Ende machte es Marco di Salvo seinem Sturmpartner gleich und traf nach unübersichtlicher Situation im Nachsetzen zum hochverdienten Ausgleich. Die Mannschaft wollte mehr. Bezeichnend hierfür war, dass Alex Celentano sofort den Ball aus dem Netz holte und direkt auf den Anstosspunkt legte. Die Spieler des Heimteams waren fünf Minuten vor Ende stehend K.O.
Als sich alle schon mit der Punkteteilung angefreundet hatten, erkämpfte sich Aussenverteidiger Emre Altun auf der linken Aussenbahn den Ball, passte ihn zu Marco di Salvo. Dieser nutzte den sich bietenden Raum und zog aus 22m mit Brachialgewalt ab. Die Kugel flog 1 Minute vor Ende direkt in den rechten Torwinkel. Ein Traumtor am Sonntagmorgen! Die Heimmannschaft versuchte nun in der Nachspielzeit mit langen Bällen das Unmögliche möglich zu machen, kamen jedoch zu keiner Tormöglichkeit mehr. Somit blieb es bei dem alles in allem verdienten Bieberer Auswärtserfolg bei den “Hoffenheimern der OF-Kante”.
Nun kommt es am kommenden Samstag um 13h zum Topspiel gegen den Tabellenführer aus Jügesheim. Alle die diesem Spektakel folgen möchten, sind herzlich dazu eingeladen. Unterstützt uns – ein weiterer Dreier und wir sind mitten drin im Aufstiegsrennen zur Gruppenliga!

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Alessandro Wenzel, Jan Nagel, Luka Ceko, Batuhan Denizli, Semih Ince, Ahmed Gümestekin, Tom Scondo, Nenad Grujicic, Paul Schnelle, Alexander Celentano, Markus Jahn (2.TW), Rilind Xhafa, Marco di Salvo, Kujtim Haijrizi, Emre Altun

 

Spielbericht C-Jugend, FC Germania Bieber – SG Rosenhöhe III

Mannschaft macht Chief Coach Markus das schönste Geburtstagsgeschenk! Nach dem Unentschieden in der Vorwoche gegen Neu-Anspach waren die Vorgaben für das Spiel gegen die SG Rosenhöhe II klar, drei Punkte mussten eingefahren werden, um noch Chancen auf den 6. Platz wahren zu können. Die Mannschaft setzte die taktische Marschrichtung der Trainer Markus Rudolf und Stefano Düsterdick hervorragend um, spielte sehr konzentriert und setzte die gegnerische Mannschaft permanent unter Druck. Auch spielerisch wussten die Germanen zu überzeugen, Raphael Kreis, Max Cervenec und Ahmed Ismail wurden von Ayoub Bardaa immer wieder hervorragend in Szene gesetzt und waren eine ständige Gefahr für den Gegner. Klare Chefs im Mittelfeld waren Niels Richter und Hakim Stasko, die unser Team permanent nach vorne trieben. Unsere Außenverteidiger Daniele Düsterdick und Paul Coy entwickeln sich langsam zum Albtraum aller Außenstürmer. Im Eins gegen Eins gibt es bei den Beiden kein Vorbeikommen. Die Innenverteidigung mit Betim Bajrami und Kostas Bozikis spielte ebenfalls sehr stark. Und wenn doch ein Ball in Richtung Tor flog, war Mehli Yilmaz zur Stelle und lieferte eine fehlerfreie Partie ab. Leider belohnte sich unser Team nicht mit einem Tor und es ging mit einem 0:0 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit spielte unser Team stark weiter. Der eingewechselte Lorand Sulejmani fügte sich nahtlos ein und spielte ebenfalls sehr gut. Weiter konnten Chancen nicht verwertet werden und die Rosenhöhe erzeugte mit einigen Standards für Gefahr. Unsere Jungs wurden von den Zuschauern regelrecht nach vorne gepeitscht und nach einer Ecke vollstreckte Hakim Stasko in der 66. Minute zum 1:0. Die Führung wurde souverän über die Zeit gebracht, womit dem Chief Coach Markus ein 3-Punkte-Präsent überreicht werden konnte. Bei so einer Leistung ist der 6. Platz als ambitioniert, aber nicht utopisch zu bezeichnen. Jungs, macht weiter so!

Die Mannschaft: Mehli Yilmaz, Jonas Frickel, Daniele Düsterdick, Kostas Angelos Bozikis, Paul Coy, Hakim Stasko, Ayoub Bardaa, Betim Bajrami, Niels Richter, Raphael Kreis, Ahmed Ismail, Max Cervenec, Lorand Sulejmani, Besnik Sulejmani.

 

Erste Niederlage nach acht erfolgreichen Spielen (TSV Klein Auheim- FC Germania Bieber 2:0, 27.02.2016)

Im Spiel gegen Klein Auheim konnte man leider nicht an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Man nahm in der ersten Halbzeit zwar das Heft in die Hand und hatte gefühlt 70% Ballbesitz, doch der Gastgeber war in dieser Phase nur darauf bedacht unser Spiel zu zerstören. Damit hatten wir so unsere Schwierigkeiten und kamen nicht richtig in unseren Spielfluss, dass Spiel plätscherte so vor sich hin. Nach ca. 20 Minuten kam es zu der ein oder anderen Torchance, die man nicht wirklich als diese bezeichnen konnte. Zwei ,drei Standard- Situationen waren noch die größte Gefahr für die Gastgeber, aber auch diese verpufften im Nichts. Die Angriffe von Klein Auheim vor unserem Tor waren ebenfalls harmlos. Es ging mit 0:0 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit, versuchte unser Team den Rhythmus zu finden, man tat sich aber immer noch sehr schwer. Der Gastgeber begann langsam sich unserem Tor zu nähern, irgendwie war bei uns der Wurm drin. Wie sagt man so schön in der Berufswelt: unser Team war stets bemüht, jedoch ohne Erfolg. Den Willen konnte man unserem Team nicht absprechen, doch keiner konnte an die Leistung der letzten Wochen anknüpfen. In der 75. Minute kam es dann wie es kommen musste und man lag 1:0 zurück. Natürlich versuchten die Jungs nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen, doch die  wenigen Einschussmöglichkeiten wurden leider liegengelassen. Zu allem Übel verletzte sich unser Torhüter Jan Scondo, so dass wir ihn auswechseln mussten. So kam Marvin Möller zu seinem ersten Punktspiel-Einsatz. In der 90. Minute erzielte der Gastgeber das 2:0. Der Rückrundenstart ist leider misslungen. Es war ein Tag, an dem nichts klappte. Nun gilt es nach vorne zu schauen, sich auf die nächsten Aufgaben zu konzentrieren, um in Gravenbruch und Dreieich die verlorenen Punkte zu holen.

Nächstes Spiel am 12.03. 2016 in Gravenbruch

Aufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Can Unutmaz, Flo Kotschenreuther, Marcel Mandel ,Marlon Bako, Kevin Vukelic,Johann Hartmann, Salem Salem,Omar Ebenhoch, Elice Jerdea,PhillippZausch, Aleksandar Stojanovic, Tom Scondo,Marvin Möller

 

 

Spitzenspiel der A-Jugend endet gerecht unentschieden (FC Germania Bieber- SG Nider Roden 1:1)

In einem hochklassigen Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe gab es keinen Sieger. Unser Team kam im Spiel gegen SG Nieder Roden nicht richtig ins Spiel. Das Team aus Nieder Roden stellte, mit einer der besten Abwehrreihen der Liga, unser Team vor eine schwere Aufgabe. Unsere Mannschaft versuchte das Spiel in die Hand zu nehmen und erarbeitete sich einen leichten Vorteil. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnte sich der Gast aus Nieder Roden etwas befreien und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Es kam auf beiden Seiten zu Torchancen, die aber nicht zwingend waren. Es wurde von beiden Seiten geackert und gekämpft. Man stellte sich schon auf ein 0:0 zur Halbzeit ein, als Omar Ebenhoch Kevin Vukelic mustergültig freispielte und Kevin zur 1:0 Führung abschloss. So ging es dann auch in die Pause. Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete , mit Kampf und Leidenschaft, Nieder Roden drängte auf den Ausgleich dadurch ergaben sich für unser Team einige Konterchancen , die zu schnell und überhastet gespielt wurden. Weiter ging es hin und her. Nach ca. 60 gespielten Minuten nahm sich Elice Jerdea ein Herz und zog aus 25m ab. Man hatte schon den Torjubel auf den Lippen doch der Ball verfehlte sein Ziel knapp. In der 65. Minute kam es zu einem Freistoß für Nieder Roden an der Strafraumgrenze, dieser wurde direkt zum 1:1 verwandelt. Weiterhin schenkten sich beide Mannschaften nichts. Das Spiel wurde etwas ruppiger ohne das es zu irgend einem Zeitpunkt unfair war. Keines der beiden Teams konnte noch einmal Oberwasser gewinnen und so endete das Spiel leistungsgerecht mit 1:1.

Unser Team zeigte auch, wenn es spielerisch mal nicht so gut läuft, eine starke kämpferische Leistung und ist nun seit acht Spielen ungeschlagen.

Aufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Marcel Mandel, Can Unutmaz, Marlon Bako, Kevin Vukelic, Johann Hartmann, Tom Scondo, Omar Ebenhoch, Elice Jerdea, Phillipp Zausch, Salem Salem, Flo Kotschenreuther, Massimo Santoro, Zacharie Malela ETW Marvin Moeller

 

Dritter Sieg in Folge/B-Jugend schlägt die Gemaa im Derby klar mir 3:0 (2:0)

Nach den guten Ergebnissen in der Vorbereitung (u.a. der 4:0 Sieg gegen den Gruppenligisten aus Neu-Isenburg), ging die B-Jugend voller Zuversicht und Selbstvertrauen in das vorletzte Hinrundenspiel gegen den Nachbarn aus Tempelsee.
Das Spiel begann äußerst zerfahren und von dem Selbstvertrauen war auf Bieberer Seite von Beginn an nicht viel zu sehen. Zu viele individuelle Stockfehler machten es dem Gegner einfach, die Bälle zu erobern. Deren Mittel waren jedoch auch begrenzt, sodass sich in den ersten 15 Minuten ein recht unansehnliches Spiel entwickelte. Einigen Spielern des Heimteams merkte man an, dass sie in der zurückliegenden Woche aufgrund von Krankheiten nicht trainieren konnten. Viele Aktionen waren saft- und kraftlos. In der 18. Minute fiel dann wie aus dem Nichts die Führung. Alexander Celentano eroberte 22m vor dem Gästegehäuse den Ball, legte sich diesen vor und erzielte mit dem Distanzschuss die etwas überraschende Führung. Im weiteren Verlauf stabilisierte sich die Defensivarbeit und das Spiel konnte mehr in die Gästehälfte verlagert werden. Wie so häufig in dieser Saison, sorgte eine Standardsituation zum nächsten Treffer. Eckball Cristian Viola, Kopfball Nenad Grujicic-2:0 (35.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
In Hälfte zwei erhöhte der Gast das Tempo und das Spiel verlagerte sich in die Bieberer Hälfte. Die Heimtrainer versuchten mit dem  Einsatz frischer Kräfte dem gegnerischen Druck entgegen zu wirken. Auch diese Maßnahme verpuffte. Einzig Batuhan Denizli und der lauffreudige Nenad Grujicic sorgten für Unruhe im Gästeteam. Die Gäste kamen zu einigen Halbchancen, jedoch bis dahin zu keiner 100%-igen Chance. 25 Minuten vor Ende kam es erneut zu einer Bieberer Ecke. Den Zuschauern bot sich das gewohnte Bild. Eckball Cristian Viola, Kopfball, dieses Mal Luka Ceko-3:0. Nun war die Partie gelaufen und die aufopferungsvoll kämpfenden Gemaa´ler erhielten nicht ihren “Trostpreis”, denn der Torpfosten verhinderte drei Minuten vor Ende den Anschlusstreffer.
Alles in allem ein Arbeitssieg, nachdem in einer Woche niemand mehr fragt.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Paul Schnelle, Luka Ceko, Jan Nagel, Batuhan Denizli, Semih Ince, Cristian Viola, Lukas Völker, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Alexander Celentano, Rilind Xhafa, Alessandro Wenzel, Kujtim Hajrizi, Leo Kitzinge

 

 

A-Jugend gewinnt zum Punktspielauftakt  mit 3:0 in Rumpenheim

Eine überragende Mannschaftsleistung führte zum Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SKG Rumpenheim. Das Trainer-Team hatte sich lange Gedanken gemacht, wie man gegen SKG Rumpenheim zu Werke geht, immerhin stellt die SKG den Führenden in der Torjägerliste mit sagenhaften 29 Toren. Man entschied sich für ein 3-2-4-1,  um den Gegner von Anfang an unter Druck setzen zu können. Um den Toptorjäger zu entschärfen setzte man auf das Kollektiv. Auf einem schwer bespielbaren Boden wurde von Anfang an gut kombiniert und man nahm das Heft in die Hand und näherte sich dem Tor der Gastgeber. Tom Scondo eroberte im Mittelfeld den Ball und spielte Omar Ebenhoch frei, dieser ließ zwei Gegner aussteigen, passte mustergültig auf Kevin Vukelic, der den Ball aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung einschoss.  Man hielt weiter sehr gut dagegen und kaufte dem Gegner den Schneid ab. Ab Mitte der ersten Halbzeit kam der Gastgeber etwas besser ins Spiel. Plötzlich tauchte der Mittelstürmer frei vor unserem Tor auf, alle hatten schon den Torjubel auf den Lippen,  doch Jan Scondo konnte den Schuss überragend parieren. Unglaublich wie er diesen Ball gehalten hat. Daraufhin übernahm unser Team wieder das Kommando und es kam vor der Halbzeit zu zwei hundertprozentigen Chancen durch Salem Salem und Kevin Vukelic, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. So ging es mit der 1:0 Führung in die Pause. Nach der Pause dominierte unser Team weiter das Geschehen. Die Abwehr um unseren Kapitän Marcel Mandel war bestens organisiert. Es kam zu weiteren Chancen, die aber nicht gut genutzt wurden, da man den Ball ins Tor tragen wollte. In der 65. Minute spielte abermals Omar Ebenhoch mustergültig auf Kevin, der in Torjägermanier zur 2:0 Führung abschloss. Alle Angriffe des Gegners wurden durch Kampf, Einsatz und Siegeswillen zunichte gemacht. Ein Eckball wurde verlängert und landete wieder bei Kevin, der in der 80. Minute seinen dritten Treffer zum 3:0 erzielte. Damit war das Spiel entschieden, der Gastgeber konnte nichts mehr dagegen setzen. Wir sind das einzige Team, das bis jetzt keinen Treffer der Rumpenheimer hinnehmen musste und es war unser erstes Spiel zu Null!!!! Durch diesen Sieg konnte sich unser Team auf den dritten Platz vorarbeiten. Mit der SG Nieder Roden wartet der nächste Härtetest auf uns. In diesem Spiel gegen den Tabellenfünften kann es gelingen, dass wir durch einen Sieg unseren dritten Platz festigen.

Nochmal:  Riesenkompliment an das Team für diese Leistung heute.

Mannschaftsaufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Marcel Mandel, Can Unutmaz, Marlon Bako, Kevin Vukelic, Johann Hartmann, Tom Scondo, Omar Ebenhoch, Elice Jerdea, Phillipp Zausch, Salem Salem, Zacharie Malela, Massimo Santoro, Georg Retat, Danial Tabatabaie

 

 

  1. 1.+ 2. Mannschaft startet am 02.02.2016 mit der Vorbereitung auf die Rückrunde.
  2. Germania Bieber hat mit Sammi Khederzadeh um eine weitere Saison verlängert.
  3. Germania Bieber hat ab dem 01.02.2016 eine neue Abteilung. Es wird ab diesem Zeitpunkt Kricket gespielt. Durch den Umstand, dass eine komplette Mannschaft wechselt, startet die Mannschaft in der neuen Saison ab Mai 2016 direkt in der Bundesliga. In der Außendarstellung heißt die Abteilung: FC Germania Bieber 1901 e.v. Abteilung Kricket. Die neue Abteilung startet mit 10 Mitgliedern. Ziel ist es, bis Ende des Jahres 20 Mitglieder zu haben. Der vorläufige Abteilungsleiter/Kapitän ist Ranjit Singh. Details werden in  einem weiterführenden Artikel dargestellt.
  4. Hauptversammlung 2016 findet am 18.3.2016 um 19.30 Uhr im Clubhaus statt. Die Einladung und Tagesordnung werden zeitnah verschickt.
  5. News aus der aktuellen IGBOV Sitzung: Beim Fest der Vereine sollen in Zukunft die Stände der Vereine wechseln, in einer Probeabstimmung waren 7 von 9 Vereinen für die Änderungen. Eine finale Abstimmung findet in der nächsten Sitzung statt. Horst Göltner wird unseren Verein auf dem Wagen der IGBOV beim Fastnachtsumzug vertreten.
  6. Neue Verteilung der Verantwortlichkeiten im Vorstand: Verteilung der Aufgaben im Vorstand 2016

 

Gelungener Jahresabschluß der B-Jugend/6:3 Sieg gegen Dietesheim
Tom Scondo glänzt beim Comeback mit 2 Toren und 3 Vorlagen

Bei frühlingshaften Temperaturen traf die B-Jugend auf die Mannschaft aus dem Mühlheimer Vorort. Erstmals wieder dabei war der in der Jugend in Bieber ausgebildete Tom Scondo. Das Heimteam wollte unbedingt wieder unter die Top sechs der Tabelle. Daran ließen die Spieler erst gar keinen Zweifel aufkommen, denn bereits nach 13 Sekunden !! hatte Semih Ince die erste Tormöglichkeit, doch der Dietesheimer Torhüter konnte zur Ecke abwehren. Eine Minute später die frühe Führung. Nach einem feinen Pass von Tom Scondo, nutzte Semih Ince die Chance zum 1:0. Die Dietesheimer konnten sich dem weiteren Druck nur schwer erwehren. Einzig die Nr. 9 verursachte der Abwehr um Kapitän Luka Ceko einige Probleme. So verpasste der Spieler nur knapp den Ausgleich (5. Min). Ständig angetrieben von den Mittelfeldakteuren, kamen die Bieberer nun zu Chancen im Minutentakt. Zweimal Tom Scondo, sowie das Sturmduo Marco di Salvo und Alexander Celentano erzielten die weiteren Treffer zur beruhigenden 5:0 Halbzeitführung.
Im Gefühl des sicheren Sieges stellte das Trainerteam nun um und gab den Spielern die in letzter Zeit nicht allzu viele Spielminuten hatten, die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Nahm man das erste Dietesheimer Tor noch als Ergebniskosmetik wahr, löste der zweite Treffer Verägerung aus. Die Umstellungen zeigten Wirkung und das Bieberer Spiel fand überhaupt nicht mehr statt. Die Dietesheimer bekamen die zweite Luft und drängten auf das dritte Tor. In der 60. Minute war es dann soweit. Ein Freistoß aus dem Halbfeld, flog an Freund und Feind vorbei und Niklas Domhöver im Bieberer Tor registrierte den Ball erst als es zu spät war. Die Trainer korrigierten nun die gut gemeinte Maßnahme und sorgten mit einem dreier Wechsel wieder für Ruhe und Stabilität im Bieberer Team. Nenad Grujicic war es dann vorbehalten mit dem sechsten Tor wieder für Ruhe zu sorgen. Weitere Chancen blieben ungenutzt, so dass am Ende ein doch ungefährdeter und in der Höhe verdienter Sieg zu Buche stand. Somit wird bei noch zwei ausstehenden Vorrundenspielen auf dem 5. Tabellenplatz überwintert und das Saisonziel Platz sechs bleibt realistisch.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Emre Altun, Luka Ceko, Jan Nagel, Paul Schnelle, Lukas Völker, Tom Scondo, Nenad Grujicic, Semih Ince, Marco di Salvo, Alexander Celentano. Rilind Xhafa, Alessandro Wenzel, Daniel Ojdanic.

A-Jugend setzt Siegesserie fort, sechster Sieg in Folge (FC Germania Bieber-JSG Hainburg 5:2)

Das Trainer- Team änderte die Aufstellung und man entschied sich für die Variante mit zwei Sechsern, um den Gegner wenige Torchancen zu ermöglichen. Diese Entscheidung war richtig, denn der Gegner kam kaum zur Entfaltung. Gleich von Beginn an wurde deutlich wer Herr im Haus ist, es wurde sicher kombiniert und man hatte wesentlich mehr Ballbesitz als der Gast. Eine schöne Ballstafette aus der Abwehr über unsere linke Seite führte nach 5 Minuten zur 1:0 Führung durch Phillipp Zausch, der die Flanke sicher aufnahm und aus ca. 8m unhaltbar den Ball ins Tor beförderte. Sein erster Treffer im Trikot der Germanen. Weiterhin wurde schön kombiniert, dass aber bis zur 27. Minute nicht viel einbrachte. Ein langer Abschlag von Jan Scondo landete bei Kevin Vukelic, der den Ball für Omar Ebenhoch durchließ. Dieser nutze die Gelegenheit um in der 27.Minute auf 2:0 zu erhöhen. Wieder ein langer Ball unseres Torhüters, abermals landete der Ball bei Kevin Vukelic, er nahm den Ball an, umspielte zwei Gegenspieler und verwandelte in der 30. Minute zum 3:0. Als man sich schon auf den Pausenpfiff einstellte, gelang es den Gästen das erste Mal gefährlich vor das Bieberer Tor zu kommen, ein Zweikampf im Strafraum endete mit dem Pfiff des Schiedsrichters, der auf Foulspiel entschied und einen Elfmeter verhängte. Hainburg nutzte die Gelegenheit in der 45. Minute und verkürzte auf 1:3. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Verletzungsbedingt mussten die Hausherren den Torhüter Jan Scondo austauschen, da er sich schon seit einiger Zeit mit Leistenproblemen herumschlägt. Mannschaftsdienlich stellte sich Omar Ebenhoch zur Verfügung, um das Tor der Germanen zu hüten. Er meisterte diese Aufgabe einwandfrei. In der 47. Minute eroberte Marlon Bako im Mittelfeld den Ball, er spielte schnell in die Spitze auf Kevin Vukelic, der sich wieder gegen seine Gegenspieler durchsetzte. Er umspielte noch den Torwart und schob zur 4:1 Führung ein. Zehn Minuten später, ein schnell vorgetragener Angriff , diesmal über die rechte Seite, Salem Salem wurde mustergültig frei gespielt, mit der Hacke überlistete er den Gästetorwart in der 57. Minute zum 5:1. Auch sein erstes Tor für die Germanen. Ein seltener Angriff der Gäste führte in unserer Hälfte zu einem Freistoß auf der linken Seite, durch eine kleine Unachtsamkeit konnten die Hainburger per Kopf auf 2:5 in der 65. Minute verkürzen. In den letzten 25 Minuten konnte unser Team zahlreiche Torchancen herausspielen, die jedoch zu keinen weiteren Treffern mehr führte. So blieb es bei dem Ergebnis von 5:2. Somit war der sechste Sieg in Folge perfekt !!!!!! Insgesamt eine Top-Mannschaftsleistung. Jetzt geht es in die verdiente Winterpause. Nach der Winterpause trifft man auf zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenspitze (Rumpenheim, Nieder-Roden) Darauf wird die Mannschaft ab 11.01.2016 vorbereitet, um auch diese Teams zu schlagen.

Aufstellung : Jan Scondo, Adam Staszewski, Marlon Bako, Flo Kotschenreuther, Can Unutmaz, Johann Hartmann, Kevin Vukelic, Phillipp Zausch, Marcel Mandel, Omar Ebenhoch, Salem Salem, Stefano Platone, Elice Jerdea, Aleksandar Stojanovic,Georg Retat, Maksut Kotan. Folgende Spieler gehören ebenfalls zu unserem Team: Tom Scondo, Kamil Grzywna, Daniel Tabatabaie, Sinan Erdogan, Szymon Wypych, Zacharie Malela

 

Starke Mannschaftsleistung sichert 3 Punkte beim Tabellenzweiten
Lukas Völker trifft zum hoch verdienten Auswärtssieg

Dank einer überragenden kämpferischen und laufstarken Leistung gewinnt die B-Jugend ihr viertes Saisonspiel. Aufgrund zweier Absagen kurz vor Spielbeginn und eines Spielers, der den Weg nach Lämmerspiel erst gar nicht angetreten ist, standen nur 2 Auswechselspieler zur Verfügung. Auf dem ungeliebten Hartplatz konnten keine spielerischen Highlights erwartet werden. Die Bieberer Spieler nahmen sich den Gegebenheiten an und fanden sofort in das Spiel. Nach einem Eckball von Semih Ince erzielte Lukas Völker per Kopf mit seinem dritten Saisontreffer die frühe Führung (2. Min). Wieder einmal hat eine Standardsituation zum Erfolg geführt. Das laufstarke Mittelfeld ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen und die Abwehr hatte den Top Torschützen der Liga jederzeit im Griff. Die Offensivakteure setzten mit schnellen Kontern viele Nadelstiche in die gegnerische Abwehr und die Mannschaft aus dem Mühlheimer Vorort konnte nur mit Glück (Pfostenschuss  Alexander Celentano 35.) einen weiteren Gegentreffer verhindern.  In Halbzeit eins hatte Niklas Domhöver im Bieberer Tor keine Möglichkeit seine Klasse unter Beweis zu stellen, da Lämmerspiel zu keiner Chance kam.
In Halbzeit zwei stellte das Heimteam um und agierte von nun an mit drei Spitzen. Zunächst ohne großen Erfolg. Die Bieberer spielten weiterhin taktisch clever und machten durch große Laufbereitschaft die Räume eng. Nach vorne hin taten sich daraufhin Räume auf und ein gefährlicher Konter nach dem Anderen wurde gestartet. Einzig die mangelnde Chancenauswertung gab es zu kritisieren. Bei konsequenter Nutzung der Möglichkeiten wäre eine frühere Entscheidung die logische Folge gewesen. Erneut rettete das Aluminium Lämmerspiel vor dem vorzeitigen KO. Die Heimmannschaft spielte nun Alles oder Nichts und kam so zu zwei Chancen. Beide Male hielt Niklas Domhöver sensationell und sicherte mit seinen Glanzparaden die drei Punkte. Alle 13 eingesetzten Spieler kämpften bis zum Umfallen und verdienten sich mit tollem Teamgeist den Sieg.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Emre Altun, Jan Nagel, Luka Ceko, Paul Schnelle, Alessando Wenzel, Lukas Völker, Nenad Grujicic, Semih Ince, Marco di Salvo, Alexander Celentano, Rilind Xhafa, Daniel Ojdanic

Spielbericht C-Jugend Germania Bieber gegen RW Frankfurt  

Nach dem 1:5 Debakel der letzten Woche gegen Klein-Karben II folgte eine für die Trainer von der Trainingsbeteiligung enttäuschende Woche. Die Niederlage sollte verarbeitet, Diskrepanzen der Spieler untereinander geklärt werden. Der Team-Spirit war abhanden gekommen, jetzt galt es, beim ersten Spiel der Rückrunde ein Zeichen zu setzen. Und die Mannschaft überraschte mit Laufbereitschaft, Kampfgeist und es war ein echtes Team auf dem Platz. Von Beginn an wurden die Frankfurter unter Druck gesetzt, es ergaben sich gute Chancen zum Führungstreffer. Ahmed Ismail, Raphael Kreis, Alexander Thoss, Ayoub Bardaa und Max Cervenec setzten die Rot-Weißen mit ihrer Schnelligkeit und Technik permanent unter Druck. Ein Standard führte in der 10. Minute zum 1:0 durch Alexander Thoss. Niels Richter ließ keine Zweifel aufkommen, wer der Herr des Mittelfelds ist. Über die Außenbahnen hatten die Gäste gegen die schnellen und kampfstarken Daniele Düsterdick und Paul Coy keine Chancen zum Durchkommen, immer wieder schalteten sich die beiden auch wieder ins Angriffsspiel ein. Die Freistöße von Niels Richter sind zudem eine Gefahr für jeden Gegner. Die Zentrale hinten hielten Alexander Kiss und Hakim Stasko sehr gut zusammen. Benjamin Uzun hielt alles, was aufs Tor kam und strahlte eine große Ruhe aus. So ging es mit der Führung in die Pause. Der eingewechselte Angelis Bozikis fügte sich mit einem sehr guten Spiel perfekt ins Mannschaftsgefüge ein. Auch die Rückkehrer Lorand und Besnik Sulejmani zeigten, dass sie wichtig für die Mannschaft sein werden. In der zweiten Halbzeit wollten die Gäste den Ausgleich erzwingen, konnten unsere leidenschaftlich kämpfenden Jungs nicht überwinden und außer vier gelben Karten nichts zählbares einfahren. Raphael Kreis gab mit seinem 2:0 den Gnadenstoß, danach kam kein Zweifel mehr auf, wer das Spiel gewinnen wird. Jonas Frickel als Ersatztorwart kam nicht mehr zum Einsatz, aber es ist beruhigend, zu wissen, einen weiteren guten Torwart auf der Bank zu haben. Die Leistung des Teams ist nicht hoch genug einzuschätzen, jeder Gegner in der Gruppenliga kann geschlagen werden. Am Mittwoch Abend in Hailer/Lieblos sollen die nächsten Punkte folgen, bevor es in die Winterpause geht. Wichtig ist, dass die Mannschaft zusammen findet, das Trainerteam um Markus Rudolf und Stefano Düsterdick werden mit weiterhin hohem Einsatz die Mannschaft weiter entwickeln und den Teamgeist fördern. Dazu gehört aber auch, Unruhen konsequent entgegen zu treten.

 

A-Jugend auch im fünften Spiel hintereinander mit einem Sieg (SF Seligenstadt-FC Germania Bieber 1:3)

Am Samstagabend spielte unser Team bei den Sportfreunden aus Seligenstadt. Das Trainerteam warnte vor Beginn der Partie, sich nicht blenden zu lassen, von dem Tabellenplatz des Gegners. Wie erwartet, merkte man dem Gastgeber nicht an, dass er im unteren Tabellendrittel zu Hause ist. Die Seligenstädter konnten das Spiel in der Anfangsphase bestimmen, unser Team fand nicht so richtig die Mittel den Gegner unter Druck zu setzten. Die ersten Chancen konnte der Gastgeber für sich verbuchen, diese wurden aber von unserem sehr gut aufgelegtem Torhüter Jan Scondo entschärft. Bieber versuchte es spielerisch zu lösen, zwingende Chancen sprangen gab es nicht. Ein Abwehrfehler des Gegners führte überraschend in der 27. Minute zur 1:0 Führung für unser Team. Kevin Vukelic konnte den Fehler des Gastgebers nutzen und schoss mit Torjägerinstinkt den Führungstreffer für unser Team. Weitere Höhepunkte in Durchgang eins blieben auf beiden Seiten aus. In der zweiten Hälfte des Spiels konzentrierte sich unser Team auf seine spielerischen Überlegenheit und man kontrollierte das Spiel. Die Seligenstädter hatten einige Chancen, jedoch scheiterten sie immer wieder an Jan Scondo. Ein schneller Konter über Omar Ebenhoch, der Kevin Vukelic frei spielte, Kevin, der allein Richtung Tor lief, konnte nur durch eine Notbremse gestoppt werden. Sein Gegenspieler bekam berechtigterweise die Rote Karte, den fälligen Freistoß schoss Salem Salem in die Mauer, den Abpraller nahm Omar  Ebenhoch direkt ab und schoss aus 20m unhaltbar zur 2:0 Führung ein (65. Minute). Immer wieder versuchte Seligenstadt trotz Unterzahl zurück ins Spiel zu kommen, durch eine starke Gesamtleistung unseres Teams konnten all die Bemühungen zu nichte gemacht werden. Wieder eine schnelle Ballstafette aus der Abwehr über das Mittelfeld führte zu einer Grosschance, die der Torhüter der Gastgeber entschärfte, den Nachschuss wehrte er auch noch ab, der Ball landete beim zuvor eingewechseltem Georg Retat, der unhaltbar zur 3:0 Führung einnetzte (75.Minute). In der 80. Minute fiel der 3:1 Anschlusstreffer für Seligenstadt. In den letzten 10 Minuten kam es noch zu einer  Großchance für Seligenstadt, die aber nicht genutzt wurde. Damit war der fünfte Sieg in Folge unter Dach und Fach. Im letzten Spiel vor der Winterpause gegen Hainstadt müssen nochmal alle Kräfte gebündelt werden, um die Serie aufrecht zu erhalten. Ein Riesen-Kompliment des Trainerteams an die Mannschaft für die Leistungen der letzten Wochen 🙂

Aufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Stefano Plantone, Flo Kotschenreuther, Can Unutmaz, Johann Hartmann, Kevin Vukelic, Phillipp Zausch, Marcel Mandel, Omar Ebenhoch,E lice Jerdea, Marlon Bako, Salem Salem, Aleksandar Stojanovic, Georg Retat, Maksut Kotan

 

A-Jugend beendet Englische Woche mit drittem Sieg ( FC Germania Bieber- BSC Offenbach 2:1)

Im Heimspiel gegen den BSC Offenbach wollte man an die sehr guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Man konnte keinen richtigen Zugriff auf den Gegner bekommen, so das es in der Anfangsphase in Richtung Bieberer Tor ging. Der erste gute Angriff unseres Teams führte auch gleich zum 1:0 Führungstreffer, der über die rechte Seite vorgetragen wurde. Phillipp Zausch flankte in den Strafraum, der Ball landete bei Elice Jerdea der mustergültig zwei Gegner ausspielte und eiskalt einschoß. (16.Min). Langsam übernahm man die Initiative ohne das etwas Zählbares heraussprang. In der 33. Minute erhielt der Gast einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen, der auch zum 1:1 genutzt wurde. Bis zur Halbzeit gab es keine nennenswerte Höhepunkte mehr. Nach der Pause merkte man unserem Team an, dass es das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Man kombinierte und baute Druck auf den Gegner auf. Die beste Chance war ein Lattentreffer von Kevin Vukelic. Plötzlich wie aus dem Nichts verlor unser Team den Faden, man gab das Spiel aus den Händen. Der Gast wurde immer stärker und man verteidigte mit sehr viel Kampf und Leidenschaft. Hinzu kam noch das unser Torhüter Jan Scondo einen überragenden Tag erwischte und mit vier Glanzparaden die Bieberer im Spiel hielt. In der 83. Minute konnte man sich von dem Druck etwas befreien und es wurde wieder ein Angriff über die rechte Seite gestartet. Adam Staszewski kam an den Ball und versuchte den Ball aus dem Halbfeld Richtung Strafraum zu schlagen, der Ball rutsche ihm leicht ab und dieser landete aus dieser Distanz zum 2:1 im gegnerischen Tor. Damit krönte Adam seine starken Leistungen der letzten Wochen mit seinem ersten Saisontreffer. Nun galt es die Führung über die Zeit zu bringen, im Kollektiv gelang dies auch und man fuhr den vierten Sieg in Folge ein. Wie würde unser Jugendleiter Thorsten Kraus sagen: “es war ein dreckiger Sieg!” Diesen Worten schließen wir uns zu 100% an. Nun stehen noch zwei Spiele an, in der das A-Jugendteam seine Serie unbedingt ausbauen möchte. Um dies zu erreichen muss wieder alles gegeben werden, alles das, was uns die letzten Spiele ausgezeichnet hat.

Aufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Stefano Platone, Flo Kotschenreuther,Can Unutmaz, Johann Hartmann, Kevin Vukelic, Phillipp Zausch, Marcel Mandel,Omar Ebenhoch, Elice Jerdea, Marlon Bako, Aleksandar Stojanovic, Salem Salem, Georg Retat

 

Erneute Niederlage gefährdet Saisonziel Platz 6

B-Jugend verliert ein ganz schwaches Fußballspiel letztendlich verdient

Im Gegensatz zu dem erfolgreichen Spiel letzte Woche gegen TSG Neu-Isenburg, mussten die Trainer die Mannschaft erneut komplett umstellen. Im siebten Saisonspiel, somit die siebte Startformation. Die abwesenden Stammspieler versuchte das Trainerteam mit Spielern der A-Jugend zu kompensieren. Im Nachhinein eine erfolglose Maßnahme. Nach guten Beginn, begann das Dilemma in der sechsten Minute. Ein unnötiges Foul am Strafraumeck ahndete der Unparteiische mit Strafstoß. Die sich bietende Chance ließ der Heusenstammer Spieler jedoch ungenutzt und schoss den Ball über das Tor. In der Hoffnung, dass dies unserer Mannschaft Auftrieb geben würde, sah sich getäuscht. Ein katastrophaler, individueller Fehler brachte die Führung für das Heimteam (18.min). Zwar konnte bereits 2 Minuten später durch Marco di Salvo nach einem Eckball der Ausgleich erzielt werden, doch hielt dieser nur vier Minuten. Ein Freistoß aus 20m blieb in der Bieberer Mauer hängen, der Ball lag frei im 16m Raum, ein Heusenstammer Spieler war wesentlich reaktionsschneller als die komplette Gästeverteidigung und es stand 2:1. Im weiteren Verlauf ließ die Heimmannschaft mehrere gute Chancen liegen, sodass man mit viel Glück nur mit dem 1 Tore Rückstand in die Kabine ging. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Es war das schwächste Spiel der B-Jugend in diesem Jahr. Kein Pass fand den Mitspieler, die Stürmer verhaspelten sich in Einzelaktionen, der Ball wurde immer wieder nur weit nach vorne gekickt. Das Unvermögen des Heimteams war dafür verantwortlich, dass weitere Tore nicht fielen. So war es erneut der Bieberer Mithilfe geschuldet, dass das dritte Tor fiel. Ein an sich schon harmloser Ball rollte durch den Strafraum, anstatt diesen einfach zu klären, erwachte der Verteidiger erst, als der Stürmer das Leder bereits in die Maschen bugsierte. Mit hängenden Köpfen und Schultern, ergaben sich die Gäste nun ihrem Schicksal. Kein Aufbäumen, kein Kampf, keine Laufbereitschaft. Wie aus dem Nichts fiel durch Daniel Ojdanic der Anschlusstreffer. Doch war die Mannschaft nicht in der Lage, dieses positive Signal in Stärke umzusetzen. Mit einer unnötigen 5 Minuten Strafe schwächte man sich selbst und hatte bis zum Schlusspfiff auch keine Torchance mehr.

Fazit: Fallen Woche für Woche, aus unterschiedlichsten Gründen Stammspieler aus, wird es brutal schwer den 6. Platz zu erreichen.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Emre Altun, Florian Kotschenreuther, Jan Nagel, Adam Staszewski, Nenad Grujicic, Paul Schnelle, Luka Ceko, Semih Ince, Marco di Salvo, Alexander Celentano, Rilind Xhafa, Daniel Ojdanic, Leo Kitzinger, Omar Ebenhoch, Kujtim Hajrizi

 

 

 

A-Jugend fährt dritten Sieg in Folge ein.  (KV Mühlheim – FC Germania Bieber 3:6) 

Auch in Mühlheim konnte unser Team an die sehr gute Leistung der letzten Spiele anknüpfen. Von Anfang an zeigte unsere Mannschaft wer den Platz als Sieger verlassen möchte. Ein schnell vor getragener Konter führte durch Kevin Vukelic zur 0:1 Führung. Spielstarke Mühlheimer erhöhten den Druck und es fiel das 1:1 in der 10. Minute. Unsere Jungs liessen sich nicht beeindrucken und man kombinierte munter weiter. Kevin Vukelicc konnte nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Omar Ebenhoch sicher zum 1:2. Der KV spielte munter mit und erzielte vor dem Halbzeitpfiff den 2:2 Ausgleich. Nach der Halbzeit erhöhte unsere Mannschaft den Druck , ein sehenswerter Fernschuss von Omar Ebenhoch  landete zur 2:3 Führung im gegnerischem Tor. Weiter wurde kombiniert und es fiel das 2:4 durch Kevin Vukelic. Das Team aus Bieber gab sich nicht zufrieden und wieder war es Kevin Vukelic,  der zum 2:5 traf. Die Jungs aus Mühlheim steckten nicht auf und versuchten, wieder zurück ins Spiel zu kommen, doch unsere Abwehr verteidigte mit etwas Glück und Geschick die Führung. In der 89. Minute fiel überraschend das 3:5.  Anstoß für unser Team, Omar Ebenhoch sah, dass der Torwart der Gastgeber zu weit vor dem Tor stand und riskierte einen Schuss von der Mittellinie , der Ball wurde immer länger und landete zum 3:6 Endstand im Tor. Ein unglaublicher Treffer. Insgesamt kann wieder von einer geschlossenen Mannschaftsleistung gesprochen werden. Jeder ackerte und arbeitete für Jeden. Am Samstag steht schon wieder die nächste Aufgabe gegen den BSC Offenbach an. Als Ziel haben wir uns ganz klar gesetzt:  aus der Englischen Woche 9 Punkte einzufahren. Dafür müssen wir am Samstag wieder alles in die Waagschale werfen, um diese Aufgabe zu lösen.

Aufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Stefano Platone, Flo Kotschenreuther, Can Unutmaz, Johann Hartmann, Kevin Vukelic, Phillipp Zausch, Omar Ebenhoch, Salem Salem, Elice Jerdea, Marcel Mandel, Sinan Erdogan, Georg Retat, Aleksandar Stojanovic

 

A-Jugend Sieg gegen Teutonia Hausen wurde durch 5:1 Auswärtserfolg in Langen bestätigt

Nach dem Sieg gegen Hausen ging unser A-Jugend-Team mit sehr viel Selbstvertrauen in das Spiel beim Tabellenletzten aus Langen. Man traf auf einen Gegner, der sich nur auf das Verteidigen und Zerstören unseres Spiels konzentrierte. Es wurde versucht den Ball laufen zu lassen, um das Spiel zu kontrollieren, dies gelang zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht. Keine Laufbereitschaft, kein Spielwitz führte zu einem zerfahrenen Spiel, in dem es so gut wie keine Torchancen in der ersten Halbzeit gab. Der Gastgeber machte es unserem Team sehr schwer, da mit Mann und Maus verteidigt wurde. Hinzu kam noch das zu viele Einzelaktionen das Spiel prägten. Wieder einmal wurde der Ball vom Gegner nach vorne geschlagen, eine Unachtsamkeit führte aus dem nichts zur 1:0 Führung für den Gastgeber in der 37. Minute. Ein Schock für Alle. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Das Trainer-Team nahm einige Umstellungen vor. Unser Team kam wie verwandelt aus der Halbzeitpause und übernahm fortan das Kommando. Es wurde geackert, gespielt, gelaufen alles was man im Fußball beherzigen sollte, der Gegner wurde regelrecht an die Wand gespielt mit sehenswerten Kombinationen. Ein Handelfmeter führte in der 62. Minute zum mehr als verdienten 1:1 durch Omar Ebenhoch, es wurde weiter nur auf ein Tor gespielt. Durch einen super vorgetragenen Angriff fiel das 1:2 für unser Team durch Kevin Vucelic in der 72. Minute, der Gastgeber kam nicht mehr zum Atmen soviel Druck übte unser Team aus. Das 1:3 erzielte Marcel Mandel mit einem sehenswerten Freistoßtor in der 76. Minute, unser Keeper hatte bis zu diesem Zeitpunkt nicht einen Ball zu halten. Weiter ging es munter nach vorne, in der 80. Minute vollstreckte Elice Jerdea zum 1:4 Zwischenstand. Wer dachte, jetzt wird es locker zu Ende gespielt, hatte sich getäuscht.  Angriff auf Angriff wurde vorgetragen, diese wurden in der 86. Minute mit dem 1:5 durch Kevin Vucelic belohnt. In der 90. Minute wurde uns noch ein Foulelfmeter zugesprochen, der leider nicht verwandelt werden konnte. Bis auf die erste Halbzeit war es eine grandioses Spiel von dem das Trainer-Team begeistert war.

 

Spielbericht C-Jugend Germania Bieber gegen SPVGG. Langenselbold

Nach einer starken Trainingswoche ging es zum Auswärtsspiel nach Langenselbold, eine Spitzenmannschaft in der Gruppenliga. Das Trainerteam wählte eine mit Alexander Thoß in der Abwehr eine defensive Ausrichtung, allerdings ging man mit viel Selbstbewusstsein ins Spiel, mit dem Ziel, Punkte mitzunehmen. Die Anfangsphase war von beiden Seiten von Nervosität geprägt, mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. Nach und nach gewann unser Team die Oberhand, kam gut ins Pressing und ließ Langenselbold kaum Luft zum Entfalten. Über die Außenseiten ließen Daniele Düsterdick und Paul Coy keinen Gegner durch und die Innenverteidigung mit Hakim Stasko und Alexander Thoß stand bombensicher. Wenn sich doch eine Chance ergab, war Mehli Yilmaz im Tor immer zur Stelle. Niels Richter und Granit Shala waren gute Taktgeber, bestimmten das Tempo und ließen die Bälle gut in Richtung Raphael Kreis und Max Cervenec laufen, das Zusammenspiel mit Betim Bajrami und Ahmed Ismail war gut. Leider konnte die Leistung nicht mit einem Tor belohnt werden. Die Halbzeitpause nutzten die Trainer, um die Mannschaft noch einmal aufzubauen. Die Mannschaft kam furios aus der Kabine. Dann in der 36. Minute war es soweit, unsere Mannschaft erzielte ein Tor durch Betim Bajrami. In der 39. Minute hätte Ahmed Ismail nachlegen können. Dann schlichen sich Leichtsinnsfehler ein und mit der ersten Chance erzielte Langenselbold in der 43. Min. das 1:1. Die Mannschaft ließ die Köpfe nur kurz hängen und spielte stark weiter. Ahmed Ismail setzte sich sehr gut auf der linken Seite durch und konnte nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter versenkte Raphael Kreis in der 55. Minute souverän. Mit einem Weitschuss kam der Gastgeber in der 60. Minute zum Ausgleich, zu diesem Zeitpunkt mehr als unverdient. Unglücklicherweise wurde Langenselbold ein paar Minuten später ein Elfmeter zugesprochen, der sicher verwandelt wurde. Die letzten Minuten versuchte unser Team, doch noch etwas Zählbares mitzunehmen. Doch das Glück war heute nicht mit unserem Team. Langenselbold war die deutlich schwächere Mannschaft und liegt durch die drei Punkte auf Rang zwei. Wieder einmal hat das Team gezeigt, dass es wesentlich besser ist als es die Tabelle zeigt. Unstrittig sind wir auf dem richtigen Weg.

Die Mannschaft: Mehli Yilmaz, Daniele Düsterdick, Paul Coy, Hakim Stasko, Betim Bajrami, Niels Richter, Raphael Kreis, Ahmed Ismail, Alexander Thoß, Granit Shala, Max Cervenec, Christian Bieniek, Joshua Hussein, Jonas Frickel,

 

 

B-Jugend zurück in der Erfolgsspur/Glatter 4:0 Sieg gegen die Hugenottenstädter

In einem guten B-Jugendspiel behielt unsere Mannschaft am Samstag die Oberhand und schlug, auch in der Höhe völlig verdient, die TSG aus Neu-Isenburg mit 4:0 (2:0). Nach drei Niederlagen in Folge, stellten die Trainer das taktische Konzept um. Aus dem 4/4/2 wurde ein defensiveres 4/2/3/1 mit Pascal Sugra und Lukas Völker als Doppelsechs. Beide lösten die Aufgabe herrvorragend und hatten großen Anteil an der 0 auf Isenburger Seite. Der wieder auf die rechte Seite beorderte Emre Altun machte seine Seite genauso souverän zu, wie links Batuhan Denizli. Das Spiel begann nervös, man merkte dem Heimteam das mangelnde Selbstvertauen aus den jüngsten Misserfolgen an.  So kam Neu-Isenburg zu Beginn zu 2 guten Torchancen, welche die Stürmer zum Glück für den starken Niklas Domhöver im Tor, nicht nutzten. Mit zunehmender Spielzeit gewannen die Bieberer die Zweikämpfe und fanden über Kampf und Einsatz zu ihrem Spiel. Teilweise wurde sehr schön kombiniert, so dass die Gäste nur noch reagieren konnten. In der 20. Minute hatten die Heimfans schon den Torschrei auf den Lippen, doch der Pfosten verhinderte die Führung. Fünf Minuten später kam es zu einer Bieberer Ecke. Paul Schnelle bot sich die 1000%-ige Torchance, doch er schoß den schon am Boden liegenden Torwart an. Der Ball sprang Torjäger Alexander Celentano glücklich vor die Füße und dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zur Führung. Die Gäste zeigten sich sichtlich geschockt und liefen nun nur noch hinterher. Ein Solo schloß erneut Celentano zum 2:0 in der 34. Minute ab. Weitere Bieberer Chancen boten sich bis zum Halbzeitpfiff, meist initiiert durch den zentralen Mittelfeldspieler Marco di Salvo, doch ein weiteres Tor wollte nicht mehr fallen. Somit ging es mit der 2 Tore Führung in die Kabinen.
Mit Beginn der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Innenverteidigung mit Kapitän Luka Ceko und Jan Nagel stand bombensicher und die offensiven Aussenspieler Paul Schnelle und Semih Ince rissen mit ihrer Schnelligkeit immer wieder Lücken in die Verteidigung der Gäste. Das Spiel verlagerte sich nun fast ausschließlich in die Gästehälfte. Einzig die Chancenauswertung galt es zu bemängeln, sonst wäre die Partie wesentlich frühzeitiger entschieden worden. Somit musste einmal mehr eine Standardsituation herhalten, um den dritten Treffer herbeizuführen. Eckball Semih Ince, Kopfball Lukas Völker 3:0 (63.). 10 Minuten später das gleiche Bild. Eckball Semih Ince, volley Abmahme Lukas Völker 4:0. Nun war die Gegenwehr der Gäste gänzlich gebrochen. Weitere gute Chancen wurden nicht genutzt, teils aus egoistischen Gründen Einzelner. Wenn jeder Spieler kapiert, dass es egal ist wer die Tore macht, dass man sich für eine gute Platzierung in der Torjägerliste nichts kaufen kann, dann wird das Mannschaftsgefüge noch enger zusammen rücken und weitere Erfolge das Resultat sein.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Batuhan Denizli, Luka Ceko, Jan Nagel, Emre Altun, Pascal Sgura, Lukas Völker, Semih Ince, Marco di Salvo, Paul Schnelle, Alexander Celentano, Rinlind Xhafa, Alessandro Wenzel, Nenad Grujicic, Daniel Ojdanic, Kujtim Hajrizi

 

A-Jugend schlägt Tabellenführer aus Hausen mit 2:1

Nach den Rückschlägen der letzten Wochen überzeugte unserer Team im Spiel gegen Teutonia Hausen. Die Vorgaben des Trainerteams wurden eins zu eins umgesetzt. Dies- mal entschied man sich für eine offensive Aufstellung mit nur einem Sechser in der Anfangsformation. Von Anfang an nahm unser Team das Heft in die Hand und bestimmte das Spiel. Einige schöne Ballstafetten führten zu einem Übergewicht unserer Mannschaft, es  kam zu einigen Abschlüssen, die aber noch nicht zwingend waren. Ein schnell vorgetragener Angriff führte letztendlich zur verdienten 1:0 Führung durch Omar Ebenhoch in der 30. Minute. Der Gast aus Hausen kam dann etwas stärker, die Angriffe wurden aber durch eine starke Abwehrleistung entschärft. In der 40. Minute wie aus dem Nichts fiel der 1:1 Ausgleich durch einen Foulelfmeter. Die Antwort unseres Teams kam prompt! Wieder ein starker Spielzug über die rechte Seite wurde in der 43. Minute zum 2:1 abgeschlossen. Der freigespielte Kevin Vucelic scheiterte am Gästetorhüter, den Abpraller köpfte Elis Jerdea mit viel Einsatz zum Führungstreffer ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel ausgeglichener und der Gast versuchte den Ausgleich zu erzielen, dadurch ergaben sich einige Konterchancen, die zu guten Möglichkeiten führten, den Sack zu zumachen. Leider wurden diese aber nicht genutzt. Ebenso hatte der Gast im zweiten Abschnitt drei sehr sehr gute Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. In diesen Situationen blieb das Glück auf unserer Seite. So blieb es bei einem verdienten 2:1 Sieg.

Im heutigem Spiel zeigte das Team, was es in der Lage ist, zu leisten. Mit Leidenschaft, Teamgeist, tollen Spielzügen und Kampf konnte man überzeugen. Jetzt gilt es an dieser Leistung aufzubauen, um weitere Erfolge zu realisieren. Die nächste Aufgabe wartet schon.

Spielbericht C-Jugend Germania Bieber gegen SG Bornheim

Nach den 3-Punkte-Eroberungen gegen Freigericht und Bad Vilbel sollte die Siegesserie beim Heimspiel gegen Bornheim ausgebaut werden. Vor dem Spiel zeigten beide Mannschaften und der Schiedsrichter ihre Solidarität mit den Opfern der Terroranschläge in Paris in Form einer selbst initiierten Gedenkminute. Der Bornheimer Mannschaft eilte der Ruf eines körperlich starken und robusten Teams voraus. Dem wollte unser Team mit technisch gutem Spiel entgegen treten, was in einer nervösen Anfangsphase nicht gelingen wollte. Beide Seiten erarbeiteten sich gute Torchancen, jedoch ohne zählbaren Wert. In der 19. Minute wurde unserem Team ein Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen. Ayoub Bardaa legte sich den Ball zurecht und hob ihn über die Mauer unhaltbar in den Winkel, ein sehenswerter Treffer! Das gegnerische Team protestierte, weil vorher ein Spieler verletzt auf dem Boden lag und das Spiel nicht unterbrochen wurde. Das war der Beginn eines harten Spiels, bei dem sich der Schiedsrichter einige unflätige Bemerkungen der Bornheimer anhören musste. Das hektische Spiel ließ unser Team teilweise unkonzentriert agieren, die ansonsten starke Abwehr war nicht mehr ganz sattelfest und in Mittelfeld und Angriff wurden gute Möglichkeiten leichtsinnig verspielt. Die Folge war in der 28. Minute das 1:1, unglücklich durch einen abgefälschten Schuss. Auch nach der Pause ging es hektisch weiter, es wurden vom Trainerteam um Markus Rudolf und Stefano Düsterdick ein paar Umstellungen vorgenommen, um die immer stärker werdenden Bornheimer nicht drei Punkte mitnehmen zu lassen. Das intensive Spiel hatte keinen Sieger verdient. Für die Jungs war es eine gute Erfahrung, dass es auch solche Mannschaften gibt, die ihren Erfolg mit körperlicher Präsenz suchen. Die positiven Ansätze sind erkennbar und durch gute Trainingsarbeit wird der Erfolg sich weiter einstellen. Das Team muss vor keiner Mannschaft in der Liga Angst haben, wir haben eine ausgesprochen gute Mannschaft aus technisch hochbegabten und kämpferisch starken Spielern, dazu sehr gute Torhüter. Wichtig ist, den Mannschaftsgeist weiter zu stärken, das Team muss zusammen wachsen. Persönliche Interessen müssen hintenangestellt werden, solche Spiele können nicht mit Einzelaktionen und vor allem nicht mit Unmutsäußerungen untereinander gewonnen werden. Talent haben die Jungs allemal und sie werden den Familien und Anhängern noch viel Freude bereiten. Mannschaftsaufstellung:  Mehli Yilmaz, Daniele Düsterdick, Alexander Kiss, Paul Coy, Hakim Stasko, Betim Bajrami, Niels Richter, Ayoub Bardaa, Raphael Kreis, Ahmed Ismail, Alexander Thoß, Granit Shala, Max Cervenec, Christian Bieniek, Joshua Hussein, Jonas Frickel,

Pleitenserie geht weiter/ B-Jugend verliert auch das dritte Spiel in Folge

Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer letzte Woche, versuchten die Trainer die richtigen Schlüsse zu ziehen. Die Veränderungen in allen Mannschaftsteilen sollten Sicherheit und Torgefahr erzeugen, leider fruchtete keine dieser Maßnahmen. Individuelle Fehler gesellten sich noch hinzu, sodass der Gegner nach 24 Minuten völlig zurecht mit 2:0 in Führung lag. Eigene Chancen wurden auch kreiert, diese jedoch teils kläglich liegen gelassen.
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das Heimteam von der postitven Seite. Nach einem Eigentor in der 51. Minute, war es Alexander Celentano vorbehalten sechs Minuten später den Ausgleich zu erzielen. Weitere gute Chancen wurden heraus gearbeitet, der Torhüter als auch der Pfosten standen der Bieberer Führung jedoch im Weg. Bei einem der wenigen Seligenstädter Entlastungsangriffen kam es dreizehn Minuten vor Ende zu einer fragwürdigen Freistoßentscheidung des Unparteiischen, 20m vor dem Tor der Heimmannschaft. Der harmlos geschossene Ball flog über die Mauer und fand zum Entsetzen aller Bieberer den Weg ins Netz zur erneuten Seligenstädter Führung. Alle Bemühungen den Ausgleich zu erzielen verpufften, der letztendlich 4. Gegentreffer in der Schlußminute war nur noch Ergebniskosmetik.

 

Grandiose erste Halbzeit unserer C-Jugend

Nachdem in der letzten Woche der erste Sieg eingefahren wurde, wollte das Team um die Chefcoaches Markus Rudolf und Stefano Düsterdick beim Auswärtsspiel in Bad Vilbel nachlegen. Es zeigte sich, dass die Trainingsarbeit Früchte trägt und das Spiel mit und ohne Ball immer besser wird. Die Folge waren wunderschön herausgespielte Treffer. Unsere C-Jugend führte zur Halbzeit mit 5:0. Die zweite Halbzeit konnte nicht so furios gestaltet werden, es wurde nicht mehr als Team gespielt, zu viele Einzelaktionen. Jeder wollte sein Tor machen. Wer nach der 1. Halbzeit mit einem zweistelligen Ergebnis gerechnet hat, wurde eines Besseren belehrt. Das Spiel endete 6:3.
Allerdings überwiegt Lob dem Tadel, von daher ist klar ersichtlich, welches Potential in der Mannschaft liegt. Wenn auch weiterhin mit solch einem Engagement trainiert wird, können noch viele Punkte gesammelt werden.

 

 

B-Jugend verliert beim Tabellenführer mit 3:1 (1:0)
3 Gegentreffer nach Standardsituationen

Eine verdiente Niederlage handelte sich die B-Jugend in Jügesheim ein. Mit guten Vorsätzen ging man ins Spiel, diese waren bereits nach 2 Minuten zunichte. In der dritten Minute traf der Gastgeber nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus. Den Gästen merkte man die fehlende Abstimmung aufgrund der mangelnden Trainingsbeteiligung einzelner Spieler bereits in den Anfangsminuten an. Mit Glück und Geschick konnte ein weiterer Treffer verhindert werden. Eine einzige gefährliche Situation konnte der Bieberer Anhang in der ersten Hälfte verzeichnen. Der erneut starke Paul Schnelle traf jedoch nur den Pfosten. Somit ging es mit dem ein Tore Rückstand in die Halbzeitpause.
Die Partie war noch keine 5 Minuten alt, als es zu einem weiteren, unnötigen Eckball kam. Der kollektive Tiefschlaf der Bieberer Abwehr führte zum 2:0.
Es waren die Defensivspieler die sich vehement gegen die Niederlage stemmten. So war es Kapitän Luka Ceko vorbehalten per Kopf den Anschlusstreffer zu erzielen. Nun kamen die besten 10 Minuten der Gäste. Mit dem notwendigen Einsatz und dem Einsatzwillen roch man kurz am Ausgleich. In der 65. Minute hatten die Bieberer Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, doch Alex Celentano scheiterte freistehend vor dem gegnerischen Torwart.
Sechs Minuten vor Ende fiel die Entscheidung. Nach einem katastrophalen Fehlpass in der Bieberer Hintermannschaft, konnte der Jügesheimer Angriff nur mit einem Foul gestoppt werden. Den harmlosen Freistoss ließ der Bieberer Torhüter aus den Händen gleiten und ein Jügesheimer musste nur noch abstauben. Nun beorderten die Trainer 4 Mann in den Sturm um das Unmögliche noch möglich zu machen. Doch auch diese Maßnahme verpuffte. Letztendlich konnte man froh sein, dass das Heimteam die Konterchancen nicht konsequenter nutzte, sonst hätte die Niederlage auch höher ausfallen können.
Mit dieser Einstellung einzelner Spieler wird es sicherlich schwer das Saisonziel Platz 6 zu erreichen.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Pascal Sgura, Paul Schnelle, Luka Ceko, Batuhan Denizli, Nenad Grujijcic, Lukas Völker, Cristian Viola, Alessandro Wenzel, Marco di Salvo, Alexander Celentano, Jan Nagel, Rilind Xhafa, Semih Ince, Ermre Altun

 

Nach gutem Beginn geht unsere A-Jugend 6:2 in Hainburg unter. 07.11.2015   JSG Hainburg2 – Germania Bieber 6:2 (2:1)

Mit viel Selbstvertrauen ging man in die Partie gegen Hainburg, man wollte den Schwung aus dem letzten Spiel mitnehmen und den zweiten Saisonsieg einfahren. Unser Team begann von Anfang an sehr engagiert und spielte tollen Kombinations- Fussball Daraus resultierte auch das 0:1 durch Omar Ebenhoch, dass mustergültig von Kevin Vucelic vorbereitet wurde. Plötzlich und aus heiterem Himmel verlor man komplett den Faden, über die linke Abwehrseite fiel der 1:1 Ausgleich. Nach einem unnötigem Ballverlust im Mittelfeld schnappte sich ein Hainburger den Ball und spielte steil in die Tiefe, Jan Scondo musste Kopf und Kragen riskieren, kam etwas zu spät und traf den Hainburger am Bein. Den Strafstoß verwandelte Hainburg in der 45. Minute zum 2:1 Halbzeitstand. Nach der Pause knüpften wir an die ersten zwanzig Minuten der ersten Halbzeit an und wieder legte Kevin Vucelic den Ball auf Georg Retat, der zum 2:2 mustergültig einschlenzte. Zu diesem Zeitpunkt war es ein offenes Spiel, bis der Unparteiische einen weiteren Strafstoß gegen uns verhängte (Handspiel durch Georg Retat, der aus einem Meter angeschossen wurde). Dieser wurde zum 3:2 verwandelt. Jetzt verlor man endgültig den Faden und es wurden nur noch lange Bälle nach vorne gespielt, mit denen der Gegner wenig Mühe hatte. Unser Team fiel total auseinander und man wurde vom Gegner regelrecht vorgeführt. Die Schlussfolgerung daraus waren das 4:2, 5:2 und 6:2. Das Debakel war perfekt. Es nützt das Lamentieren relativ wenig, man muss an einem Strang ziehen, um aus der Krise heraus zu kommen. Vielleicht haben wir auch unsere Situation mit den jungen Spielern (Jahrgang 1999) in die Saison zu gehen, etwas unterschätzt. Man merkt dann doch den gewaltigen körperlichen Unterschied.

Auch wenn wir die Ergebnisse noch nicht bringen, lassen wir uns von unsrem Zwei- Jahresplan nicht abhalten. Das erste Jahr wird unser Lehrjahr, aus diesem Grund werden wir weiter hart arbeiten, um uns und die Ergebnisse zu verbessern.

 

Der Fehlstart unserer A-Jugend in die Saison ist nach der englischen Woche leider Realität geworden. 04.11.2015   Germania Bieber- JSG Dreieich  2:4 (2:3)

Im Abendspiel traf man auf eine spiel-und körperlich starke Mannschaft aus Dreieich. Ab Anpiff  zeigte der Gegner eine spielerische Glanzleistung und ließ unseren Jungs keine Zeit zum Luft holen. Dadurch lag man nach fünf Minuten 0:1 zurück, es ging leider so weiter und es fiel innerhalb von 15 Minuten das 0:2 und 0:3. Plötzlich wachte unser Team auf und spielte engagiert mit und hielt auch dagegen, man hatte das Gefühl jetzt haben wir nix mehr zu verlieren. Kevin Vuclic verkürzte auf 1:3, ein Freistoß aus ca. 30m  konnte von Omar Ebenhoch zum 2:3 verwandelt werden. Unser Team spielte munter drauf los und erarbeitete sich sehr gute Möglichkeiten, um vor der Halbzeit zum Ausgleich zu kommen. Dies klappte jedoch nicht. Nach der Pause hatte Omar Ebenhoch abermals die Chance den Ausgleich zu erzielen, doch der gute Torhüter der Gäste konnte auch diese Chance vereiteln. Es ging weiter hin und her, die Gäste hatten auch mehrere Chancen, um weitere Tore zu erzielen, doch Jan Scondo hielt unser Team im Spiel. In der 82. Minute kam durch das 2:4 dann der KO für unser Team.

 

Frühstück mit dem Vorstand

A- u. B-Jugend trifft Seniorenbereich

Die Entwicklung in der Jugendabteilung nahm der Vorstand unter der Leitung des Ersten Vorsitzenden Jan Carey und des sportlichen Leiters Jürgen Pülm zum Anlass, die beiden jahrgangsälteren Mannschaften zu einem gemeinschaftlichen Frühstück einzuladen. Durch die hervorragende Organisation von Jürgen Pülm, sowie unseren Wirtsleuten der Familie Böcher, fehlte es am vergangenen Sonntag an nichts. Käse- und Wurstbrötchen, standen genauso zur Auswahl wie Müsli, Nutella und Marmelade. Erfreut nahmen die Jugendkicker zur Kenntnis, dass auch beide Trainer der Seniorenteams anwesend waren und für Fragen zur Verfügung standen. Nachdem Jan Carey nach seinen Einladungsworten  das Frühstück offiziell eröffnete, entwickelten sich sogleich interessante Gespräche zwischen „Jung und Alt“. Als der erste Hunger gestillt war, konnten alle Beteiligten den ersten Gruppenligasieg unserer C-Jugend bestaunen, um dann nahtlos die Zweite Mannschaft mit A-Jugendtorwart Jan Scondo anzufeuern. In der Halbzeitpause gab es dann noch heiße Würstchen, sowie kalte Getränke. Dass Jan Scondo noch mit einem gehaltenen Elfmeter den Punktgewinn der Zweiten sicherte, rundete das tolle Event ab.

Die Jugendleitung und alle Jugendspieler bedanken sich recht herzlich für die Einladung und freuen sich auf die zukünftigen Besuche der Seniorentrainer und Vorstandsmitglieder bei ihren Punktspielen. (01.11.2015)

 

Geschafft!!! Erster Gruppenligasieg unserer C-Jugend am Sonntag (01.11.2015)

Dramatisches Fußballspiel mit Happy End/Niels Richter glänzt mit lupenreinem Hattrick in Halbzeit 2

In einem hochdramatischen Spiel setzte sich unsere C-Jugend am Sonntagmorgen verdient mit 4:3 (1:3) gegen die JSG Freigericht/Hasselroth durch . Zu Beginn der Partie zeigten die Gäste technisch guten Fußball und ließen Ball und Gegner laufen. Die Heimmannschaft zeigte sich beeindruckt und konnte die große Anzahl an Zuschauern (ca. 100) zunächst nicht als Heimvorteil nutzen. Nervosität und Hektik bestimmten das Spiel. So war es nicht verwunderlich, dass zwei kapitale, individuelle Fehler der Bieberer Abwehr die JSG in Führung brachte. Zwar fiel schnell der Anschlusstreffer durch Ahmed Ismael, doch zehn Minuten später stellten die Gäste den alten Abstand wieder her. Mit hängenden Köpfen verließen die Germaniaspieler den Platz Richtung Halbzeitpause, wollten sie doch den zahlreichen Bieberer Fans ein Spektakel bieten.

Völlig verwandelt kam das Team aus der Kabine. Mit Einsatz- und Laufbereitschaft, sowie Willen und Kampf fand das Team um Kapitän Alexander Thoß zurück ins Spiel. Angetrieben durch den nimmermüden Niels Richter, verlagerte sich die Partie nur noch in die Hälfte der Gäste. Die Abwehr um den sehr starken Paul Coy, ließ keine gegnerische Chance mehr zu. So war es nur eine Frage der Zeit bis der Anschlusstreffer fiel. Nachdem Niels Richter bereits in der ersten Hälfte durch seine brandgefährlichen Standards für Verwirrung beim Gegner sorgte, gelang ihm in der 48. Minute der Anschlusstreffer per Kopf nach einem Eckstoß. Frenetisch angefeuert von den Spielern der A- und B-Jugend spielten sich die Jungs in einen Rausch. Das Gästeteam kam nun überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Ball auf Ball flog in den Strafraum. Mit Mühe und Geschick wurde der Ausgleich ein ums andere Mal verhindert. In der 60. Minute war es dann soweit. Der gute und umsichtig leitende Schiedsrichter Michael Breidert, entschied auf Freistoß für die Germanen. Erneut war es Niels Richter der sich den Ball zurecht legte. Mit viel Gefühl zwirbelte er die Kugel in den linken Winkel des Gästetores zum verdienten Ausgleich. Nun gab es kein Halten mehr. Die Stimmung schwappte nun auch auf die Eltern und alle anderen Zuschauer über. Angepeitscht durch die Stimmung rannten und kämpften die Bieberer Jungs um den Sieg. Es war dem „man of the match“ Niels Richter eine Minute vor Ende der Partie vorbehalten, mit seinem dritten Treffer in der zweiten Hälfte den Siegtreffer und die sensationelle Mannschaftsleistung im zweiten Spielabschnitt, zu krönen. Die Gäste waren völlig konsterniert und konnten auch in der 3-minütigen Nachspielzeit keine eigenen Möglichkeiten mehr kreieren. Somit war endlich, nach vielen knappen Spielen, der 1. Gruppenligasieg unserer C-Jugend unter Dach und Fach.

 

 

B-Jugend verliert nach schwacher Leistung erstes Saisonspiel 

Gast nimmt völlig verdient drei Punkte mit an die Lettkaut

Leicht ersatzgeschwächt trat unsere B-Jugend am Sonntag gegen das Team vom SC Hessen Dreieich an. Urlaubsbedingt fehlte Nenad Grujicic, erkältungsbedingt  Pascal Sgura, zwei Spieler kamen bald eine Viertelstunde zu spät zum Treffpunkt. Da die Stadt Offenbach aufgrund der Regenfälle der letzten Tage den Rasenplatz sperrte, musste auf dem kleinen Kunstrasen gespielt werden. Alles Vorzeichen die schon nichts Gutes ahnen ließen. Die körperlich sehr präsente Mannschaft aus dem Westen des Offenbacher Fußballkreises begann sehr elanvoll und ließ die Heimmannschaft zu Beginn nicht zur Entfaltung kommen. So war es nur eine Frage der Zeit bis zur Gästeführung. Nachdem auf der linken Abwehrseite eine Situation nur inkonsequent verteidigt wurde, erfolgte ein Diagonalpass auf den rechten Flügel. Da sich nun auch der Germania-Spieler auf dieser Seite im Tiefschlaf befand, nutzte der Dreieicher Stürmer die sich ihm bietende Chance zur frühen Führung (10.).  Die Heimmannschaft zeigte daraufhin die notwendige Reaktion und kam über größeren Einsatz und Kampfeswille in das Spiel zurück. Mehr und mehr gewannen die Spieler um Kapitän Luka Ceko die Zweikämpfe und erarbeiteten sich Möglichkeiten. Eine dieser nutzte Alexander Celentano zum Ausgleich in der 17. Minute. Im Laufe der ersten Hälfte wäre ein weiteres Bieberer Tor durchaus verdient gewesen, wollte jedoch nicht gelingen. Somit ging es mit dem 1:1 in die Halbzeit.

Mit vielen guten Vorsätzen ging das Heimteam in die zweite Hälfte. Es blieb bei den Vorsätzen. In der zweiten Halbzeit gelang nichts mehr, eine Kollektivschwäche führte nun dazu, den Gegner spielen zu lassen. Weder die Ballan- noch Ballmitnahme funktionierte mehr, Spiel ohne Ball fand überhaupt nicht mehr statt, man reagierte nur noch, von agieren keine Spur. So kam es wie es kommen musste. Acht Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt als die Gäste einen Eckball ausführten. Der Ball segelte in den 5m Raum, die Bieberer Spieler standen schön Spalier und die Nr. 10 von Hessen Dreieich köpfte völlig unbedrängt zur Führung ein. Die Eltern und Anhänger der Heimmannschaft hofften nun auf eine entsprechende Reaktion ihrer Mannschaft. Doch weit gefehlt. Eine hohe Anzahl an individuellen Fehlern, persönliche Eitelkeiten bei der Ausführung eines Freistoßes und fehlende Laufbereitschaft führten dazu, dass der Gegner dem dritten Tor näher war als Bieber dem Ausgleich. Einzig Paul Schnelle stemmte sich mit Herz und Leidenschaft gegen die Niederlage und trieb sein Team permanent an. Der Funke sprang nur langsam über, führte jedoch noch zu zwei 100%-igen Torchancen. Leider gelang weder Alexander Celentano, noch Cristian Viola der Ausgleichstreffer. Am Ende stand ein völlig verdienter Sieg des SC Hessen Dreieich zu buche. Mit einer so leidenschaftslosen und laufschwachen Leistung wird es in der Kreisliga schwer, eine gute Rolle zu spielen. Dass es jedoch auch anders geht, bewies die Mannschaft eine Woche zuvor bei Wiking Offenbach.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Rilind Xhafa, Luka Ceko, Paul Schnelle, Jan Nagel, Emre Altun, Lukas Völker, Cristian Viola, Alessandro Wenzel, Alexander Celentano, Semih Ince, Batuhan Denizli, Marco di Salvo, Elice Jerdea

 

Die Moral und der Einsatz stimmt – leider das Ergebnis noch nicht

In einem hart umkämpften Spiel gegen Gravenbruch hatte unsere A-Jugend mit 3:4 das Nachsehen. Die Anfangsphase spielte sich zum größten Teil im Mittelfeld ab, der Gegner aus Gravenbruch versuchte mit übertriebener Härte das Spiel an sich zu reißen. Durch einen groben Abwehrfehler erzielte der Gast in der 17. Minute das 0:1. Unser Team versuchte weiterhin dagegen zu halten, um schnell zum Ausgleich zu kommen, dies gelang zu diesem Zeitpunkt nicht. Der Gegner operierte mit langen Bällen, darauf konnte sich unsere Abwehr nicht so richtig einstellen. Wieder ein langer Ball, der nicht richtig aus der Gefahrenzone befördert wurde, der Ball landete 20 m vor dem gegnerischen Tor, der mit einem Sonntagsschuss das 0:2 in der 31. Minute erzielte. Ein Foul kurz nach der Mittellinie in des Gegners Hälfte führte zu einem Freistoß, den Marcel Mandel aus dieser Distanz an die Latte schoss, von dort landete der Ball bei Kevin Vukelic der zum 1:2 einköpfte (43. Minute). Nach der Pause kam unser Team hochmotiviert aus der Kabine, es gelangen einige schöne Spielzüge und man drückte auf den Ausgleich. Ein Einwurf landete im gegnerischen Strafraum bei Marlon Bako, der den Ball mit der Spitze zum hochverdienten Ausgleich ins Tor schoss. Jetzt merkte man unserem Team die Erleichterung an und man kam immer besser ins Spiel. Wieder ein langer Ball des Gegners, der nicht geklärt werden konnte, der Gravenbrucher Spieler lief auf das Tor und zwang unseren Keeper Jan Scondo zu einer Superparade, der Abpraller landete wieder beim Gegner der aus ca. 16m unhaltbar in den Winkel zur 2:3 Führung (69. Minute) schoss. Unser Team kämpfte und ackerte mit höchster Leidenschaft, in der 74. Minute fiel der Ausgleich,  abermals durch Kevin Vukelic per Kopf. Nun ging es hin und her. Als man sich schon auf ein gerechtes Unentschieden eingestellt hatte, viel aus dem Nichts in der 89. Minute der 3:4 Siegtreffer für Gravenbruch. Die Zeit war in diesem Moment zu knapp, um noch einmal zurückzukommen. Unser Team hätte es mehr als verdient gehabt einen Punkt aus der Partie mitzunehmen, leider hat es auch diesmal nicht gereicht.

Wie hat es Sepp Herberger auf den Punkt gebracht ” Ein Spiel dauert 90. Minuten”. Wenn man zweimal einen Rückstand aufholt und so aufopferungsvoll kämpft und weiterhin als Team auftritt, werden sich auch die positiven Ergebnisse auf kurz oder lang einstellen.

Aufstellung: Jan Scondo, Maksut Kotan, Marlon Bako, Szymon Wypych, Can Unutmaz, Salem Salem, Kevin Vukelic, Johann Hartmann, Georg Retat, Marcel Mandel,P hillipp Zausch, Aleksandar Stojanovic, Stefano Platone, Elice Jerdea

 

B-Jugend gewinnt hoch-emotionales Derby in der 5. Minute der Nachspielzeit

2 Spiele, 2 Siege- Saisonstart gelungen

Zur ungewohnten Zeit am Sonntagabend um 17h trafen die zwei siegreichen Mannschaften vom ersten Spieltag auf dem kleinen Kunstrasen am Wiener Ring aufeinander. Von Beginn an agierten beide Teams mit viel Tempo in ihren Aktionen. Keine Spur von langsamen Abtasten, hohe Zweikampfintensität und wenig Fußball wurde den Zuschauern geboten. Das kleine Spielfeld sorgte dafür, dass kein Spielfluss zustande kommen konnte und die Vielzahl der Zweikämpfe sich im Mittelfeld abspielten. So kam es dann auch zur frühen Bieberer Führung. Nach einem Foul im Mittelfeld 40m vor dem Tor der Heimmannschaft, folgte ein Freistoß. Genau diese Standardsituationen wurden in der letzten Trainingseinheit einstudiert. Lukas Völker spielt den Ball in den Strafraum und Kapitän Luka Ceko netzte per Kopf unhaltbar zur frühen Führung (7.min) ein. Dies beruhigte nun das Spiel der Gäste und die Kontrolle wurde für die nächsten Minuten übernommen. Nach einem weiten Pass aus der Hälfte der Heimmannschaft, kam Paul Schnelle eher als der Gegner vor den Ball und sicherte diesen Richtung Torauslinie ab. Der gegnerische Spieler versuchte an den Ball zu kommen und stocherte nach, traf dabei die Hacken von dem Bieberer Innenverteidiger. Der Unparteiische pfiff den fälligen Freistoß, wertete die Aktion als Nachtreten und zückte zum Entsetzen aller „Wikinger“ die rote Karte. Die darauf folgende Hektik zerstörte das Spiel. Die Heimmannschaft, angepeitscht von den Trainern und Zuschauern, fighteten nun was das Zeug hielt. Dies verunsicherte unsere Spieler enorm. Kein Ball erreichte mehr den Mitspieler, Stock- und Abspielfehler waren die Folge. In dieser Phase war es nur Niklas Domhöver im Tor zu verdanken, dass es bei der Führung blieb. Mit spektakulären Paraden trieb er die Stürmer der Wiking schier zur Verzweiflung. War er einmal geschlagen, wurde der Ball noch von der Linie gekratzt. Der Ausgleich wäre zu diesem Zeitpunkt hoch verdient gewesen. Als sich alle Bieberer Beteiligten schon mit der Pausenführung angefreundet haben, fiel der Ausgleich. Ein eher harmloser Schuss, fand den Weg in die Maschen. Letztendlich hatten sich die aufopferungsvoll kämpfenden 10 Wikingspieler diesen Ausgleich verdient.

Anscheinend noch mit den Gedanken in der Halbzeitpause, gelang dem Heimteam nach 40 Sekunden in Hälfte 2 die Führung. Das Spiel wurde nun zunehmend hektischer. Der junge Unparteiische traf dann auf beiden Seiten auch noch unglückliche Entscheidungen, was die Stimmung auf und neben dem Platz anheizte. Die Folge waren gelbe Karten auf beiden Seiten und null Spielfluss. Mitte der zweiten Hälfte machte sich die Überzahl langsam bemerkbar. Die Gastmannschaft schaltete nun wieder den Kopf ein und fing an den Ball laufen zu lassen. Das Spiel blieb hart umkämpft und chancenarm. Zehn Minuten vor Ende der Partie stellten die Bieberer Trainer auf totale Offensive um, beorderten Innenverteidiger Paul Schnelle in den Sturm und spielten hinten mit einer Dreier-Kette. Der Druck auf das Wikingtor wurde zunehmend größer. So war es dann Christian Viola, der mit seinem zweiten Saisontor fünf Minuten vor Ende, den verdienten Ausgleich erzielte.  Mit diesem späten Punktgewinn wäre man durchaus zufrieden gewesen. Da im Verlauf der zweiten Hälfte viele Unterbrechungen stattfanden, zeigte der Schiedsrichter berechtigterweise fünf Minuten Nachspielzeit an. 30 Sekunden vor Ablauf kam es noch einmal zu einem Bieberer Eckball. Die Bieberer Nr. 7, Christian Viola schlug den Ball scharf und mit viel Effet vor das gegnerische Gehäuse. Ein Wikinger Abwehrspieler wollte den Ball aus der Gefahrenzone köpfen, die Kugel rutschte ihm über den Scheitel und schlug zum Entsetzen aller Heimfans im langen Eck ein. Der Anstoß wurde gar nicht mehr ausgeführt, da der Unparteiische die Begegnung direkt abpfiff. Am Ende steht ein “dreckiger ” Sieg, der mit viel Leidenschaft und Herzblut errungen wurde.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Emre Altun, Luka Ceko, Paul Schnelle, Batuhan Denizli, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Christian Viola, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Jan Nagel, Rilind Xhafa, Marko Marinovic, Daniel Ojdanic

 

A-Jugend verliert mehr als unnötig in Obertshausen (3:1)

Erste Halbzeit desolater Auftritt unseres Teams, keine Laufbereitschaft, kein Kampfgeist einfach keine richtige Einstellung zum Spiel. Das muss man leider so deutlich sagen.

Obertshausen kam in der ersten Halbzeit einfach besser ins Spiel und konnte gleich die zweite Chance zur 1:0 Führung nutzen. Wer dachte, dass unser Team wach wurde, wurde eines Besseren belehrt. Es folgte einige Minuten später das 2:0 für den Gastgeber, langsam konnte man auch den ein oder anderen Abschluss verbuchen,  dass man aber nicht als Torchance werten konnte. Nach einer Ecke von Philipp Zausch , konnte Marcel Mandel auf 1:2 verkürzen. Kurz darauf viel die 3:1 Pausenführung durch einen Fernschuss.

In der Halbzeitpause fand das Trainer -Team anscheinend die richtigen Worte und durch die ein oder andere Umstellung, zeigte das Team, dass man hier noch etwas mitnehmen möchte. Der Gastgeber kam kaum noch zum Luftholen so stark war der Druck der Germanen, es sollte eigentlich nur eine Frage der Zeit sein wann der Anschlusstreffer fällt. Leider war dem nicht so, es wurden drei, vier hundertprozentige Chancen nicht genutzt. Pech hatte Phillip Zausch mit einem Pfostenschuss. Man drückte und drückte , endlich viel der Anschluss hatte man gedacht , doch der Unparteiische erkannte auf Abseits und der Treffer wurde nicht gewertet. Leider eine sehr fragwürdige Entscheidung, die es zu akzeptieren galt. Man steckte nicht auf und es wurde munter auf das Tor von Obertshausen gespielt. Der Gastgeber hatte noch drei Konterchancen, die er nicht verwerten konnte. Es gelang nichts Zählbares mehr. Die Obertshäusener Spieler waren so platt, dass es einige Spieler mit Krämpfen erwischte. Dies machte deutlich, welche starke Leistung und Wille in der zweiten Halbzeit unser Team an den Tag legte. Fazit: Wir sollten an der zweiten Halbzeit aufbauen. An der Chancenverwertung muss ebenfalls gearbeitet werden. Super ist, dass das Team als Einheit aufgetreten ist. Die Mannschaft ist noch in der Findungsphase. Auch Rückschläge wie diese tragen zur Festigung des Teams bei.  Auf ein Neues nächste Woche gegen Gravenbruch.

Aufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Marlon Bako, Flo Kotschenreuther, Maksut Kotan, Salem Salem,K evin Vukelic, Johann Hartmann, Elice Jerdea, Marcel Mandel, Phillipp Zausch, Aleksandar Stojanovic, Szymon Wypych,E rdogan Sinan, Stefano Platone, Georg Retat, Kamil Grzywna

 

Leidenszeit vorbei/Mit Jan Scondo debütiert nach 7 Jahren erstmalig wieder ein Jugendspieler bei den Senioren
Lange hat es gedauert. Nachdem in der 2. Mannschaft der Torhüter kurzfristig ausfiel, kam seitens des Seniorenbereiches die Anfrage, ob der gerade erst 18 Jahre alt gewordene A-Jugendtorwart Jan Scondo in der Zweiten Mannschaft aushelfen könne. Nach Rücksprache mit Stefan Bako dem A-Jugendtrainer und Jugendleiter Thorsten Kraus, war es heute am 04.10.15 um 13h endlich soweit: Ein Bieberer Jugendspieler debütierte im Seniorenbereich. Dies gab es seit 2009 nicht mehr. Der lange Weg des Aufbaus der Jugendabteilung trägt nun Früchte.
Ein wenig nervös, jedoch mit viel Selbstvertrauen, begann Jan Scondo die Partie. Mit viel Ruhe und großer Souveränität gab das “Küken” den erfahrenen Mitspielern jederzeit den notwendigen Rückhalt. Großartig gefordert wurde er in der ersten Hälfte nicht, mußte allerdings nach einem langen Ball des Gegners in der darauffolgenden 1:1 Situation die gegnerische Führung zulassen. Die Gastgeber konnten sich jedoch nicht allzu lange über die Führung freuen, da quasi im Gegenzug der Ausgleich fiel. In Hälfte 2 wogte das Spiel hin und her. Mit teilweise spektakulären Paraden hielt Jan Scondo sein Team im Spiel. Im Laufe der Partie konnte er nur noch durch zwei Standardsituationen (Freistoß und Elfmeter) bezwungen werden. Beide Male war der junge Torhüter machtlos. Da seine Vorderleute auch noch dreimal in das gegnerische Gehäuse trafen, konnte im ersten Spiel auch gleich der erste Dreier eingefahren werden. Stolz und glücklich ging es nach dem Schlusspfiff dann unter die wohlverdiente Dusche.
Jan Carey 1. Vorsitzender von Germania Bieber: “Ein Supereinstand des jungen Torhüters. Erstaunlich wie cool er sich hier heute präsentierte. Und das auch gleich ein Sieg heraussprang rundet die Geschichte natürlich noch ab. Wir sind stolz endlich wieder junge Spieler an die Senioren heranzuführen. Vielen Dank an alle Jugendtrainer und die Jugendleitung.”

 

B-Jugend startet erfolgreich in die Saison 

2:0 Sieg gegen Nieder-Roden  

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung blieben die ersten Punkte am Sonntag auf dem tief bespielbaren Bieberer Rasen zu Hause.  Nach einer schwierigen Trainingswoche, in der gleich mehrere Spieler verletzt oder erkältet nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen konnten, gingen die Trainer mit gemischten Gefühlen in die Partie. Bei herrlichem Sonnenschein wurde den zahlreichen Zuschauern von Beginn an ein Spiel auf gutem Niveau gezeigt. Die Defensive um Paul Schnelle und Luka Ceko stand sehr sicher, sodass der Gegner nur bei Standardsituationen gefährlich vor das Tor kam.  Was durch kam wurde zur sicheren Beute von Niklas Domhöver im Bieberer Tor. Nachdem in den Anfangsminuten schon eine Überlegenheit der Heimmannschaft auszumachen war, war es dann Paul Schnelle vorbehalten, der nach einem zu kurz abgewehrten Eckball von Christian Viola den Ball aus 16m volley ins Netz beförderte (8.min). Die frühe Führung beruhigte das Spiel der Heimmannschaft und dies prägte sich durch Ballbesitz und Ballstafetten aus. In der 33. Minute war es dann Neuzugang Christian Viola, der einen Alleingang zur beruhigenden 2:0 Führung abschloss. Bis zum Halbzeitpfiff hätte gut und gerne das dritte oder vierte Tor fallen können, doch weder Semih Ince, noch Alessandro Wenzel konnten den Ball im Tor versenken. Mit der Zwei-Tore Führung ging es dann in die Halbzeit. Ohne den erkälteten Lukas Völker startete die zweite Halbzeit. In dieser gaben die Trainer die Marschroute aus, defensiv zu stehen und den Gegner auf dem tiefen Boden das Spiel machen zu lassen. Die taktische Vorgabe wurde seitens der Mannschaft hervorragend umgesetzt. Die Spieler aus Nieder-Roden fanden kein Konzept, die dicht gestaffelten Reihen des Heimteams, zu durchbrechen. Die Germanen blieben mit ihren Vorstößen und Kontern stets gefährlich und scheiterten mehrere Male nur knapp. Die Platzverhältnisse zollten Mitte der zweiten Hälfte so langsam ihren Tribut und die Heimtrainer gönnten den Leistungsträgern mehrere Pausen. Obwohl die Einwechselspieler ihre Sache recht ordentlich machten, merkte man dann den fehlenden Spielfluss. Somit entstanden auf beiden Seiten keine großartigen Möglichkeiten mehr und der erste Saisonsieg stand ungefährdet zu Buche.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Pascal Sgura, Luka Ceko, Paul Schnelle, Emre Altun, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Christian Viola, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Rilind Xhafa, Daniel Ojdanic, Marko Marinovic, Batuhan Denizli

 

Neu gegründete A-Jugend gewinnt Saisonauftakt gegen Klein-Auheim

Unsere A-Jugend ist mit einem 2.1 Sieg in die neue Runde der Kreisklasse Offenbach gestartet. In einem von beiden Seiten kampfbetontem Spiel erwischte der Gast aus Klein Auheim einen Start nach Maß. Die erste Aktion führte nach einem Zusammenprall zwischen Stefano Platone und Jan Scondo im Tor gleich zum 0:1 Rückstand, da waren gerade mal 4 Minuten gespielt. Es entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel, indem beide Seiten zu nicht guten Chancen kamen. Die beste Chance hatte Marcel Mandel, der aber am Gäste Torhüter scheiterte. Eine Kopfballverlängerung von Kevin Vukelic in den Lauf von Marcel Mandel führte vor der Pause zum 1:1 Ausgleich. Nach der Pause ging es hin und her und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Unser Team kam besser ins Spiel und man konnte sich einige Torchancen erarbeiten. Die Gäste hatten die ein oder andere Einschussmöglichkeit, die durch Jan Scondo vereitelt wurden. Man stellte sich sich auf eine Punkteteilung ein, als Elice Jerdea den Ball eroberte und Kevin Vucelic sich diesen schnappte und zum 2:1 Siegtreffer schoss. Die Freude war groß, da der Treffer mit dem Schlusspfiff fiel. Fazit: Man kann von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen,  die mit Kampf, Willen und Moral den Sieg einfuhr.

Aufstellung: Jan Scondo, Adam Staszewski, Szymon Wypych, Flo Kotschenreuther, Stefano Platone, Salem Salem, Kevin Vukelic, Johann Hartmann, Elice Jerdea, Marcel Mandel, Georg Retat, Aleksandar, Danial Tabatabaie, Sinan Erdogan, Kotan Maksut.

 

Verteilung der Aufgaben im Vorstand (neu) 0.9

Nachruf Erich Graf

Unser langjähriges Ehrenmitglied und Förderer Erich Graf ist mit 91 Jahren verstorben. Der Verein Germania Bieber trauert , um  eines seiner treusten Mitglieder und Förderer. Wir  werden seinen Namen in Ehren halten und sind mit unseren Gedanken bei der Familie des Verstorbenen.

Allgemeine Anmerkung zu Todesfällen im Verein

In einem Verein finden im Allgemeinen Gleichgesinnte zusammen, die eine Leidenschaft oder ein Interesse teilen und sich in ihrer Freizeit hierfür engagieren. Hierbei geht es oftmals um eine ehrenamtliche Tätigkeit, ein Hobby oder einen Sport. Die Vereinsmitglieder verbringen so viel Zeit miteinander und werden im Laufe der Zeit häufig zu Freunden. Die Tatsache, dass sie ein Interesse teilen und sich gemeinsam für eine Sache einsetzen, beziehungsweise einer Sache widmen, schweißt die Vereinsmitglieder zusammen. Der Tod eines Vereinsmitglieds ist daher für die Kameraden aus dem Verein ein herber Verlust, der sie auch persönlich tief berührt.

Neues Ehrenmitglied Rainer Gareis

Am 11.09. wurde unser Mannschaftsarzt Dr. Rainer Gareis 66 Jahre alt. Wie schon Udo Jürgens gesungen hat, da fängt mit 66 Jahren das Leben an. An seinem Ehrentag wurde Dr. Rainer Gareis für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft durch unseren Geschäftsführer Klaus – Peter Keller geehrt und vom Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Wir wünschen ihm noch ein langes Leben und viel Gesundheit.

Aktuelle Ehrenmitglieder

  1. Horst Göltner
  2. Otto Fuchs
  3. Rainer Gareis

 

B-Jugend qualifiziert sich für die Kreisliga

Am Sonntag, den 13.09.15 stand in Offenthal das diesjährige Kreisliga-Qualifikationsturnier für unsere B-Jugend auf dem Programm. Mit den Gegnern SC Hessen Dreieich, SG Egelsbach, FV 06 Sprendlingen und dem JFV Dreieich hatte unser 2000er Jahrgang kein Losglück. Zudem verhießen die Vorzeichen nichts Gutes. Grippebedingt musste die Nr. 1, Niklas Domhöver für das Turnier absagen.  Da die geplante Nr. 2 sich nach der Wechselperiode noch kurzfristig der Spvgg. 05 Oberrad anschloss, musste das Trainerteam improvisieren. Alexander Celentano der jahrgangsjüngere (1999) Mittelstürmer der A-Jugend erklärte sich bereit den Job zwischen den Pfosten zu übernehmen. Eine weitere Hiobsbotschaft folgte dann nachmittags, da sich Pascal Sgura auch noch krankheitsbedingt abmeldete.

Somit begann das Turnier auch wenig verheißungsvoll. In der ersten Partie verlor das Team sang- und klanglos und völlig verdient mit 2:0 gegen den SC Hessen Dreieich. Leidenschafts- und teilweise lustlos präsentierte sich die Mannschaft. Nach diesem Spiel schwante den mitgereisten Eltern nichts Gutes für den weiteren Verlauf. Nach 15 Minuten Pause stand die Partie gegen die SG Egelsbach auf dem Programm. Trotz Überlegenheit und bester Einschussmöglichkeiten reichte es nur zu einem 0:0.

Somit mussten aus den zwei verbliebenen Spielen 6 Punkte erzielt werden, um sich sicher zu qualifizieren. Das Spiel gegen die 06er aus Sprendlingen begann wie die Partie gegen Egelsbach endete. Die jungen Germanen erspielten sich eine Vielzahl an Torchancen, brachten den Ball jedoch nicht über die Linie. Eine Standardsituation führte dann letztendlich zur erlösenden 1:0 Führung. Eckball Christian Viola, Kopfball Marco di Salvo-1:0. Bereits fünf Minuten später erzielte Semih Ince die beruhigende zwei Tore Führung. Durch eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft konnte Sprendlingen verkürzen. Mit Glück und Geschick konnte der Ausgleich verhindert werden und Teil 1 der Hausaufgaben war erledigt.

Im letzten Spiel gegen die Jungs vom JFV Dreieich sah man beiden Teams an, dass die Spieler bereits 90 Minuten in den Beinen hatten. In dieser Partie zeigte das Team um Kapitän Luka Ceko nun endlich die notwendige Leidenschaft, um die Kreisliga zu erreichen. Sie dominierten die Begegnung von der ersten Minute an, ließen jedoch allerbeste Chancen (Marco di Salvo!!!) ungenutzt. Letztendlich bedurfte es eines Torwartfehlers, um in Führung zu gehen. Eine Hereingabe von Nenad Grujicic schien der Torhüter schon sicher in den Händen zu haben, als er die Kugel fallen ließ und Paul Schnelle die Chance eiskalt nutzte. Weitere gute Chancen ergaben sich, darunter ein Lattenschuss von Nenad Grujicic, bis es erneut Semih Ince war der mit einem tollen Solo das Tor zur Kreisliga öffnete.

Nach dem Schlusspfiff des Unparteiischen war die Freude groß, zum ausgelassenen Jubeln waren die Jungs jedoch zu platt. Nun gilt es in den weiteren Trainingseinheiten die körperliche Fitness herzustellen, um in der Kreisliga bestehen zu können.

Mannschaftsaufstellung: Alexander Celentano, Luka Ceko, Jan Nagel, Batuhan Denizli, Lukas Völker, Christian Viola, Rilind Xhafa, Marco di Salvo, Nicola Choteschovsky, Nenad Grujicic, Alessandro Wenzel, Paul Schnelle, Emre Altun, Semih Ince

 

Erster Auftritt der neu formierten A-Jugend beim Quali-Turnier zur Kreisliga in Heusenstamm

Das Trainer-Team Benji Kraus,  Fehmi Xhafa und Stefan Bako reisten mit gemischten Gefühlen zum Quali-Turnier nach Heusenstamm. Viele neue Spieler, sowie die lange Sommerpause war die  Leistungsstärke des Teams schwer einzuschätzen. Mit der SG Rosenhöhe, TSV Heusenstamm, SG Nieder Roden und der JSG Hainburg hatte man auch nicht unbedingt das gewünschte Losglück. Die Marschroute für das Turnier war klar definiert:  man konnte es schaffen, jedoch man musste es nicht schaffen in die Kreisliga zu kommen. Darüber war sich die sportliche Leitung um Thorsten Kraus mit dem Trainer- Team einig, da die Hälfte der Mannschaft Jahrgang 1999 ist und somit noch B-Jugend spielen könnten.

Im ersten Spiel traf man auf die SG Rosenhöhe II, man brauchte ca.  10 Minuten, um in die Partie zu finden, und in den Spielrhythmus zu kommen. Trotz leichter Spielüberlegenheit der Rosenhöhe , fand unser Team immer besser ins Spiel und es entwickelte sich eine durchaus spannende und ausgeglichene Partie, in der Jan Scondo, der Torhüter unserer A-Jugend, unsere Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel hielt. Spielerisch und kämpferisch wurden sich drei hundert prozentige Torchancen erarbeitet, die leider nicht genutzt wurden. Man stellte sich auf ein gerechtes 0:0 ein,  als kurz vor Schluss unser Kapitän Flo Kotschenreuther einen Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Somit ging das Spiel 0:1 verloren.

Im zweiten Spiel traf man auf das Team der SG Nieder Roden. Ab der ersten Minute dominierte unser Team das Spiel und ließ keine Zweifel daran, wer das Spiel gewinnen wollte. Es wurde eine nach der anderen Torchance erarbeitet, die dann verdient durch Alex Celentano zum 1:0 genutzt wurde. Es gab weitere Einschußmöglichkeiten,  die nicht genutzt wurden und man fuhr man den ersten Sieg ein.

Im dritten Spiel hatte man es mit dem Team aus Hainburg zu tun, hier musste ein Sieg her, um weiterhin im Rennen zu bleiben. Dieses Spiel wurde abermals dominiert, jedoch konnte die Mannschaft sich nicht so viele Tormöglichkeiten erarbeiten, wie in dem Spiel zuvor. Es entstand nichts Zwingendes und das Spiel plätscherte so vor sich hin. Eine Unachtsamkeit führte dann aus dem Nichts zum 0:1 Rückstand. Es gelang leider nicht mehr den Ausgleichstreffer zu erzielen. Somit verlor man 0:1.

Im letzten Spiel ging es für uns um nichts mehr und man traf auf den TSV Heusenstamm, die das ganze Turnier dominierten. Man merkte, dass die Kraft immer mehr nachließ und das Team konnte das Tempo des TSV Heusenstamm nicht halten. Trotz allem wurde gekämpft, leider  verlor man auch dieses Spiel mit 0:4.

Abschließend möchten wir unserem neu formierten Team ein riesiges Kompliment machen für die kämpferische Leistung, auch wenn es für die Kreisliga nicht gereicht hat. Die Mannschaft hat den Verein FC Germania Bieber würdig vertreten. Es sind sich alle einig, dass wir eine tolle und erfolgreiche Saison mit viel Spaß in der Kreisklasse spielen werden.

Mannschaftsaufstellung: Jan Scondo,  Adam Staszewski, Szymon Wypych, Flo Kotschenreuther, Marcel Mandel, Marlon Bako, Johann Hartmann, Phillipp Zausch, Georg Retat, Kevin Vukelic, Alex Celentano, Jerdea Elice, Aleksander Stojanovic, Maksut Kotan, Stefano Platone.

 

Zum Abschluss der Kreisliga Saison 2014/2015 verliert die Germanen B-Jugend 5:2 gegen Nieder Roden.

Im letzten Spiel der Saison musste unser B-Jugend Team in Nieder Roden antreten. Für unser Team ging es um nichts mehr, für Nieder Roden, um die direkte Quali für die Kreisliga Saison 2015/16.

Man merkte das Nieder Roden von Anfang an zeigen wollte, wer Herr im Haus ist. Davon ließen sich unsere Spieler etwas beeindrucken und man lag nach ca. 25 Minuten 2:0 zurück. Das Bieberer Team ( vier Spieler aus der C-Jugend dabei) ließ sich nicht hängen und erarbeitete sich die ein oder andere Chance. Kurz vor der Pause gelang der Anschlusstreffer durch eine wunderbare Direktabnahme von Paul Schnelle, der den Ball unhaltbar unter die Latte drosch. Nach der Halbzeit fiel schnell der 3:1 Treffer,  durch einen schön geschossenen Freistoß der Gastgeber. Schnell fiel das 4 und 5:1.  Auf Seiten unseres Teams wurde bunt ausgewechselt, um jedem Spieler nochmal die Möglichkeit zu geben, Spielminuten zu bekommen. Man gab nicht auf und erzielte durch Johann Hartmann das 5:2, dass auch den Endstand bedeutete. Die Saison ist somit abgeschlossen und man blickt auf eine turbulente Zeit mit vielen Höhen und Tiefen zurück. Am Ende belegt man den 10. Platz in der Kreisliga und stellt mit Alex Celentano einen der besten Torschützen der Liga ( entweder Erster oder Zweiter). Wir hatten das Viertelfinale im Kreispokal erreicht. Somit sind wir mit der Saison zufrieden. Mit etwas Selbstkritik ist das Trainerteam der Meinung, dass eine bessere Platzierung durchaus möglich gewesen wäre. Dabei ist es uns gelungen, uns spielerisch zu verbessern. Jedoch ist die Mannschaft noch nicht soweit, um das eine oder andere Spiel zu drehen. Daran werden wir in der nächsten Saison arbeiten (A-Jugend).

Bedanken möchte ich mich bei allen Spielern, Co-Trainern und auch bei allen sonstigen Unterstützern für die Hilfe in der Saison. Unter dem Motto “auf ein Neues” wünsche ich allen Mannschaften für die kommende Saison viel Glück und Erfolg.

Aufstellung: Timo Blümmel, Adam Staszewski, Maksut Kotan, Flo Kotschenreuther,Marlon Bako, Marcel Mandel, Johann Hartmann, Elis Jerdea, Ahmed Abu Sukhum, Georg Retat, Erik Kraus, Semih Ince, Paul Schnelle, Rilind Xhafa, Stefano

 

Gruppenliga…und Bieber ist dabei
C1 steigt nach überragender Saison auf/ Erik Kraus trifft in seinem Abschiedsspiel doppelt

Krönender Abschluß einer überragenden Saison mit einem völlig verdienten Kantersieg gegen Langen beendet. Ein offensives 3/4/3 System sollte im Vorfeld die Weichen zum Aufstieg stellen. Bereits nach 38 Sekunden hätte die Umstellung zum Erfolg führen können, der Schuss von Semih Ince verfehlte allerdings nur knapp sein Ziel. Mit ungeheurer Laufbereitschaft und Pressing kamen die Gäste kaum aus ihrer Hälfte heraus. So war es nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor fiel. Der in den Sturm beorderte Innenverteidiger Paul Schnelle eröffnete den Torreigen in der 8. Minute mit dem erlösenden 1:0. Bereits drei Minuten später erzielt Torjäger Semih Ince das 2:0. Die frühe Führung beruhigte das weitere Spielgeschehen, sodass es bis zehn Minuten vor der Halbzeit bei der 2 Tore Führung blieb. Die Bieberer Jungs zogen dann das Tempo nochmal an und erzielten weitere drei Tore (2mal Marco di Salvo , 1 mal Paul Schnelle).
Die klare Führung nutzten das Trainerteam, um durch zu wechseln. Des Weiteren wurde Erik Kraus in seinem Abschiedsspiel ab der 36. Min als Mittelstürmer aufgestellt, um einen würdigen Abschluss mit einem Tor zu bekommen. Trotz einiger Chancen war es allerdings erneut Semih Ince vorbehalten das sechste Tor zu erzielen. Dann war es soweit, Erik Kraus traf nach schöner Vorarbeit von Nenad Grujicic per Kopf zu “seinem” Tor. Kurz darauf konnte er ein weiteres Tor erzielen. Nicola Choteschovsky war es dann letztendlich vorbehalten den 9:0 Endstand herzustellen. 5 Minuten vor Ende des Spiels,  dann der emotionale Höhepunkt. Erik Kraus sagte nach 9 Jahren mit dem 2000er Jahrgang Tschüss und verließ unter großem Beifall das Spielfeld. Mit seinem Wechsel zu der Spvgg. 03 Neu-Isenburg machte der FC Germania Bieber seinem Name als Ausbildungsverein wieder einmal alle Ehre, nachdem in jüngster Vegangenheit bereits Spieler den Weg zur SG Rosenhöhe und den Offenbacher Kickers fanden.
Mit dem Schlusspfiff begann dann die lange Aufstiegs- und Abschlussfeier.
Das Saison Resumee: Erreichen des Pokalhalbfinales, Aufstieg in die Gruppenliga Frankfurt, eine sensationelle Abschlussfahrt über Fronleichnam nach Holland…mit diesen Erfolgen wurde dann der Tag zur Nacht gemacht!

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Paul Schnelle, Pascal Sgura, Alessandro Wenzel. Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Jan Nagel, Riling Xhafa, Nicola Choteschovsky, Emre Altun

 

Spaß, Freude, gute Laune haben und Kontakte knüpfen – das war das Motto in Holland
…und: Niklas Domhöver als bester Torhüter des Turniers prämiert

Bei herrlichem Sommerwetter nahmen unsere D1 und C1 Junioren vom 04.-07.06.15 am 14. Oranje-Cup in Ommen/Holland teil. Mit insgesamt 42 Personen, Spielern und Betreuern vertraten wir unseren Verein bei diesem international besetzten Turnier. Untergebracht im Freizeitpark Slagharen war auch abseits des Fußballs für jede Menge Abwechslung gesorgt.
Nach einer stressfreien Anreise am Donnerstag/Fronleichnam konnten pünktlich die Häuser im Park bezogen werden. Nach Klärung der organisatorischen Angelegenheiten, wurde der 20 minütige Transfer zu der sehr schönen Sportanlage des OZC Ommen in Angriff genommen. Kaum dort angekommen, wurden wir bereits von dem Organisationsteam von KOMM MIT, dem offiziellen Veranstalter, begrüßt. Sogleich wurden wir gefragt, ob wir bei der Begrüßungszeremonie unterstützen können, in dem wir den großen, runden Banner (analog Champions Leaque) in das Stadion tragen würden. Für uns war das natürlich eine Selbstverständlichkeit, da der FC Germania Bieber beim Einlaufen aller Mannschaften durch die D1 vertreten war. So kam es, dass alle C1 Spieler ein adidas T-Shirt des Veranstalters bekamen und mit diesem den Tross der 74 teilnehmenden Mannschaften anführte. Nach der rundum gelungenen Eröffnungsfeier und aller Nationalhymnen ging es bei warmen Temperaturen und schönstem Sonnenschein los – der Ball rollte von nun an pausenlos für die nächsten drei Tage.
Im ersten Spiel erreichte die C1 nach frühen Rückstand ein 1:1 Unentschieden (Torschütze Semih Ince). Im weiteren Verlauf des Turniers stellte sich heraus, dass unsere 2000/2001-er eine wahre Hammergruppe erwischt hatten.
Die D1 hatte donnerstags noch spielfrei, sodass die Rückfahrt in den Park anstand. Das gemeinsame Abendessen wurde in der Music-Hall eingenommen, um dann den langen Tag nach ein wenig chillen auf dem Gelände müde und froh zu beschließen.
Unser zukünftige C-Jugend Gruppenligist, die Mannschaft von Markus und Stefano starteten erfolgreich mit einem Sieg in das Turnier. Gegen den hessischen Gruppenligisten aus Orlen konnte im zweiten Spiel ein mehr als verdientes Unentschieden erreicht werden, was die Hoffnungen auf ein Weiterkommen ins Viertelfinale nährte. Das nächste Spiel wurde verloren, das letzte Gruppenspiel wiederum gewonnen. Leider reichten die sieben Punkte in dieser Gruppe dann doch nicht zum Weiterkommen.
Die C1 spielte freitags dann als erstes gegen den französischen Vertreter. Trotz zweimaliger Führung (Torschützen Marco di Salco und Lukas Völker) reichte es aufgrund grober, individueller Fehler in der Verteidigung nur zu einem 2:2. Nun mußte gegen den Landesligisten (zweithöchste bundesweite Spielklasse) SV 08 Lippstadt ein Sieg her. Ein schier unmögliches Unterfangen. So versuchten es die Trainer Tim Arnold und Thorsten Kraus mit einer Defensivtaktik getreu dem Motto: Hinten dicht und vorne hilft der liebe Gott. Und siehe da, die Lippstädter bissen sich an uns die Zähne aus. Trotz guter Möglichkeiten konnte ein 0:0 in die Pause gerettet werden. Einmal rettete Luka Ceko auf der Linie und mehrere Male stellte Niklas Domhöver sein Können unter Beweis. Egal wo die Spieler des SV´s auch hinzielten, Niklas war schon da und hielt den Punkt mit teilweise spektakulären Paraden fest. Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Lippstadt mit viel Ballbesitz und Kontrolle, Bieber in der Defensive und immer auf der Suche nach der einen Konterchance. Tolle Duelle lieferten sich der Stürmer aus Lippstadt mit der Nr. 7, Ismael Akin und unser rechter Außenverteidiger Pascal Sgura. Der Stürmer, angetreten mit dem Anspruch Torschützenkönig des Turniers zu werden, verzweifelte förmlich an der Bieberer Nr. 2. Die gegnerischen Trainer stellten dann um und beorderten Akin auf die rechte Offensivseite, Pascal folgte ihm und beackerte ihn stets mit fairen Mitteln nun erfolgreich auf der anderen Seite. Nach und nach machten sich bei unseren Spielern nun die hohen Temperaturen bemerkbar und so kam was kommen musste. Ein letztendlich  irregulärer Treffer führte zum Moral brechenden Rückstand. Mit einem zwar sehenswerten Seitfallzieher traf der Lippstädter Spieler, jedoch in Höhe von Niels Richters Kopf, was unweigerlich zu einem indirekten Freistoß für uns hätte führen müssen. Aber der Schiedsrichter erkannte auf Tor und wir akzeptierten diese Tatsachenentscheidung. Nun versuchten wir mit Paul Schnelle in der Sturmspitze Alles oder Nichts zu spielen.
2 Minuten nachdem Rückstand folgte dann mit dem 2:0 das Nichts. Die weiteren 2 Tore bis zum Ende waren nur noch von statistischen Wert. Nach dem Spiel zollte uns der Gegner großen Respekt und es entwickelte sich eine tolle Freundschaft der Lippstädter und unseren Jungs über den weiteren Verlauf des Turniers, sowie auch abseits der Sportanlage in Slagharen.
Am Samstag dann die Platzierungsspiele. Die D1 gewann das Spiel um Platz 9 souverän mit 3:0, die C1 ihr Spiel um Platz 19 von 28 mit 2:0 (Torschützen Erik Kraus und Semih Ince). Der SV 08 Lippstadt gewann folgerichtig das Turnier mit einem nie gefährdeten 2:0 Erfolg gegen das Team aus dem Kosovo.
Bei der darauf folgenden großen Siegerehrung und Abschlußfeier kam dann der Höhepunkt aus Bieberer Sicht. Trotz nur vier absolvierter Partien konnte sich unser Torhüter gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und erhielt die Trophäe zum besten Torhüter aller 28 Mannschaften.
GLÜCKWUNSCH NIKLAS! (dir natürlich auch Tim).
Nach dem Verlassen des super organisierten Turniers durch KOMM MIT, dem OZC Ommen und seinen vielen Helfern, wurde abends noch gemeinsam gegrillt, zusammen das Champions League Finale geschaut, um dann erschöpft und zufrieden in die Betten zu fallen.
Nach unserem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen traten wir dann die Heimreise an. So schnell waren drei superschöne Tage vergangen in denen viele soziale Kontakte geknüpft wurden.
Ein herzliches Danke Schön geht an die Betreuer und Trainer beider Mannschaften für die Zeit und das Engagement, welches sie für dieses Event aufbrachten. Danke Claudia, Jacqueline, Novo, André, Tim, Thorsten, Markus und Stefano!
Vielen Dank auch Nino, für dein Sponsoring. Die Jungs und alle Betreuer wissen dies zu schätzen!
…ach ja: Ismael Akin wurde KEIN Torschützenkönig 🙂

 

 

Erfolgreicher 01. Mai 2015

SoMa und Jugendabteilung bewältigen großen Zuschaueransturm 

Am Freitag, dem 01. Mai war es soweit. Zu der traditionellen 01. Mai Veranstaltung unserer SoMa Abteilung, fanden auf unserem Gelände die fünf von der Jugendabteilung organisierten Kreispokalendspiele statt.  Bereits um 08h hieß es auf dem Gelände die Vorbereitungen des Tages anzugehen. Durch die großzügigen Spenden der Elternschaft unserer jugendlichen Kicker in Form von Kaffee, Kuchen, Brezeln und vielem mehr, konnten den Besuchern eine große Palette an kalten Leckereien angeboten werden. Unsere SoMa, die „alten Herren“, bewirteten die Gäste mit ausgezeichneten Grillgut, von Würstchen bis Steaks und Cevapcici bis hin zu Frühlingsrollen. Zu diesen kulinarischen Köstlichkeiten wurden die Gäste selbstverständlich mit den dazu gehörenden Getränken in einem eigens hierfür organisierten Bierwagen versorgt. Da das Wetter mitspielte und es trocken blieb, konnten schon zum ersten Spiel um 10 Uhr viele Zuschauer begrüßt werden. Dies war der Startschuss für den Verlauf des weiteren Tages, sodass am (sehr späten) Ende des Tages weit über 500 hungrige und durstige Leiber versorgt wurden.

Fazit: Ein Riesenerfolg für den kompletten Verein in dem die zwei Abteilungen aufzeigten, dass Jung und Alt prächtig harmonieren können.

Ein RIESENGROSSES DANKE SCHÖN gilt allen ehrenamtlichen Helfern, SoMa-Mitgliedern, Jugendtrainern, Eltern, Großeltern, Spendern und, und, und….die dieses Event zu einem Riesen-Germania Tag haben werden lassen!

 

Punkteteilung im Spitzenspiel/SG Rosenhöhe bleibt auf Meisterkurs
C1 behält sich trotz Punkteteilung Mini-Chance auf die Meisterschaft

In einer wahren Topbegegnung trennten sich der Tabellenführer SG Rosenhöhe und der Zweite FC Germania Bieber 1:1 (0:0) Unentschieden. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten und Vorteilen auf Bieberer Seite. Das Spiel hatte keine Abtastphase und ging direkt in die Vollen. Die Gäste bestimmten die ersten 10 Minuten, setzten die Hausherren früh unter Druck und kamen zu zwei Gelegenheiten. Die Rosenhöhe beschränkte sich auf die Verteidigung und brillierte mit glänzendem Umschalt- und Konterspiel. Einer dieser Konter über die Nr. 10 der Hausherren, dem starken Tom Scondo, hätte beinahe die Führung gebracht. Doch der mitgelaufene Bieberer Kapitän Luka Ceko, konnte den einschußbereiten Stürmer nur durch ein Foul stoppen, was ihm frühzeitig die gelbe Karte einbrachte. Der fällige Freistoß von der Strafraumlinie verpuffte zur Erleichterung der Gästezuschauer. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wogte das temporeiche Spiel hin und her mit sehr anschaulichen Ballpassagen, sowie lauf- und einsatzwilligen Spielern auf beiden Seiten. Da keine Tore mehr fielen, ging es torlos in die Halbzeit. Dies war auch ein Verdienst der bärenstarken Verteidiger Niels Richter und Jan Nagel der Germania.
Zu Wiederbeginn setzten die Gäste noch mehr Leidenschaft in die Waagschale. Nachdem im ersten Durchgang der rechte Flügel noch Schwächen offenbarte, konnten diese durch die Einwechslung von Paul Schnelle kompensiert werden. In der 45. Minute die erste richtige Einschußchance der Gäste. Eine scharfe Hereingabe von Semih Ince verfehlte Sturmpartner Marco di Salvo nur knapp. Im direkten Gegenzug dann das 1:0 für das Heimteam. Ein langer Ball konnte nicht geklärt werden, der Ball landete vor den Füßen von Tim Römer und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen. Zwar war Niklas Domhöver im Bieberer Tor noch am Ball, konnte die Führung jedoch nicht verhindern. Angetrieben von Erik Kraus und Lukas Völker erhöhten die jungen Germanen nochmals das Tempo. So war es bereits zwei Minuten später Luka Ceko vorbehalten, nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus den Ausgleich zu erzielen. Dies war der Startschuss für weitere Bieberer Chancen. Eine Duplizität der ersten Chance bekamen die Gäste in der 58. Minute. Hereingabe Semih Ince, Marco di Salvo verfehlt. Kurz danach kam Erik Kraus nach einem Solo aus der eigenen Hälfte aus 16m zum Schuss, doch sein harter Schuss flog direkt auf den Torhüter der SGR. Weitere drei Minuten später versuchte der gleiche Spieler sein Glück mit einem Dropkick aus 22 m, doch auch dieser fand nicht den Weg in die Maschen. Die SGR blieb mit ihren Kontern weiterhin brandgefährlich, ohne hieraus Kapital zu schlagen. Drei Minuten vor dem Ende wurde Rilind Xhafa im Strafraum elfmeterreif gefoult, zum Entsetzen aller Bieberer blieb der Pfiff des ansonsten sehr guten Schiedsrichters Omar Ebenhoch aus. Auf beiden Seiten merkte man nun, dass das kräfteraubende Spiel nun dem Ende zuging und es ergaben sich auf beiden Seiten keine nennenswerten Möglichkeiten mehr. Somit ging die Partie nach 70 Minuten ohne Sieger zu Ende, Gewinner war der Jugendfussball und alle, die dieses Spiel verfolgt haben.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Jan Nagel, Luka Ceko, Pascal Sgura, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Rilind Xhafa, Nicola Choteschovsky, Emre Altun, Paul Schnelle (20.05.2015)

 

B-Jugend verliert durch krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters mit 2:4 gegen TGS Jügesheim

Heute trafen zwei Mannschaften aufeinander die 80 Minuten auf Augenhöhe waren mit einem glücklichen Sieger aus Jügesheim. Unser Spiel begann etwas zerfahren und Jügesheim hatte in den ersten 20 Minuten mehr vom Spiel, kamen aber nicht zu hochkarätigen Torchancen. Langsam fand unser Team mit Kampf und Moral besser ins Spiel und konnte sich von der leichten Überlegenheit der Jügesheimer befreien. Man tauchte mehr und mehr vor dem gegnerischen Tor auf und erarbeitete sich die ein oder andere Gelegenheit, die aber nicht zwingend waren. Wie aus dem Nichts fiel kurz vor Schluss der ersten Halbzeit das 0:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie mit viel Spannung.  Die spielerische Überlegenheit wurde mit Einsatz und Leidenschaft ausgeglichen. Ein langer Pass vom Gast konnte nicht geklärt werden und es fiel das 0:2. Wer dachte,  dass wir aufgaben, hatte sich schwer getäuscht. Mit etwas Glück und Geschick konnte der Anschlusstreffer von Alex Celentano zum 1:2 erzielt werden. Weiter versuchten unsere Jungs alles und wurden zehn Minuten vor Schluss mit dem Ausgleich belohnt, Torschütze abermals Alex Celentano. Das Spiel neigte sich dem Ende und man hatte sich auf ein Unentschieden eingestellt als das Unmögliche passierte. Ein Angriff des Gastes konnte nicht so richtig geklärt werden, dennoch setzten die Jungs nach,  um die Situation zu entschärfen. Der Ball flog durch den Strafraum und landete halbhoch bei einem Spieler des Gegners, der sich den Ball mit der Hand vorlegte. Alle erwarteten den Pfiff zum Freistoß für unser Team, doch dieser blieb aus unerklärlichen Gründen aus. Der Schiedsrichter hatte klare Sicht um das Vergehen zu ahnden. Aber es kam kein Pfiff.  Der Spieler, der sich den Ball mit der Hand vorlegte, schoss zum 2:3 ein. Zur Verwunderung Aller zählte das Tor. Somit war das Spiel zu Gunsten des Gastes entschieden.

Nun versuchten unsere Jungs alles, wirklich alles, um wieder den Ausgleich zu erzielen. In der Nachspielzeit fiel dann noch das nicht mehr relevante 2:4 zum Endstand. Selbst der Trainer des Gastes und alle Leute die anwesend waren, bestätigten ein klares Handspiel. Nur einer wollte es nicht sehen, der Herr Schiedsrichter, so kann man auch Spiele verlieren.

Fazit: Das Trainerteam ist trotzdem sehr stolz auf die heute gezeigte Mannschaftsleistung.

Aufstellung: Timo Blümmel, Adam Staszewski, Marcel Bärmann, Florian Kotschenreuther, Maksut Kotan, Marlon Bako, Marcel Mandel, Johann Hartmann, Elis Jerdea, Alex Celentano, Ahmed Abu Sukhum, Stefano Platone, Erik Kraus, Rilind Xhafa

 

Pflichtspielsieg gegen den Tabellenletzten/C1 bleibt auf Meisterschaftskurs
Dietesheim kämpfte sich zur Halbzeit zum 0:0

In einer einseitigen Partie erfüllte die C1 ihre Aufgabe im Mühlheimer Vorort. Kurzfristig musste auf Leistungsträger Pascal Sgura verzichtet werden, der krankheitsbedingt ausfiel.
Die Bieberer Trainer versuchten im neuen 3/4/3 System frühzeitig Druck auf den Gegner aufzubauen. Die neue taktische Variante erbrachte jedoch nicht den gewünschten Erfolg, sodass nach 10 Minuten wieder auf das altbewährte 4/4/2 umgestellt wurde. Der spielerischen Überlegenheit des Gastes, setzte das Heimteam Kampf und Leidenschaft entgegen. Allerdings konnten sie den Einbahnstraßenfußball in Richtung eigenem Tor trotz allen Einsatzes nicht verhindern. So ergaben sich hochkarätige Bieberer Chancen (Niels Richter nach exzellenter Vorarbeit von Semih Ince), Marco di Salvo, Erik Kraus oder Nenad Grujicic, alle scheiterten in aussichtsreicher Position entweder am Torhüter oder an den eigenen Nerven. Die einzige Dietesheimer Chance verhinderte Niklas Domhöver mit einer Glanzparade in dem er einen Freistoß an die eigene Latte lenken konnte. In dieser Situation hatte der Bieberer Verteidiger Niels Richter Glück nicht die rote Karte zu sehen, da sein Foul durchaus auch als Notbremse hätte geahndet werden können.
Bereits nach 20 Sekunden der zweiten Halbzeit hatte Semih Ince die Führung auf dem Fuß, doch auch er scheiterte an seinen Nerven. Auf den Torjäger war dann letztendlich 3 Minuten später Verlass, als er eine Flanke von Marco di Salvo schulbuchmäßig einköpfte. Mit dieser befreienden Führung lief der Ball immer besser durch die Bieberer Reihen. Lukas Völker war es dann vorbehalten nach Vorabeit von Erik Kraus das 2:0 zu erzielen. Mit ihrer zweiten Aktion vor dem Tor der Gäste kam Dietesheim zum Anschlusstreffer. Die Germanen zeigten sich nicht geschockt und konnten bereits drei Minuten später durch einen berechtigten Elfmeter (Semih Ince) ihre Führung wieder auf 2 Tore ausbauen. Nun war der Widerstand des Heimteams gebrochen und es begann ein wahrliches Scheibenschießen auf das Heimtor. Bevor Erik Kraus mit einem direkt verwandelten Freistoß den Endstand herstellte, wurde 2 mal die Latte getroffen. Bei einer konzentrierteren Chancenauswertung wäre ein weit höherer Sieg möglich gewesen. Nichtsdestotrotz geht die C1 nun mit gehörigem Selbstvertrauen in das am Mittwoch stattfindende Spitzenspiel gegen die SG Rosenhöhe.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Jan Nagel, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Emre Altun, Marco di Salvo, Semih Ince, Rilind Xhafa, Nicola Choteschovsky (16.05.2015)

C1 verschläft Halbzeit 1 und kassiert zweite Saisonniederlage

Marco di Salvo trifft vom Elfmeterpunkt nur die Latte/Trotz Niederlage weiterhin auf Platz 2 der Tabelle

Am Samstag kam der Tabellenvierte aus Seligenstadt zum Spitzenspiel an den Waldhof. In den ersten zehn Minuten merkte man der Mannschaft um Kapitän Luka Ceko an, dass sie sich für das Pokal-Aus revanchieren wollten. So konnten frühzeitig 2 Chancen durch Einzelleistungen kreiert werden (Semih Ince und Erik Kraus), doch beide wurden nicht verwertet. Danach übernahm Seligenstadt das Zepter und dominierte die Heimmannschaft, wie es in dieser Saison bisher noch nicht vorkam. Auf Bieberer Seite fehlte die Kampf- und Laufbereitschaft. So war die frühe Führung des Gastes keine Überraschung. Auf der linken Abwehrseite setzte sich der Stürmer gegen Niels Richter durch, flankte in den 5m Raum über Niklas Domhöver hinweg und am zweiten Pfosten musste der Seligenstädter Stürmer nur noch den Fuß hinhalten, um das 1:0 zu erzielen. Bereits 5 Minuten später der zweite Gegentreffer. Einen nicht unhaltbarer Fernschuss schlug zum Entsetzen aller Bieberer im linken Torwarteck ein. Zu allem Übel kamen die verletzungsbedingten Ausfälle von Pascal Sgura und Semih Ince, sodass ab Minute 20, nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Mit dem bereits verletzten Paul Schnelle musste somit auf drei Leistungsträger verzichtet werden. Dies zu kompensieren taten sich die Spieler schwer. Seligenstadt dominierte den Gegner und die ganze Bieberer Fangemeinde konnte froh sein, dass es bis zum Halbzeitpfiff nur bei den beiden Gegentoren blieb.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte das Heimteam sein wahres Gesicht. Mit hoher Intensität und Einsatz wurde dem Gast der Schneid abgekauft. Die Mehrzahl der Zweikämpfe wurden nun gewonnen und der Ball lief durch die eigenen Reihen. Wie bereits im Pokalspiel hatte der gegnerische Torhüter einen erstklassigen Tag erwischt und konnte die ersten Möglichkeiten der zweiten Halbzeit durch Erik Kraus und Marco di Salvo parieren. In der 50. Minute hatten die Bieberer Anhänger den Torschrei auf den Lippen. Eine Hereingabe von Rilind Xhafa verpassten 4m vor dem Tor mit Lukas Völker und Marco di Salvo gleich zwei junge Germanen frei stehend vor dem Tor. Auch eine Vielzahl von Standardsituationen in aussichtsreicher Position konnten nicht genutzt werden. Zehn Minuten vor Ende der Partie konnte Erik Kraus nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß setzte Marco di Salvo jedoch nur gegen die Latte. Eine Minute vor dem Ende der Partie waren es auch diese zwei die für den Anschlusstreffer sorgten. Hereingabe Kraus, Abstauber di Salvo=Anschlusstreffer. Der Unparteiische ließ drei Minuten nachspielen. In der letzten Aktion des Spiels, eine Bieberer Ecke, versammelten sich alle auf dem Platz befindlichen Spieler, inklusive Niklas Domhöver, im Seligenstädter Strafraum. Doch auch diese Möglichkeit verpuffte. Somit stand die zweite Saisonniederlage fest.

Da der Tabellenerste Rosenhöhe auch nur Unentschieden spielte, kann die Meisterschaft nach wie vor aus eigener Kraft geschafft werden. Allerdings ist aus dem Zweikampf nun ein spannender Vierkampf zwischen Seligenstadt, Heusenstamm, Bieber und der Rosenhöhe entbrannt.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Pascal Sgura, Jan Nagel, Luka Ceko, Niels Richter, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Rilind Xhafa, Nicola Choteschovsky, Emre Altun (09.05.2015)

 

Souveräner Kantersieg der C1 gegen den TSV Lämmerspiel
Sturmduo di Salvo/Ince trifft doppelt

Am vergangenen Mittwoch kam es zu dem Duell gegen die Mannschaft aus dem Mühlheimer Vorort, die in der Hinrunde unserer C1,  die bis dato einzige Niederlage beigefügt hat. Dementsprechend brannten die Bieberer Jungs auf Revanche und ließen zu keiner Zeit der Partie die Frage offen, wer am Ende als Sieger den Platz verlassen wird. Die Verletzung von Leistungsträger Paul Schnelle, konnte Jan Nagel mit einer sehr starken Vorstellung kompensieren. Ebenso blieb Goalgetter Semih Ince angeschlagen erst einmal auf der Bank.
In den ersten zehn Minuten gestalteten die Gäste das Spiel noch offen, bis eine schöne Kombination zwischen Erik Kraus und Marco di Salvo in der elften Minute die Führung brachte. Die Gäste zeigten sich geschockt und fanden fortan nicht mehr ins Spiel zurück. Ein Doppelschlag von Semih Ince und Lukas Völker (herrlicher Kopfball direkt in den Winkel, nach einer Ecke) binnen drei Minuten, sorgten schon vor der Halbzeit für klare Verhältnisse.
Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Marco di Salvo mit seinem zwölften Saisontreffer das 4:0. Dies war nun die endgültige Entscheidung. Die Lämmerspieler ließen die Köpfe hängen und das Heimteam kombinierte sich zu weiteren Chancen. So war das fünfte Tor nur eine Frage der Zeit. Die “Leihgabe” aus der C2, Ahmed Ismael, besorgte in seinem ersten C1 Spiel sogleich seinen ersten Saisontreffer. Torjäger Semih Ince wollte seinem Sturmpartner Marco di Salvo nicht nachstehen und machte in der 65. Minute mit seinem zweiten Treffer der Partie den Endstand von 6:0 perfekt.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Emre Altun, Luka Ceko, Jan Nagel, Niels Richter, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Pascal Sgura, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Erik Kraus, Rilind Xhafa, Paul Coy, Semih Ince, Nicola Choteschovsky, Ahmed Ismael (06.05.2015)

 

 

B-Jugend kassiert unnötige 6:5 Niederlage in Langen
Tag der offenen Tür auf beiden Seiten

5 Auswärtstore erzielt und trotzdem verloren. In einem Spiel, in dem beide Torhüter wahrlich nicht ihren besten Tag erwischt haben, konnte unsere Mannschaft ihre späte Führung nicht über die Zeit bringen. Bis acht Minuten vor Schluss führte man mit 5:4 bis dem Gegner der Ausgleich gelang, um schließlich in der 78. Minute den Siegtreffer zu erzielen. Die frühe Führung durch Alexander Celentano brachte nicht die notwendige Ruhe in die Partie der Gäste. Postwendend gelang Langen der Ausgleich (9.) und die Führung in der 23. Minute. Durch einen sehenswerten Fernschuss aus dreißig Metern konnte Marcel Bärmann ausgleichen. Als sich alle Beteiligten schon auf den Halbzeitpfiff eingestellt hatten, erzielte die Heimmannschaft nach einem katastrophalen Abwehrfehler die Führung.
Direkt im Anschluß an den Anstoß zur Hälfte zwei, erzielte Torjäger Alex  Celentano den 06.05.2015)Ausgleich, dem vier Munten später Ahmed Abu Sukhum mit einem fulminanten Kopfstoß die Führung folgen ließ. In der 60. Minute kam es im Gedränge zu einem Foul im Bieberer Strafraum und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Tolga Tamer im Bieberer Tor war an dem Elfmeter noch dran, konnte den Ausgleich jedoch nicht verhindern. Auch hierauf fand Bieber die richtige Antwort und Alex  Celentano machte mit seinem dritten Treffer die erneute Führung möglich. Die Heimmannschaft zeigte sich nicht geschockt und nutzte nun die Schwäche der Gäste bei hohen Bällen. Bei jedem hohen Ball in dem Bieberer Strafraum brannte es lichterloh. Weder der Torhüter, noch die Innenverteidiger waren in der Lage die Bälle zu klären. Die Gegenstöße blieben nun spärlich, jedoch gefährlich. So hatte Erik Kraus die Entscheidung nach einem Eckball von Adam Staszewski auf dem Kopf. Doch sein schulbuchmäßiger Kopfstoss wurde von einem Verteidiger auf der Linie geklärt. Statt zwei Tore Führung fiel im Gegenzug der Ausgleich. Wieder zeigte sich die Bieberer Defensive nicht auf der Höhe und die starke Nr. 7 des 1. FC Langen nutzte diese Unachtsamkeit zum 5:5 aus. Aufgrund des Spielverlaufs wäre Bieber mit dem Punktgewinn zufrieden gewesen. Aber es kam anders. Nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte Richtung Bieberer Strafraum, kam der Bieberer Torhüter völlig unnötig und übermotiviert aus seinem Tor heraus und rannte den Langener Spieler einfach um. Die Folge war der zweite Elfmeter. Diese Chance nutzte Langen zum Siegtreffer eine Minute vor Ende der Partie zum Endstand von 6:5. (26.04.2015)

 

C1 bleibt in der Rückrunde weiter ungeschlagen
leistungsgerechtes 1:1 gegen die TGS Jügesheim

In einem guten C-Jugendspiel trennten sich Germania Bieber und die TGS Jügesheim mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Die ersten zehn Minuten der Partie gingen an die Heimmannschaft, die in dieser frühen Phase die Mehrzahl der Zweikämpfe gewann und sich somit ein leichtes Übergewicht erspielte. Nach eben diesen zehn Minuten kam der Gast besser ins Spiel und dominierte den Rest der ersten Hälfte. Einem starken Niklas Domhöver im Bieberer Tor war es zu verdanken, dass es bis zur Pause bei dem torlosen Unentschieden blieb. In gleich mehreren eins zu eins Situationen behielt er die Nerven und verhinderte einen Rückstand.
Der Beginn der zweiten Hälfte erinnerte an den Spielbeginn. Die jungen Germanen gingen nun resoluter in die Zweikämpfe, konnten diese für sich entscheiden und hatten somit mehr Ballbesitz. Über einen schön vorgetragenen Angriff fiel in der 37. Minute dann die Führung für das Heimteam.
Erik Kraus schickte mit einem langen Pass in die Tiefe Semih Ince auf die Reise, dieser setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch, kam bis zur Grundlinie und legte schulbuchmäßig mit einem Rückpass Pascal Sgura in Szene. Dieser ließ sich die Chance zu seinem ersten Saisontor nicht entgehen und vollendete technisch perfekt mit der Innenseite zur Führung. In dieser Phase des Spiels versäumte es die Heimmannschaft den Sack zuzumachen. So scheiterte Semih Ince in der 48. Minute alleine vor dem Torhüter mit einem Heber. Nun wogte das Spiel hin und her. Je länger das Spiel dauerte, umso einen müderen Eindruck machten die Bieberer Jungs. Folgerichtig und völlig verdient kam der Gegner zum Ausgleich. Trotz Überzahl am eigenen Strafraum und Ballbesitz, wurde der Ball vertändelt, dieser wurde in die Mitte gepasst und der starke 10er der Jügesheimer vollendete aus abseitsverdächtiger Position (50. Minute). In den letzten zwanzig Minuten waren die Spieler um Kapitän Luka Ceko bemüht nach vorne zu spielen, allerdings äußerst erfolglos. So war es wie in Hälfte eins Niklas Domhöver zu verdanken, dass am Ende der Partie keine Niederlage zu Buche stand.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Paul Schnelle, Luka Ceko, Emre Altun, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Jan Nagel, Rilind Xhafa, Pascal Sgura, Nicola Choteschovsky. (25.04.2015)

 

Wichtiger Sieg gegen Mainflingen, 1. Mannschaft

Am Sonntag fuhr die erste Mannschaft einen wichtigen Sieg gegen den Abstieg ein. Mainflingen wurde mit 4:1 besiegt. Der Abstand auf einen Relegationsplatz vergrößerte sich auf 7 Punkte. Das Spiel war eines der Besten Leistungen in diesem Jahr und bestätigte den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Die Saisonplanung für 2015/2016 läuft auf Hochtouren, wichtige Personalentscheidungen stehen in den nächsten Wochen an. (19.04.2015)

Mit Moral, Teamgeist und Leidenschaft fährt die B-Jugend einen 4:3 Sieg ein.

Nachdem unsere D- und C-Jugend mit Siegen gestartet sind, rundet die B-Jugend das erfolgreiche Wochenende mit ihrem Heimsieg ab. Einen Auftakt nach Maß erwischte unsere B-Jugend im Spiel gegen Gravenbruch. Man ging nach fünf Minuten durch einen verwandelten Foulelfmeter von Marcel Bärmann mit 1:0 in Führung. Wer dachte das man jetzt mit Ruhe ans Werk ging, hatte sich leider getäuscht, ein Konter führte fünf Minuten später zum 1:1 Ausgleich. Man verlor etwas den Faden und Gravenbruch kam besser ins Spiel, Tolga Tamer im Tor verhinderte den Führungstreffer der Gäste. Langsam fing sich unser Team und man konnte die ein oder andere Torchance verzeichnen. Kurz vor der Halbzeit fiel der 2:1 Führungstreffer durch unseren Goalgetter Alex Celentano. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Mann nahm sich vor, das Spiel zu kontrollieren und auf seine Chancen zu warten, um die Führung auszubauen. Ahmed Abu Sukhum hatte die Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen, dies gelang leider nicht. Durch ein Solo eines Gravenbruchers Spielers der mustergültig seinen Mitspieler einsetzte fiel der 2:2 Ausgleich.  Ab diesem Moment wurde es hektisch und Gravenbruch nahm das Spiel in die Hand, die Unsicherheit war unserem Team anzumerken. In der 60. Minute fiel der 2:3 Führungstreffer durch einen Foulelfmeter für die Gäste. Zu diesem Zeit Punkt hatte man das Spiel plötzlich aus der Hand gegeben. Wer nun dachte, das war es, der hatte sich gewaltig getäuscht. Nicht, wie in der Vergangenheit, lies man die Köpfe hängen, sondern man rückte als Team zusammen und versuchte mit Moral und Leidenschaft das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Es waren noch fünf Minuten zu spielen, als abermals Alex Celentano den verdienten Ausgleich zum 3:3 erzielte. Mit dem Punkt hätte man leben können, doch  Alex Celentano traf nach Vorlage von Ahmed zum umjubelten 4:3 Siegtreffer. Ein schwer erarbeiteter Sieg, der aber mehr als verdient war.

Fazit: Die Mannschaft rückt immer mehr zusammen. Einer kämpft für den Anderen, durch Disziplin und Leidenschaft kann man viel erreichen, weiter so Jungs! Das Trainerteam ist sehr stolz auf euch für die heute gezeigte Leistung, man konnte an die super Leistung in Seligenstadt anknüpfen und wurde belohnt.

Aufstellung: Tolga Tamer, Maksut Kotan, Adam Staszewski, Florian Kotschenreuther, Marlon Bako, Johann Hartmann, Elice Jerdea, Alexander Celentano, Georg Retat, Lukas Achenbach, Marcel Bärmann, Ahmed Abu Sukhum, Kevin Brzegzinski, Martino Tricoli (19.04.2015)

 

C1 in der Liga weiter auf der Erfolgsspur/Semih Ince trifft beim 3:1 doppelt

Nach dem unglücklichen Pokalaus am vergangenen Mittwoch, galt es wieder den Ligaalltag bei der SG Wiking zu bestreiten. Bereits im Hinspiel überzeugten die jungen Wikinger mit einer überzeugenden Leistung und knöpften den Germanen seiner Zeit ein Unentschieden ab. Dementsprechend stimmte die Einstellung des Gastes und das Team um Kapitän Luka Ceko hatte bereits nach einer Minute die 100%-ige Chance zur frühen Führung. Zum Entsetzen der zahlreichen Bieberer Anhänger fand der Ball nicht den Weg über die Linie. In der 13. Minute konnte Erik Kraus nach einem schönen Solo nur durch Foulspiel der Torhüterin gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marco di Salvo souverän zur verdienten Führung. Durch äußerst fragwürdige Entscheidungen des jungen Schiedsrichters auf beiden Seiten, konnte kein Spielfluss zustande kommen.
In der 25. Minute ging Emre Altun im Strafraum zu übermotiviert in einen Zweikampf und foulte seinen Gegenspieler. Zur Überraschung aller Beteiligten kam kein Elfmeterpfiff. Dies holte der Unparteiische fünf Minuten später nach, als er nach einem normalen Zweikampf auf Foulelfmeter entschied. Zwar war Niklas Domhöver im Bieberer Tor noch am Ball, doch der Ausgleich konnte nicht vehindert werden. Somit ging es mit dem 1:1 in die Pause.
Die Gäste kamen hochmotiviert aus der Kabine und man erkannte, dass sie nach dem Pokalaus den Traum der Meisterschaft weiterleben wollen. Zwei hochkarätige Chancen (Erik Kraus, Semih Ince) konnten nicht genutzt werden und so blieb das Spiel auf Messers Schneide. In der 46. Minute konnte Semih Ince einen Traumpass mit der Brust annehmen und den Ball volley unter die Latte hämmern. Die SG Wiking zeigte sich nicht geschockt und drückte die Gäste nun vermehrt in deren Hälfte. Man merkte den jungen Germanen jetzt die lange Partie vom Mittwoch an, da die Kräfte nun schwanden. Mit etwas Glück (Pfosten rettete) und einem überragenden Niklas Domhöver im Tor konnte der Ausgleich mehrfach verhindert werden. Letztendlich war es Torjäger Semih Ince der sich in der vorletzten Minute der Partie den Ball in der eigenen Hälfte schnappte, ein Solo über das ganze Feld bestritt, um zum alles entscheidenden 3:1 zu vollenden. Somit stand am Ende ein hart erkämpfter und verdienter Sieg zu Buche.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Paul Schnelle, Luka Ceko, Emre Altun, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Pascal Sgura, Nicola Choteschovsky, Marco di Salvo, Erik Kraus, Jan Nagel, Nenad Grujicic, Semih Ince,  (18.04.2015)

Traum vom “Finale dahoam” geplatzt/C1 unterliegt Seligenstadt im 11m Schießen

In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Halbfinale musste sich unsere C1 mit 5:7 nach Elfmeterschießen dem Team aus Seligenstadt geschlagen geben.

Bereits in den ersten Minuten der Partie konnte man erkennen, dass beide Mannschaften bereit waren, an diesem Tag bis an die Leistungsgrenze heran zu gehen. Nach einer Unaufmerksamkeit der Gästeabwehr direkt nach deren Anstoß, bot sich dem Bieberer Torjäger Semih Ince  nach dreißig Sekunden die erste Chance. Sein Schuss war letztendlich zu unplatziert und konnte vom guten Gästetorwart pariert werden. Die Seligenstädter Mannschaft brillierte mit technisch gutem Spiel, dem die Heimmannschaft Kampf- und Laufbereitschaft entgegensetzte. Nach 10 Minuten hatten die Gästefans den Torschrei auf den Lippen, doch Niklas Domhöver konnte nach einem Eckball den daraus resultierenden Kopfball entschärfen. Das Spiel wogte anschließend hin und her, ohne das sich eine Mannschaft Vorteile erspielen konnte. Eine Standardsituation musste somit herhalten, um den ersten Treffer der Partie zu notieren. Einen Bieberer Eckball konnte die Gästeabwehr nicht konsequent klären, der Ball landete vor den Füßen von Erik Kraus und dieser ließ sich die Möglichkeit nach 25 Minuten nicht entgehen. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Seligenstadt ausgleichen. Einen Bieberer Ballverlust im Mittelfeld nutzten die Gäste zum schnellen Umschalten, der Ballgewinn führte zu einem langen Pass den die Nr. 12 elegant annahm und mit einem strammen Schuss den Ausgleich erzielte. Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend, sodass Chancen Mangelware blieben. Mitte der zweiten Hälfte erspielte sich die Heimmannschaft dann leichte Vorteile und drängte die Gäste in deren Hälfte zurück. In dieser Phase kam es zu drei Eckbällen in denen es jedes Mal lichterloh im Seligenstädter Strafraum brannte, doch die erneute Führung wollte nicht gelingen. In den letzten zehn Minuten besonnen sich die Gäste wieder auf ihr Spiel und erspielten sich Möglichkeiten. Fünf Minuten vor Ende der Partie erzielte Marco di Salvo aus spitzen Winkel, nach fehlender Abstimmung zwischen dem Seligenstädter Verteidiger und seinem Torhüter, das vielumjubelte 2:1. Die Mannschaft aus dem Offenbacher Ostkreis zeigte Moral, ließ die Köpfe nicht hängen und traf noch vor Ende der regulären Spielzeit den Pfosten. Der Schiedsrichter zeigte zwei Minuten Nachspielzeit an. Nachdem 1 Min 40 sek dieser gespielt waren, entschied der Unparteiische auf einen zweifelhaften Freistoß für die Seligenstädter in der Mitte der Bieberer Hälfte. Der lange Ball in den Bieberer Strafraum konnte zunächst noch abgewehrt werden, doch der Nachschuss fand den Weg ins lange Eck zum Ausgleich. Dies war die letzte Aktion, der Schiedsrichter pfiff direkt danach ab. Verlängerung!

Beiden Mannschaften merkte man nun an, dass das sehr gute C-Jugendspiel enorm viel Kraft gekostet hat. Das Spiel war nun geprägt von vielen Zweikämpfen, ohne jedoch unfair zu werden. In der allerletzten Aktion des Spiels hatte dann Germania- Innenverteidiger Paul Schnelle die letzte Chance des Spiels, traf den Flugball nicht richtig und schoss genau in die Arme des Torhüters. Abpfiff, 11 m Schießen. Da Seligenstadt einmal mehr traf als Bieber, qualifizierte sich der Gast für das Finale und die jungen Germanen trauerten über die verpasste Möglichkeit das „Finale dahoam“ am 01. Mai zu spielen.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Paul Schnelle, Luka Ceko, Emre Altun, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Pascal Sgura, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Jan Nagel, Erik Kraus, Rilind Xhafa, Nicola Choteschovsky

 

Generalprobe geglückt/C1 siegt über Hanauer Kreisligist mit 6:1
Torjäger Semih Ince trifft dreimal, Erik Kraus nach Verletzungspause wieder mit dabei

In der Vorbereitung zum Pokalhalbfinale am kommenden Mittwoch gegen Seligenstadt, wurde gegen den Hanauer Kreisligisten aus Erlensee ein souveräner 6:1 Sieg eingefahren. Auf dem gut bespielbaren Naturrasen bestimmten die jungen Germanen gleich zu Beginn das Spiel. Die Umstellung auf Rasen, nach einem halben Jahr Kunstrasen, gelang dem Team sehr gut. Der Ball lief flüssig durch die eigenen Reihen, die Abwehrreihe stand sehr sicher und die angeschlagenen Spieler konnten Spielpraxis sammeln. Insgesamt eine gelungene Generalprobe bei der Semih Ince dreimal, Marco di Salvo und Nicola Choteschovsky einmal, sowie der wiedergenesene Erik Kraus die Treffer erzielten.
Somit konnte viel Selbstvertauen für das Halbfinale am Mittwoch gesammelt werden.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Emre Altun, Paul Schnelle, Luka Ceko, Niels Richter, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Pascal Sgura, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Rilind Xhafa, Erik Kraus, Nicola Choteschovsky

 

Bieber in allen Anklagepunkten freigesprochen

Im Sportprozess wegen des Spielabbruches des Meisterschaftsspiel Germania Bieber gegen Spvgg. Hainstadt ist der Verein in allen Anklagepunkten freigesprochen worden, da dem Verein kein unsportliches Verhalten nachgewiesen werden konnte. Das Spiel wird nicht wiederholt. Der Verein hat die Möglichkeit eines Einspruches gegen dieses Urteil –  wird von dem Recht keinen Gebrauch machen. Hier das Gerichtsurteil:

  • Das Spiel wird mit 4:2 Toren und 3 Punkten für Spvgg. Hainstadt gewertet.
  • Der Verein FC Germania Bieber wird gemäß StO § 38 mit einer Geldstrafe in         Höhe von € 100,00 belegt.
  • Das Verfahren gegen den Spieler Christos Kagiouzis (FC Germania Bieber) wird gemäß RVO § 6 mangels hinreichendem Tatverdacht eingestellt.
  • Das Verfahren gegen den Spieler Puya Khederzadeh (FC Germania Bieber) wird gemäß RVO § 6 mangels hinreichendem Tatverdacht eingestellt.
  • Das Verfahren gegen das Mitglied Jürgen Pülm (FC Germania Bieber) wird gemäß RVO § 7 wegen geringer Schuld eingestellt.
  • Das Verfahren gegen den Trainer Torsten Barthke (Spvgg. Hainstadt) wird gemäß RVO § 6 mangels hinreichendem Tatverdacht eingestellt.

der Verein Germania Bieber wird das Urteil aktzeptieren.

Problem beim Beitragseinzug: Es gab beim Einzug des Vereinsbeitrages Probleme mit diversen Kontoverbindungen. Die Fehler werden aktuell behoben und es erfolgt noch einmal ein Sondereinzug der fehlenden Beitrage zum 15.05.2014.

Hauptversammlung: Wir bitten alle Vereinsmitglieder rechtzeitig zur Hauptversammlung zu erscheinen, damit die Versammlung pünktlich starten kann. Bisher sind keine Einsprüche zu der Tagesordnung bei der Geschäftsstelle eingegangen.

 

Fusion von FC Bieber und FV Germania

„Fußballkräfte“ in Bieber gebündelt

Bieber – „In Bieber die Fußballkräfte bündeln“ – so war der Leitspruch zu den Fusionsvorstellungen zwischen dem FC Bieber und dem FV Germania vor einem Jahr. Die Vereinigung ist längst vollzogen, doch was hat sich geändert? Von Valentin Schwing

Bild

© Scheiber, Da haben die Bieberer noch gejubelt, als am Sonntag Christo Kagiouzis das 1:0 gegen den VfB Offenbach schoss. Letztlich aber verlor der FC Germania Bieber das Spiel mit 4:2.

Kurzer Rückblick: Bereits im Jahr 2012 kam Klaus Keller, Vorstandsmitglied des FV Germania, auf die FC-Vorstände Andreas Neumann und Jürgen Pülm zu. „Es ging vorrangig darum, den Nachwuchs zusammenzulegen. Locker haben wir aber auch schon über eine Gesamtfusion geredet“, erzählt Neumann. Die Gespräche verliefen im Sand, wurden aber ein Jahr später erneut aufgegriffen. Damals machte sich der Überschuss an Vereinen in Offenbach und der damit verbundene Engpass an Spielern und Funktionären bemerkbar, was letztendlich zum Kräftebündeln führte. Der FC Bieber stand in der Kreisliga B zwar im oberen Tabellendrittel und hatte mit dem ehemaligen Kickers-Profi Christos Kagiouzis einen großen Namen an Land gezogen, dennoch sah es mau aus. „Wir hatten im personellen Bereich einige Probleme. Manche Spieler kamen und gingen, wie sie wollten“, sagt Jürgen Pülm. Die zweite Mannschaft dümpelte in der C-Liga herum und betrat das Feld nicht immer mit elf Spielern. Auch ein Trainer fehlte dem Reserve-Team.

Da die Germania gleichzeitig in der Kreisoberliga gegen den Abstieg kämpfte, wechselten noch vor der entscheidenden Mitgliederversammlung die besten Spieler des FC, darunter Kagiouzis und Spielertrainer Samy Khederzadeh, nach Waldhof, um den großen Rückstand doch noch aufzuholen. Die Situation war klar: Sollte die Abstimmung scheitern, würden die Spieler im Sommer wieder zum FC Bieber zurückkehren. Die Mitglieder stimmten aber für die Fusion, auch wenn es im Vorfeld einige negative Stimmen gegeben hatte. „Nicht alle waren von vornherein dafür. Schließlich war der eine oder andere noch ein Gründungsmitglied des FC Bieber und daher emotional gebunden“, erzählt Pülm. Im Endeffekt entstand aber der FC Germania Bieber. „Da der Gründername des FV ursprünglich FC Germania war, hält sich das Gerücht, es handele sich um eine Wiedervereinigung. Das ist aber nicht der Fall“, merkt Vorstandsmitglied Stephan Seeger an. Nachdem aus dem Klassenerhalt nichts wurde, spielt die erste Mannschaft des FC Germania nun seit Sommer in der Kreisliga A Ost. „Unser Ziel war es, unter den ersten Fünf mitzuspielen“, erklärt Khederzadeh und erläutert weiter: „Das ist uns bislang nicht gelungen, aber das ist okay.“ Die Bieberer stehen aktuell auf dem 13. Platz.

Einige Akteure verließen den Verein am Ende der vergangenen Saison, viele neue kamen hinzu. Zudem wechselte das Personal noch während der Hinrunde, sodass die Rädchen auf dem Spielfeld noch nicht vollends ineinander greifen. „Ich bin aber optimistisch, dass wir das hinkriegen“, sagt Khederzadeh. Mit Erkan Bülbül stieß im Winter ein erfahrener Spieler zum Team, der laut Khederzadeh, „Profierfahrung hat und menschlich einfach zu uns passt. Er hätte auch zu anderen Vereinen gehen können.“ Zudem werde es weitere Zugänge im Sommer geben, sodass in der kommenden Saison richtig angegriffen werden kann. Die zweite Bieberer Mannschaft kämpft unterdessen in der B-Liga gegen den Abstieg. Zwar konnten die gesteckten Ziele noch nicht direkt anvisiert werden, der Zusammenschluss hat aber vor allem im personellen Bereich bereits Synergien erzeugt. Ein Vorbild für weitere Offenbacher Vereine ist die Fusion allemal. Außerdem schaffte man es, den Stadtteil zu einen und nun als einziger Bieberer Fußballverein mit Geschichte aufzutreten.

 

B-Jugend Top Mannschaftsleistung reichte nicht für einen Punktgewinn in Seligenstadt

Das Spiel wurde erwartungsgemäß in der Anfangsphase von Seligenstadt bestimmt, es kam für den Gastgeber zu der ein oder anderen Torchance, die aber nicht zwingend waren. Langsam löste sich unser Team von der Umklammerung und konnte das Spiel nach ca. 15 Minuten offen gestalten. Die Abwehr stand sicher. Durch läuferischen und kämpferischen Einsatz glich man die spielerische Überlegenheit der Seligenstädter aus. Die ein oder andere Torchancen wurden auf unserer Seite nicht genutzt. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff erhöhte Seligenstadt den Druck, den aber unser Team gut im Griff hatte. Nach ca. 10 Minuten in der zweiten Halbzeit startete Seligenstadt einen Angriff über die linke Seite, der Pass in die Tiefe fand einen Abnehmer, der aus mehr als abseitsverdächtiger Position zum 1:0 einschoss. Davon ließen sich unsere Jungs nicht aus der Ruhe bringen und man erhöhte den Druck nach vorne. Einige sehr schöne Kombinationen brachten unser Team immer mehr in die Richtung des Ausgleiches. Nach einem genau geschossenen Eckball von Elice Jerdea stand Ahmed Abu Sukhum goldrichtig und köpfte zum verdienten 1:1 Ausgleich ein. Von nun an ging es hin und her. In der 60. Minute konnte man einen Schussversuch des Gastgebers noch blocken, der Abpraller landete unglücklich beim Mittelstürmer der Gastgeber, der aus kurzer Distanz zum 2:1 einnetzte. Auch diesen Rückstand steckte unsere Mannschaft weg und man drängte abermals auf den Ausgleich. Nach einem schön vorgetragenen Angriff landete der Ball beim eingewechselten Lucas Achenbach, der quer zu Alex Celentano weiterleitete, der den Schuss leider nicht beim Gegner im Tor unterbringen konnte. Es wurde weiter nach vorne gespielt. Nach einem Eckball von Marcel Mandel kam es zu mehrfachen Einschußmöglichkeiten zum 2:2 Ausgleich, doch die Seligenstädter verhinderten diesen mit sehr viel Glück. Man gab nicht auf und versuchte alles um den ersehnten Ausgleich zu erzielen, doch langsam wurde die Zeit knapp. Kurz vor dem Ende riskierte Alex einen Schuss aus ca. 30 m,  den der Torwart vom Gastgeber mit viel Glück abwehren konnte. Der anschließende Eckball brachte leider nichts mehr ein und der gute Schiedsrichter beendete die Partie. Es blieb beim 2:1. Anzumerken ist noch, dass  Seligenstadt die ein oder andere Konterchance hatte,  diese aber auch nicht nutzte.

Fazit: Eines der besten Spiele in dieser Saison von unserer Mannschaft, die leider nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde. Kämpferisch, läuferisch und auch spielerisch eine Top-Leistung, da kann man sehen,  was man als Team gemeinsam bewegen kann. Trotz Niederlage ist das Trainer- Team sehr stolz auf diese Leistung. (29.03.2015)

C1 lässt im Kampf um die Meisterschaft erneut Punkte liegen.
Sturmduo di Salvo/Ince sichert Punktgewinn/ Mannschaft verschläft ersten Durchgang.

Duplizität der Ereignisse. Wie eine Woche zuvor in Neu-Isenburg präsentierte sich die C1 mit zwei völlig unterschiedlichen Gesichtern =1. Hälfte pfui, 2. Hälfte hui. Der Beginn des Spiels ließ sich gut an. Bereits nach 2 Minuten bot sich Bieber die Chance zur frühen Führung. Diese konnte jedoch nicht verwertet werden. Die Egelsbacher standen tief, gewannen die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld und kauften den Spielern der Heimmannschaft so den Schneid ab. Für die Offensive tat der Gast recht wenig und somit kam ein recht unansehliches Spiel zustande. Zwei krasse, individuelle Fehler führten in der 6. und 12. Minute zur Gästeführung. Somit gingen die Egelsbacher ohne eine echte Torchance mit 2:0 in Front. Das Spiel war bis zur Hälfte sehr zerfahren, auf Bieberer Seite machte sich der verletzungsbedingte Ausfall von Erik Kraus bemerkbar. Trotz der schwachen spielerischen Leistung konnten sich weitere Möglichkeiten erarbeitet werden, doch ob Semih Ince, Marco di Salvo oder Pascal Sgura, keiner konnten den Ball im Netz unterbringen.
Somit stand es zur Halbzeit Egelsbach zwei, Bieber null.
Die Heimtrainer nutzten nun die Unterbrechung und veränderten zur zweiten Hälfte die Grundorganisation der Mannschaft. Innenverteidiger Paul Schnelle rückte in den Sturm und Jan Nagel übernahm neben Luka Ceko die Innenverteidigerposition. Mit seinem unbändigen Willen und der dazu gehörenden Einsatz-/Laufbereitschaft setzte Paul Schnelle bereits eine halbe Minute nach Wiederanpfiff ein Zeichen und erarbeitete die erste Chance im zweiten Spielabschnitt. Nun ging es nur noch in eine Richtung – Richtung Egelsbacher Tor. Bereits in der 37. Minute konnte Semih Ince mit seinem 16. Saisontreffer den wichtigen Anschlusstreffer erzielen. Egelsbach kam nun gar nicht mehr in die Bieberer Hälfte. Den Druck, den die Heimmannschaft mit viel Engagement aufbaute, war beeindruckend. So war es nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen würde. In der 57. Minute wurde die Frage beantwortet, denn Marco di Salvo verwandelte im zweiten Anlauf die sich bietende Chance. Bezeichnend für die Moral der Bieberer Jungs war die Situation, dass gleich zwei Spieler den Ball aus dem Netz holten und Richtung Mittellinie brachten. Den einzigen Egelsbacher Torschuss konnte per Freistoß zehn Minuten vor Ende der Partie verzeichnet werden. 5 Minuten vor Ende der Partie schien der Siegtreffer zu fallen. Doch der wieder sehr starke Lukas Völker brachte das Kunststück fertig, den Ball 2 m vor der Torlinie, diesen, in die Arme des bereits am Boden liegenden Torwarts, zu köpfen. Auch der letzte Eckball in der Nachspielzeit verpuffte ohne Torerfolg. Die Statistik der zweiten Hälfte verwies 17! Bieberer Torschüsse, die entweder vom guten Egelsbacher Torhüter gehalten wurden, oder ihr Ziel verfehlten. Somit blieb die Frage die Niels Richter kurz vor Ende stellte, unbeantwortet: Wieso haben wir in der ersten Hälfte nicht so gespielt?

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Emre Altun, Paul Schnelle, Luka Ceko, Niels Richter, Jan Nagel, Lukas Völker, Pascal Sgura, Nenad Grujicic, Semih Ince, Marco di Salvo, Alessandro Wenzel, Nicola Choteschovsky, Rilind Xhafa. (28.03.2015)

Ungefährdeter 3:0 Sieg der C1 ermöglicht den Einzug in das Pokal-Halbfinale

Traum vom „Finale dahoam“ lebt weiter

Mit einer souveränen und konzentrierten Leistung konnte am Mittwochabend der Siegeszug im Pokal fortgesetzt werden. Zum zweiten Mal binnen drei Wochen war unsere Mannschaft beim 1. FC Langen zu Gast. Wie im Punktspiel wurde auf dem in die Jahre gekommenen Kunstrasenplatz gespielt, was für die Gästeteams grundsätzlich eine Herausforderung darstellt. Bereits nach drei Minuten konnte Torjäger Semih Ince einen Traumpass von Lukas Völker zur beruhigenden frühen Führung verwerten. Die Langener machten ihre Sache, wie bereits im Punktspiel, sehr gut, machten die Räume eng und gingen hochmotiviert in die Zweikämpfe. Das Team aus dem Osten Offenbachs hielt dagegen und kam bis zur zehnten Minute zu zwei weiteren hochkarätigen Chancen, ließen diese jedoch ungenutzt. Hinzu kam, dass Erik Kraus bereits nach 11 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste und für den Rest der Partie nicht mehr zur Verfügung stand. Für ihn kam Pascal Sgura zu seinem ersten Pokalspiel in dieser Runde. Das Spiel war fortan im Mittelfeld zuhause, sodass das 2:0 (erneut Semih Ince) in der 21. Minute etwas überraschend fiel. Da die Heimmannschaft bis Ende der ersten Hälfte zu keiner nennenswerten Aktion vor dem Bieberer Tor kam, ging es mit der völlig verdienten zwei Tore Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Die Gästetrainer nutzten nun aufgrund der beruhigenden Führung die Möglichkeit einigen Stammspielern etwas Ruhe zu gönnen und wechselten munter durch. Hierunter litt ein wenig der Spielfluss. Die klareren Chancen spielten sich allerdings nach wie vor, vor dem Langener Gehäuse ab. So scheiterten Nicola Choteschovsky und Marco di Salvo jeweils in aussichtsreicher Position. Seine nächste Möglichkeit nutzte dann Biebers Nummer 9. Einen Freistoß, getreten von Paul Schnelle, verwandelte er mit viel Gefühl volley ins lange Eck (60. Min). Vier Minuten später war es dann soweit: Langen hatte den ersten erwähnenswerten Schuss auf das Gästetor, doch der Ball flog knapp über die Latte. Somit blieb es bei einem völlig verdienten 3:0 Auswärtserfolg. Somit steht im Pokal: 3 Auswärtsspiele, 3 Siege, 16:0 Tore. Im Halbfinale steht dann mit den Jungs des JFV Seligenstadt eine weitere schwere Hürde auf dem Programm.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Paul Schnelle, Emre Altun, Jan Nagel, Nicola Choteschovsky, Lukas Völker, Erik Kraus, Marco di Salvo, Semih Ince, Rilind Xhafa, Alessandro Wenzel, Pascal Sgura, Nenad Grujicic. (25.03.2015)

B-Jugend Germanen verlieren beim Tabellenführer

Unser B-Jugend Team verliert mit 5:1 gegen SG Wiking, dass unserer Meinung nach mit zwei Toren zu hoch ausfiel. 60 Minuten konnte man mit dem Tabellenführer der Kreisliga gut mithalten, die Möglichkeiten zum 2:2 waren mehrfach vorhanden. Trotz stark dezimierter Mannschaft gelang es in den Anfangsminuten das Spiel auf Augenhöhe zu gestalten, es kam zur Einschussmöglichkeit, die aber nicht zur Führung genutzt wurden. Es kam durch einen langen Ball der Gastgeber schnell zur 1:0 Führung, davon ließ sich unser Team nicht beeindrucken und man glich zum 1:1 durch Elice Jerdea aus. Die spielerische Überlegenheit der Gastgeber wurde mit Kampf und Leidenschaft ausgeglichen.  Nach ca. 20 Minuten verletzte sich unser Kapitän Flo Kotschenreuther,  für den  die Partie leider gelaufen war. Auf diesem Weg:  gute Besserung und wir hoffen das du schnell wieder fit wirst. Das  Team musste komplett umgestellt werden. Da es z. Zt. in der Verteidigung durch viele Verletzungen an Alternativen mangelt, musste Marcel Mandel von der “Sechs”  in die Innenverteidigung gestellt werden. Die Umstellung brachte etwas Unruhe, dies nutzte der Gastgeber zur 2:1 Pausenführung. Nach Wiederanpfiff drängte man auf den Ausgleich, sehr gute Möglichkeiten wurden leider nicht genutzt. Man verlor den Faden, spielte zu wenig Fußball, dass  mit hohem Kräfteverschleiß zu entschuldigen ist. In der 60. Minute fiel der entscheidende Treffer zum 3:1. Danach war die Luft raus und der Wille war gebrochen. Es folgte das unnötige 4 und 5:1.

Fazit: 60 Minuten lieferte unser Team eine ansprechende Leistung! Der Kräfteverschleiß war dem Team anzumerken. Das Trainerteam Bako und Xhafa sind ratlos, dass nach einem zwei Tore Rückstand die Köpfe hängengelassen werden und man sich aufgibt. Wir gewinnen als Team und verlieren als Team. Nach acht Monaten der Zusammengehörigkeit kann man trotz der ein oder anderen hohen Niederlage ein positives Fazit ziehen. Also packen wir es an und arbeiten intensiv weiter , dann werden sich auch die positiven Ergebnisse einstellen. Geduld ist manchmal ein guter Begleiter. Die heutigen 60 Minuten haben gezeigt, dass es möglich ist, mit spielstarken Teams mitzuhalten. (22.03.2015)

 

Unbändiger Wille sichert C1 Punktgewinn gegen starke Neu-Isenburger
Beide Bieberer Tore in der Nachspielzeit/Jan Nagel trifft mit dem Schlusspfiff

In einem wahren Krimi blieb die C1 in 2015 weiterhin ungeschlagen. Die Isenburger knüpften gleich zu Spielbeginn an ihre starke Leistung gegen die Rosenhöhe an und dominierten die ersten Minuten. Trotz der Feldüberlegenheit hatte Bieber die erste nennenswerte Chance. Erik Kraus scheiterte jedoch in aussichtsreicher Position mit seinem Schuss am gegnerischen Torwart. Einen blitzsauberen Konter über die linke offensive Seite der Isenburger führte zur 1:0 Führung nach 12 Minuten. Paul Schnelle musste aus dem Abwehrzentrum heraus rücken, um auf der rechten Abwehrseite zu unterstützen, fehlte somit in der Mitte und der gegnerische Mittelstürmer konnte souverän einnetzen. Dies war der erste Bieberer Gegentreffer nach 362 gespielten Minuten in 2015. Mitte der ersten Hälfte erspielte sich die C1 dann nicht nur Feldvorteile, sondern auch Chancen. Jedoch konnten weder Paul Schnelle, Semih Ince noch Marco di Salvo den Ausgleich erzielen. Die Heimmannschaft hatte noch einen schulbuchmäßigen Konter auf Lager, doch der Innenpfosten rettete die Bieberer vor dem zweiten Gegentor. Somit ging es mit dem knappen Rückstand in die Kabine.
Nach Wiederanpfiff erhöhten die Gäste den Druck auf das Isenburger Tor. Diese blieben jedoch mit ihrem schnellen Umschaltspiel und technisch versierten Fußball jederzeit gefährlich. Nach einem Eckball hatten die Gästefans schon den Torschrei auf den Lippen, doch Paul Schnelles Kopfball wurde auf der Linie gerettet. Die Gästetrainer stellten nun auf Dreierkette um und beorderten Paul Schnelle in den Sturm (55.Minute). Trotz hohem Engagement und Laufintensität wollte der Ausgleich nicht fallen. Fünf Minuten vor dem Ende wurden dann auch noch beide Aussenverteidigerpositionen aufgelöst und zur totalen Offensive geblasen. Dies offenbarte dem Heimteam viel Platz, welchen sie 2 Minuten vor dem regulären Ende der Partie nutzten. Einen Fernschuss konnte Niklas Domhöver im Bieberer Tor noch sensationell halten und lenkte den Ball an die Latte, dieser fiel einem Isenburger Spieler vor die Füsse und das 2:0 war die Folge. In der letzten Minute bot sich Isenburg sogar die Möglichkeit den Sack zuzumachen, doch die Chance wurde nicht genutzt. Als ein Jeder schon mit dem Schlusspfiff rechnete, markierte Lukas Völker in der ersten Minute der Nachspielzeit aus dem Gewühl heraus per Kopf den Anschlusstreffer. Direkt aus dem Anstoss heraus bot sich der Heimmannschaft erneut eine Möglichkeit die allerdings ungenutzt blieb. Somit kam Bieber in Ballbesitz und schlug einen weiten Ball in die Isenburger Hälfte auf Marco di Salvo. Der Isenburger Keeper rannte recht unmotiviert aus seinem Gehäuse, rammte di Salvo 18 m vor dem Tor um, kollidierte mit seinem eigenen Verteidiger und der Ball fiel Jan Nagel direkt vor die Füße. Dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und traf mit seinem linken Fuß zum alles in allem verdienten und vielumjubelten Ausgleich. Dies war auch gleich die letzte Aktion des Spiels, da der Unparteiische sogleich nach dem Treffer abpfiff.
Somit hielten zwei Bieberer Serien: ungeschlagen in 2015 und in jedem Saisonspiel mindestens einen Treffer erzielt!

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Paul Schnelle, Emre Altun, Jan Nagel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Sehmi Ince, Marco di Salvo, Alessandro Wenzel, Nicola Choteschovsky, Alessandro Wenzel (21.03.2015)

C1 weiter in der Erfolgsspur.

Durchschnittsleistung genügt zum Sprung auf Tabellenplatz 1

Zu ihrem fünften zu Null-Sieg in Folge kam unsere C1 vergangenen Mittwochabend gegen den SVG Steinheim. Nachdem die Rosenhöhe tags zuvor die Tabellenführung durch ein 3:2 gegen Neu-Isenburg eroberte, galt es den ersten Platz wieder zurück zu holen.

Bereits nach 15 Sekunden bot sich Marco di Salvo die Möglichkeit zur Führung, doch er scheiterte nur knapp. In den ersten 10 Minuten boten sich der Heimmannschaft mehrere Möglichkeiten die Partie frühzeitig zu entscheiden, doch der Ball wollte die Linie nicht überschreiten. So war es einmal mehr Torjäger Semih Ince, der nach feinem Zuspiel von Erik Kraus nach 14 Minuten mir seinem 15. Saisontreffer die Führung erzielte. Leider war dies auch seine letzte Aktion des Abends, da er leicht angeschlagen ausgewechselt werden musste. Da frühzeitig zu erkennen war, dass sich der Erfolg in diesem Spiel einstellen wird, und nur noch in der Höhe des Sieges die Herausforderung bestand, wurde der Torschütze für die kommenden Aufgaben geschont. Fünf Minuten nach der Führung verwandelte Marco di Salvo einen Handelfmeter zur zwei Tore Führung.  Lukas Völker nutzte einen Eckstoß um sein Torkontingent aufzustocken (26. Min). Die Steinheimer waren in der kompletten ersten Hälfte kein einziges Mal gefährlich vor dem Bieberer Tor. In der Defensive standen sie gar nicht so schlecht, machten die Räume eng und stemmten sich mit Erfolg gegen einen höheren Halbzeitrückstand.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Begründet der Tatsache, dass die Heimtrainer nun mehreren Spielern, die die letzten Wochen durchspielten, eine Pause gönnten, ging der Spielfluss verloren. Die Jungs aus dem zweiten Glied gaben ihr Bestes, verständlicherweise stimmten die Abläufe nicht wie in Hälfte 1. Somit blieb es Nicola Choteschovsky vorbehalten mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den 4:0 Endstand zu erzielen.

Alles in allem eine recht überschaubare Partie, mit der angenehmen Konsequenz der Tabellenführung. Eines muss jedoch allen bewusst sein: Um auch am Samstag in Neu-Isenburg erfolgreich zu sein, müssen mehrere Schippen drauf gelegt werden.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Paul Schnelle, Emre Altun, Nenad Grujicic, Lukas Völker, Erik Kraus, Jan Nagel, Marco di Salvo, Semih Ince, Rilind Xhafa, Paul Coy, Alessandro Wenzel, Nicola Choteschovsky (18.03.2015)

B-Junioren erfüllen Pflichtaufgabe gegen TGM/SVJügesheim

Mit einer über weite Strecken guten Leistung fuhr die B Jugend der Germania einen ungefährdeten 5:0 Sieg ein. In den ersten 20 Minuten kam man überhaupt nicht ins Spiel, da der Gegner nur darauf bedacht war, das Spiel der Germanen zu zerstören. Ein Befreiungsschlag von Maksut Kotan landete in der gegnerischen Hälfte, der Torwart und sein Abwehrspieler prallten unglücklich zusammen, so dass unser Torjäger Alex Celentano nur noch ins leere Tor einschieben musste. Wer dachte, das jetzt der Knoten geplatzt war, hatte sich schwer getäuscht. Das Spiel dümpelte so vor sich hin, bis wieder Alex Celentano mustergültig auf Elis Jerdea auflegte, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste, zum 2:0 Halbzeitstand. In der Kabine der Germanen wurde es durch das Trainerteam sehr laut, um die Mannschaft für die zweite Hälfte wach zu rütteln. Die Worte wurden von der Mannschaft aufgenommen und auch umgesetzt. Das Spiel wurde besser und man besann sich auf das Fußballspielen. Die Germanen kamen zu guten Chancen. Eine dieser Chancen nutzte wieder einmal Alex Celentano zum 3:0. Jügesheim war aus der Partie raus und die Germanen drückten weiterhin dem Spiel ihren Stempel auf. Ein Pass aus dem Mittelfeld landete bei Alex der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und seinen dritten Treffer zum 4:0 erzielte. Kurz vor Schluss spielte Elis Jerdea mustergültig Alex Celentano frei, der seinen vierten Treffer zum 5:0 Endstand beisteuerte.

Fazit: Die ersten 20  Minuten bzw. die erste Hälfte ließ alles vermissen, was man eine Woche davor gegen Nieder Roden hervorragend umgesetzt hatte. Insgesamt war es eine gute Mannschaftsleistung, die den nie gefährdeten Sieg einfuhr.

Zur Zeit führt Alex Celentano mit 14 Treffern die Torjägerliste der Kreisliga an. Jetzt gilt es die positiven Ereignisse der letzten beiden Spielen zu bündeln, um damit am Sonntag gegen Wiking, den Tabellenführer, zu bestehen. Wenn die Mannschaft alles abruft, was Sie kann, wird auch gegen Wiking etwas Zählbares zu holen sein. Dafür muss die Einstellung und der Wille mehr als 100% stimmen (13.03.2015).

C2 gewinnt in Sprendlingen

Der Start der C2 in 2015 stand unter keinen guten Sternen. Die ersten zwei Spiele mussten mangels ausreichender Spieler abgesagt werden. Aber die Jungs zeigten Herz und Kampfgeist, so dass letzte Woche ein 4:3 in Neu-Isenburg Schwung für die nächsten Partien bringen sollte. Leider musste im Vorfeld Marko Marinovic auf Grund seines Leistenbruchs absagen. Zusätzlich verletzte sich am Freitag Justin Bernhardt im Schulsport. Zum Glück half heute Paul Coy aus der C1 aus, so dass wir zumindest mit 10 Spielern in Sprendlingen antreten konnten. Gedanklich noch in der Kabine, ging Sprendlingen schon nach 1 Minute mit 1:0 in Führung. Aber unsere Mannschaft zeigte Moral und der überragende Paul Coy erzielte den Ausgleich. Zur Pause stand es 2:2, es ging hin und her. Letztendlich können wir stolz auf unser Team sein, den Gegner in Unterzahl mit 5:3 niedergerungen zu haben. Paul Coy erzielte drei, Joshua Hussein zwei Treffer. Engagement und starke Leistungen im Training zahlen sich langsam aus. Es spielten: Enrico Wenzel, Paul Coy, Justin Potocan, Aleksandar Ivucic, Patryk Brzegzinski, Jan Nähring, Joshua Hussein, Besnik Sulejmani, Ahmed Ismail, Kavin Sarker

C1 festigt Tabellenspitze.
knapper, aber verdienter 1:0 Erfolg gegen den Dritten Heusenstamm

In einer hart umkämpften Partie setzte sich unsere C1 knapp mit 1:0 gegen den aufstrebenden TSV aus Heusenstamm durch. Die Heusenstämmer traten nach dem Erfolg letzte Woche über die Rosenhöhe mit breiter Brust in Bieber an. Ihr Konzept stand jedoch bereits nach 20 Sekunden auf der Kippe, da Bieber direkt nach dem Anstoß zur ersten Torchance durch Semih Ince kam. Dies war allerdings die letzte Bieber-Offensivaktion in der ersten Halbzeit. Heusenstamm machte die Räume eng und gewann alle relevanten Zweikämpfe. Die Heimmannschaft fand überhaupt nicht zu ihrem Spiel, einzig die Hintermannschaft konnte an die Leistung der Vorwochen anknüpfen und ließ keine Chancen zu. Somit ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen.
Erneut fanden die Trainer wohl die richtigen Worte in der Halbzeitpause, denn das Team um Kapitän Luka Ceko kam wie verwandelt aus der Kabine. Die Zweikämpfe wurden mit der notwendigen Intensität bestritten und auch gewonnen. Heusenstamm kam zeitweise nicht mehr über die Mittellinie. Einzig das Kreieren von Torchancen gelang trotz Feldüberlegenheit noch nicht. In der 50. Minute kam es im Strafraum des Gastes zu einem Foul an Erik Kraus. Der gute Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Die alte Regel “der Gefoulte soll nicht schießen” fand mal wieder ihre Berechtigung, denn der Heusenstammer Torhüter lenkte den von Erik Kraus geschossenen Ball zur Ecke. Die Gastgeber nahmen dies zum Anlass noch mehr Gas zu geben und kamen zu weiteren Chancen. Erneut Erik Kraus verzog in aussichtsreicher Position nur knapp, Rilind Xhafa traf nur die Latte. Letztendlich mußte mal wieder eine Standardsituation zur Führung herhalten. Einen Eckball konnte Marco di Salvo im Strafraum mit der Brust annehmen und hämmerte den Ball 5 Minuten vor dem Ende zur längst fälligen Führung unter die Latte. Mit Routine und Geschick wurde die Partie zu Ende gebracht, ohne dass Heusenstamm nochmal gefährlich vor das von Niklas Domhöver gehütete Tor kam.
Somit konnte die Serie 2015 nun auf 4 Spiele, 4 Siege, 0 Gegentore ausgebaut werden.
Aufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Paul Schnelle, Emre Altun, Alessandro Wenzel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Jan Nagel, Rilind Xhafa, Nicola Choteschovsky (14.03.2015)

B-Jugend betreibt Wiedergutmachung gegen Nieder Roden

Nach dem Debakel der letzten Woche, konnte unsere B-Jugend gegen Nieder Roden mit einer geschlossenen und teilweise spielerischen Leistung überzeugen und einen mehr als verdienten Punkt aus der Partie mitnehmen. Gleich in den Anfangsminuten merkte man, dass unser Team zeigen wollte was wirklich in ihm steckt. Man ging schnell mit 1:0  in Führung durch unseren Torjäger Alex Celentano, leider dauerte es nicht lange und es fiel durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Ausgleich. Davon ließ sich aber das Team von Bako/Xhafa nicht aus der Ruhe bringen, man spielte weiter Fußball und erarbeitete sich die ein oder andere Chance. Durch ein Foul an Alex Celentano ging man abermals, durch den resultierenden Elfmeter, der von Marcel Bärmann eiskalt verwandelt wurde, mit 2:1 in Führung. Wie nach dem 1:0 fiel sofort im Gegenzug der schnelle 2:2 Ausgleich. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff nutzte Erik Kraus die Gelegenheit und schoss sehenswert zur 3:2 Halbzeitführung ein. Man kam aus der Kabine und der Gast aus Nieder Roden erhöhte den Druck. Die Germanen hielten dagegen und hatten ein paar Möglichkeiten auf 4:2 zu erhöhen, was leider nicht gelang. Nachdem Nieder Roden im Vorfeld schon einige Einschußmöglichkeiten hatte, fiel in der 60. Minute der 3:3 Ausgleich. Die Kräfte unseres Teams ließen langsam nach.  Man merkte, daß Erik Kraus und auch Paul Schnelle am Vortag schon 70 Minuten in der C-Jugend absolviert hatten. Einige Spieler die Trainingsrückstand haben, gingen an ihre Grenzen. Man konnte mit Leidenschaft das gerechte Ergebnis von 3:3 über die Zeit bringen. Fazit: Eine über weite Strecken überzeugende Leistung unseres Teams, das diesen Punkt mehr als verdient hatte. Endlich konnte man  die Trainingsleistungen der letzten Wochen im Spiel umsetzen, uns allen fiel ein Stein vom Herzen.

Jetzt gilt es, an die Leistung zu knüpfen und am Freitag im Heimspiel gegen TGM/SV Jügesheim drei Punkte zu holen. Leider werden bei diesem Spiel unsere Kameraden Kraus und Schnelle nicht dabei sein können, da unsere C-Jugend um die Meisterschaft spielt und am Samstag mit dem TSV Heusenstamm ein starkes Team empfängt.

 

C1 erobert Tabellenführung
Erik Kraus Schütze des goldenen Tores

In einer mäßigen Partie setzte sich unsere C1 knapp, aber verdient in Langen durch. Die Langener begrenzten sich von Beginn des Spieles ausschließlich auf das Zerstören des gegnerischen Spiels, ohne selbst Impulse zu setzen. Da einige Bieberer Spieler wahrlich nicht ihren besten Tag erwischt hatten, kam ein recht unansehnliches Spiel ohne große Höhepunkte zustande. Bieber feldüberlegen, Langen kompakt und zweikampfstark. So dauerte es bis zur 15. Minute bis der erste Schuss durch Nenad Grujicic auf das Tor abgegeben wurde. In der 26. Minute kam es zu einem Freistoß 20 m vor dem Langener Tor. Erik Kraus legte sich den Ball zurecht und hämmerte ihn fulminant ins Torwarteck zur Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Trotz der Ansprache beider Bieberer Trainer änderte sich am Spielverlauf der zweiten Hälfte nicht viel. Langen wollte nicht, Bieber konnte an diesem Samstag nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. So ist die zweite Hälfte schnell erzählt, denn bis auf einen Lattenkracher von Rilind Xhafa ereignete sich nicht viel. Somit gilt es das Positive mitzunehmen. Drei Rückrundenspiele, 3 Siege bei 9:0 Toren. Durch die gleichzeitige Niederlage der SG Rosenhöhe gegen Heusenstamm bedeutet dies nun Tabellenplatz 1!
Nächste Woche kommt es dann zum Spiel Erster gegen Dritter, Bieber gegen Heusenstamm um 12:00 Uhr in Bieber.
Aufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Paul Schnelle, Nenad Grujicic, Lukas Völker, Erik Kraus, Alessandro Wenzel, Semih Ince, Marco di Salvo, Jan Nagel, Rilind Xhafa, Nicola Choteschovsky

Debakel bei der TSG Neu-Isenburg für unsere B-Jugend

Mit 7:1 kam unsere B-Jugend gegen den Tabellennachbar gewaltig unter die Räder.

Das Spiel ist mit kurzen Worten beschrieben. Nach einer guten Chance in der ersten Minute hätte man schnell in Führung gehen können. Dies war leider nicht der Fall. Prompt bekam man fünf Minuten später das 1:0. Kurz danach sofort das 2:0. Ein sehenswerter Freistoß durch Alex Celentano zum 2:1 machte nochmal Hoffnung. Doch es dauerte nicht lange bis das 3:1 und 4:1 fiel. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. Man hatte sich viel vorgenommen, um noch einmal die Wende zu schaffen. Doch es nützte alles Bemühen nichts. Und so kam wie es kommen musste, es fiel schnell das 5:1  und 6:1. Kurz vor Ende bekam der Gastgeber noch einen Foulelfmeter, den er zum 7:1 Endstand verwandelte. Fazit:  Es wurde überhaupt kein Fußball gespielt, es wurde versucht, durch Einzelaktionen zu glänzen,  und das hat mit Fußball nichts zu tun. Es ist bedauerlich,  dass  die Vereinsfarben der Germania durch eine solch schlechte Leistung nicht im guten Licht erscheinen. Das war mit Abstand die schlechteste Leistung der Saison. Für solch ein Auftreten gibt es keine Entschuldigung. Das Trainer Team kann sich bei den Verantwortlichen dafür nur entschuldigen. Wenn man nicht wüsste, dass die Mannschaft es besser kann, könnte man besser damit leben. Da Sie aber schon gezeigt hat, was in Ihr steckt, bleibt nur Fassungslosigkeit.

Jetzt gilt es, die Niederlage aus den Köpfen zu bekommen, um sich den kommenden Aufgaben zu stellen.

 

Erste Niederlage für Tabellenführer SG Rosenhöhe
Sieg im Spitzenspiel/Germania C1 siegt 2:0

In einem wahren Spitzenspiel setzte sich unsere C1 bei perfektem Fußballwetter mit 2:0 Toren gegen die Rosenhöhe durch. Die Vorzeichen standen nicht optimal, da mit Nicola Choteschovsky und Jan Nagel zwei Spieler kurzfristig Grippe bedingt ausfielen.
Es galt den 5 Punkte Rückstand auf zwei zu minimieren und somit legten die Bieberer gleich los wie die Feuerwehr. Bereits nach zwei Minuten kam es zum ersten Eckball für die Heimmannschaft. Erik Kraus nahm sich des Standards an, spielte den Ball hoch in den Strafraum und Lukas Völker vollstreckte schulbuchmäßig per Kopf gegen seinen Ex-Verein. Beide Mannschaften beherzigten die taktischen Vorgaben ihrer Trainer, wobei sich die Spieler des Heimteams mit Kampf und Leidenschaft Feldvorteile erarbeiteten. Die Innenverteidigung stand mit Luca Ceko und Paul Schnelle bombensicher, Emre Altun und Niels Richter machten die Außenpositionen zu. So kam die Rosenhöhe in der kompletten 1. Hälfte zu keiner einzigen Torchance. Dies war mit ein Verdienst des überragenden Lukas Völker, der den Torjäger der SGR, Tom Scondo, nie zur Entfaltung kommen ließ. Erik Kraus hielt im zentralen Mittelfeld die Fäden in der Hand und verteilte die Bälle entweder über die offensiven Außenpositionen (Nenad Grujicic, Allessandro Wenzel) oder bediente das Sturmduo Semih Ince/Pascal Sgura. Somit ging es mit der verdienten 1:0 Führung in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit begann die Germania mit Rilind Xhafa auf der rechten Außenbahn und den von der C2 aufgerückten Patryk Brzegzinski.  Gerade dieser machte seine Sache mehr wie ordentlich und konnte in der 50. Minute nur mit einem Foul, 20m vor dem SGR-Gehäuse, gestoppt werden. Den fälligen Freistoß von Erik Kraus parierte der gute Rosenhöhe-Torhüter. Die hohe Bieberer Laufbereitschaft zeigte Mitte der 2. Hälfte ihre Wirkung und führte zu einem optischen Übergewicht des Gastes. Mittlerweile ersetzte Marko Marinovic, den erschöpften Pascal Sgura im Sturmzentrum und war ein ständiger Unruheherd. In der 61. Min kam es dann, durch einen individuellen Fehler, zu der allerersten Torchance der Rosenhöhe. Der Ball ging nur äußerst knapp am Pfosten vorbei. Weitere Chancen der Rosenhöhe gab es nicht zu verzeichnen. So war es Torjäger Semih Ince vorbehalten 2 Minuten vor Ende der Partie einen weiten Abstoß vom Geburtstagskind Niklas Domhöver aufzunehmen und per Lupfer zum 2:0 Endstand zu vollenden.

Mannschaftsaufstellung: Geburtstagskind Niklas Domhöver, Luka Ceko, Paul Schnelle, Niels Richter, Emre Altun, Allessandro Wenzel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Semih Ince, Pascal Sgura, Marko Marinovic, Rilind Xhafa, Patryk Brzegzinski
 

Punktrundenauftakt endet für die B-Jugend von FC Germania Bieber mit einer unglücklichen Niederlage!

Nach langer Winterpause hatte die B-Jugend den SC Steinberg zu Gast. Das Spiel ging mit 0:1 verloren. Nach langer und nicht optimaler Vorbereitung merkte man unserer Mannschaft an, dass der Rhythmus fehlt. Viele Ausfälle galt es zu kompensieren, die durch drei Spieler der C- Jugend ersetzt wurden. Das Spiel begann sehr zerfahren. Durch ein unglückliches Tor nach einer Ecke lag man nach fünf Minuten 0:1 hinten. Im Anschluss hatte der Gast sofort die Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen. Danach kam es von beiden Seiten zu keiner nennenswerten Torchance. Nach einigen Positionsveränderungen fand man in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Der Gast beschränkte sich auf die Defensive und hatte bis auf einen Konter, der sehr abseitsverdächtig war, ihre einzige Chance. Unser Team bestimmte das Spiel, aber leider kam nicht all zu viel Nennenswertes heraus. Trotz allem hatte man zwei gute Möglichkeiten, den mehr als verdienten Ausgleich, zu erzielen. Ein toll geschossener Freistoß von Marcel Mandel wurde vom Keeper des SC Steinberg hervorragend gemeistert. Wieder ein Freistoß durch Mandel, der in den Strafraum flankte, und Paul Schnelle mit einem Kopfball am Aluminium scheiterte. Danach war auch schon Schluss!! Durch den Einsatz in der zweiten Halbzeit wäre ein Punkt mehr als verdient gewesen. Leider ist der Start misslungen, aber so ist Fußball und man kann auf der zweiten Halbzeit aufbauen. Vielen Dank nochmal an die Jungs der C-Jugend, die sich aufopferungsvoll für uns eingesetzt haben. Man darf nicht vergessen, dass die drei Spieler schon gestern 70 Minuten gespielt haben. Es ist schön zu wissen, dass solche Jungs bereit sind, uns in der Not zu helfen. Nochmal:  vielen Dank an die Drei. Es ist noch zu erwähnen das sich zu allem Übel unser Stürmer Alex Celentano verletzt hat. Auf diesem Weg gute Besserung.

C1 zurück in der Erfolgsspur.
Klarer 5:0 Auswärtserfolg im ersten Spiel 2015

Nach einer sehr guten und intensiven Vorbereitung trat unsere C1 heute erstmalig in dieser Saison mit einem kompletten Kader in Sprendlingen an. Mit Pascal Sgura feierte ein Neuzugang aus dem vergangenen Sommer sein Pflichtspieldebüt.
Nach einigen Minuten des Abtastens, erhöhte unsere Mannschaft den Druck auf das Sprendlinger Tor. So war es Torjäger Semih  Ince vorbehalten nach 14 Minuten die Führung zu erzielen. Die neuformierte Bieberer Viererkette stand bombensicher und ließ bis auf einen Fernschuss keine Chancen zu. In der 33. Minute erzielte Paul Schnelle nach einer Standardsituation die zwei Tore Halbzeitführung.
Mit der beruhigenden Führung im Rücken dominierten die Bieberer Jungs auch den Beginn der zweiten Hälfte. Die Einwechselspieler konnten die Leistungen ihrer Kollegen bestätigen, so dass das Spiel wieder nur in Richtung Sprendlinger Tor ging. Mit seinem 13. Saisontreffer setzte Semih Ince das nächste Ausfrufezeichen der Partie. Da Erik Kraus kurz danach das vierte Tor folgen ließ, konnten sich die Trainer den Luxus leisten das Trio Schnelle, Ince und Kraus für das morgige B-Jugendspiel zu schonen. Eine einstudierte Eckballvariante nutzte Luka Ceko mit einem herrlichen Kopfball, um den 5:0 Endstand herzustellen. Alles in allem eine äußerst gelungene Generalprobe für das Spitzenspiel nächste Woche gegen die SG Rosenhöhe.

Aufstellung: Niklas Domhöver, Luka Ceko, Paul Schnelle, Emre Altun, Niels Richter, Allessandro Wenzel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Pascal Sgura, Jan Nagel, Rilind Xhafa, Nicola Choteschovsky, Marko Marinovic

 

C1 siegt in einem guten Vorbereitungsspiel gegen die U13 der Adlerträger

Bei optimalen Wetterbedingungen gewann die C1 der Germania gegen die jungen Eintrachtler verdient mit 3:1 (2:0).

Die Bieberer Trainer verordneten eine defensive Kontertaktik, die von der Mannschaft gerade in der 1. Hälfte super umgesetzt wurde. Das Führungstor fiel nach einem direkt verwandelten Eckball durch Erik Kraus. Marco di Salvo schloß kurz danach einem vorbildlichen Konter zum 2:0 ab. Aufgrund einiger Absagen war die Bank nur mit 2 Spielern besetzt, der lang verletzt Paul Coy und der zweite Torhüter Marko Marinovic als Feldspieler. Da sich Paul Coy wieder an der Hand verletzte, wurde er vorsichtshalber vom Feld genommen. Die Frankfurter hatten 8 Ersatzspieler zur Verfügung, sodass dies die Erklärung für den Verlauf der zweiten Hälfte war. Bieber stand tief, die SGE machte das Spiel, jedoch ohne sich nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. 15 Minuten vor Ende der Partie, schnappte sich Paul Schnelle in der eigenen Hälfte den Ball und setzte einen seiner unnachahmlichen Sololäufe an. Dieser endete mit dem 3:0. Dem Gastgeber gelang kurz vor Ende nur noch der Anschlusstreffer. Somit ging die Germania erschöpft, aber glücklich und verdient als Sieger vom Platz.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Emre Altun, Paul Schnelle, Luka Ceko, Niels Richter, Allessandro Wenzel, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Marko Marinovic, Paul Coy

Trainer- und Spieler gesucht.  

Zur Verstärkung unseres C-Jugend Trainerteams suchen wir noch dringend Unterstützung. Bei Interesse bitte bei der Jugendleitung unter 0173/699 8909 melden.

Auch unsere B-Jugend sucht zur Verstärkung des Kaders noch Spieler. Habt ihr Lust und seid Jahrgang 1998/99 dann kontaktiert die Jugendleitung, oder direkt unseren Trainer Stefan Bako unter 0177/240 3803.

Neuigkeiten 

  1. Neue Vereinssoftware: Die neue Vereinssoftware wurde erfolgreich getestet und wird ab dem 04.02.2015 eingesetzt. Wir haben eine Qualitätssicherung durchgeführt, wir bitten die Mitglieder kritisch Ihre Stammdaten zu prüfen, damit die Datenbank auf dem aktuellen Stand ist. Sollten sich trotzdem Fehler eingeschlichen haben, bitten wir um Kontaktaufnahme über die Mailadresse. Der Vorstand bedankt sich bei Stephan Seeger und Winfried Neff für Ihren Einsatz.
  1. Beitragseinzug: Der Beitrag für das Jahr 2015 wird am 06.02.15 eingezogen. Die 30% Mitglieder, die noch nicht dem Einzugsverfahren teilnehmen, werden im Laufe des Jahres umgestellt. Die  betroffenen Mitglieder werden per Brief kontaktiert. Ziel ist es dass alle Mitglieder nur noch über das Einzugsverfahren ihren Beitrag zahlen.
  1. Satzung: die Satzung findet ihr in unserem Archiv
  1. Jahreshauptversammlung: Einladungen und Tagesordnung werden zeitnah versendet.
  1. Neue Struktur: Der Vorstand hat sich eine neue und zeitgemäße Struktur gegeben und die Verantwortungen neu verteilt. Diese Regelung tritt am 01.02.2015 in Kraft und wird im Detail in der Hauptversammlung vorgestellt.
  1. SoMa Hauptversammlung: Thomas Böff wurde als Leiter für ein Jahr in seinem Amt bestätigt.

Satzung:

Satzung

 

Bilder zu unserer Weihnachtsfeier 2014 findet ihr in unserer Galerie.

Spielerverpflichtung für die 1. Mannschaft:   FC Germania Bieber gibt die Verpflichtung des Spielers Bülbül von Türk. SC Offenbach bekannt. Die Verpflichtung ist eine Reaktion auf die bisher sportliche, nicht zufriedenstellende verlaufende Vorrunde. Die Verpflichtung ist eine, der ersten Maßnahmen für die neue Saison 2015/2016. Weitere Verpflichtungen stehen kurz vor Abschluss und werden zeitnah veröffentlicht.

Die neuen Banden sind alle installiert worden.

Die Vereinsbeiträge werden zum 01.02.2015 eingezogen. Wir möchten die ehemaligen Mitglieder des FC Bieber darauf hinweisen, dass der Jahresbeitrag 2014 in einem Sonderlauf zum 01.02.2015 zusätzlich eingezogen werden, es handelt sich nicht um einen Doppeleinzug.

 

Otto Fuchs    Unser ehemaliger erster Mannschaftsspieler: Otto Fuchs wurde am 18.12. 2o14 90 Jahre alt. Der Verein hat ihn an seinem Jubeltag besucht und ihn für 75 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Zu seinem Ehrentag hat der Verein Otto Fuchs zum Ehrenmitglied ernannt. Im Rahmen des Besuches hat Otto Fuchs ein bisschen aus seiner aktiven Zeit gesprochen:

Klaus Keller: Es ha sich ja einiges geändert zwischen Ihrer aktiven Zeit und heute. Meine erste Frage: Wie viele Zuschauer hatte die Germania in Ihrer aktiven Spielzeit?

Otto Fuchs: Früher hatten wir zu unseren Heimspielen manchmal bis zu 800 Zuschauern.

Klaus Keller: Haben Sie das Aufstiegsspiel gegen Saarbrücken 1937 gesehen?

Otto Fuchs: Natürlich, es waren damals 8000 – 10.000 Zuschauer beim Spiel. Die Saarbrücker hatten den National Spieler Cohnen dabei. Ein tolles Erlebnis.

Klaus Keller: Waren die Auswärtsspiele Ende der Vierziger, Anfang der Fünfziger anstrengend?

Otto Fuchs: Ja natürlich, wir hatten vier Mannschaften aus Kassel in unserer Liga, wenn wir diese Spiele hatten, sind wir sonntagmorgens um 8.00 Uhr losgefahren und waren erst am Abend um 20.00 Uhr zu Hause. Auch die Fahrten waren anstrengend, wir hatten einen LKW auf dessen Ladefläche Bänke standen, auf diesen haben wir auf der gesamten Fahrt gesessen.

Klaus Keller: Was haben Sie nach Ihrer aktiven Zeit im Seniorenbereich gemacht?

Otto Fuchs: Ich habe noch jahrelange in der SOMA aktiv gespielt.

Klaus Keller: Vielen Dank für das interessante Gespräch. Es ist schön, dass wir im Verein Mitglieder haben, die Ihr ganzes Leben unserem Verein die Treue halten. Der Vorstand wünscht Otto Fuchs alles Gute zum Geburtstag, viel Gesundheit und noch ein langes Leben.

 

Stark ersatzgeschwächte C1 kassiert erste Saisonniederlage

Auf dem ungewohnten und ungeliebten Lämmerspieler Hartplatz verlor unsere C1 ihr erstes Saisonspiel. Kurzfristig mussten zu dem bereits verletzten Stammspieler Alessandro Wenzel mit Nenad Grujicic und Lukas Völker zwei weitere Spieler der ersten Elf ersetzt werden. Dies führte zu Umstellungen innerhalb der zwei Viererketten. Bis die neu formierte Abwehrreihe sich formieren konnte, stand es bereits 1:0. Nach 12 Sekunden!!! ging die Heimmannschaft in Führung. In der Innenverteidigung wurde ein Laufduell verloren was dazu führte, dass die Nr. 10 von Lämmerspiel alleine vor dem Bieberer Tor auftauchte und den Ball zur Führung verwandelte. Unbeeindruckt von diesem Tor zog die Germania ihr Spiel auf und konnten in der zwölften Minute durch Jan Nagels ersten Saisontreffer ausgleichen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Auf dem Hartplatzacker konnte kein Fußballspiel zustande kommen, “Kick and Rush” war angesagt. Dies kam der Heimmannschaft zu Gute, die diesen Platz nunmal aus dem ff. kennt. Die Bieberer Führung durch Marco Di Salvo aus leicht abseitsverdächtiger Position fiel somit etwas überraschend. Kurz danach musste auch noch Torjäger Semih Ince verletzungsbedingt ausgetauscht werden. Durch einen individuellen Fehler in der Bieberer Abwehr erzielte Lämmerspiel den Ausgleich. Mehr und mehr machte sich nun der Kräfteverschleiss auf Bieberer Seite bemerkbar. So war es Torhüter Niklas Domhöver zu verdanken, der mit zwei guten Paraden sein Team im Spiel hielt. Als sich beide Seiten schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatten, flog in der letzten Minute des Spiels ein langer Ball in den Bieberer Strafraum und eine weitere Unachtsamkeit nutzte der Gastgeber zum glücklichen Siegtreffer in der letzten Spielminute. Die erschöpften Bieberer Jungs konnten nun nichts mehr in die Waagschale werfen und verloren somit zu ersten Mal in dieser Kreisligasaison. Nichtsdestotrotz wird auf dem 2. Tabellenplatz überwintert, was vor der Saison kaum jemand für möglich gehalten hätte. Nun heißt es Kräfte auftanken und eine genauso gute Rückrunde zu spielen, dann ist weiterhin alles möglich.

Mannschaftsaufstellung:
Niklas Domhöver, Rilind Xhafa, Paul Schnelle, Luka Ceko, Nils Richter, Jan Nagel, Nicola Choteschovsky , Erik Kraus, Marco Di Salvo, Semih Ince, Emre Altun, Paul Coy, Marko Marinovic (06.12.2014)

Hochverdienter 2:0 Sieg für die B-Jugend im Auswärtsspiel gegen die TGS Jügesheim

Nach den letzten beiden Punktspielen ,die ja nicht so erfolgreich gelaufen sind, konnte man heute den ersehnten “3er” einfahren.
Das Trainerteam konnte auf alle Spieler zurückgreifen und stellte auf ein 4-3-3 System um.
Man merkte unserer Mannschaft von Beginn an, dass sie heute unbedingt was mitnehmen wollten.
Die ersten zehn Minuten ging das Spiel so hin und her, bis in der zwölften Minute ein Pass aus dem Mittelfeld unseren Stürmer Alex Celentano auf die Reise schickte, der aber am Jügesheimer Schlussmann scheiterte, den Abpraller konnte dann Erik Kraus durch seinen Einsatz,  im Tor der Gastgeber versenken.
Jügesheim versuchte den Druck zu erhöhen, doch unsere Abwehr und das Mittelfeld ließen keine großen Chancen zu.
Im Gegenteil, man konnte sich selbst zwei, drei sehr gute Chancen erspielen, die der gute Schlussmann der Gastgeber parierte.So ging es mit der 1:0 Führung in die Pause.
Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte wurde aus taktischen Gründen auf 4-4-2 umgestellt, dadurch stand man noch kompakter.
Jügesheim versuchte, durch einzelne Aktionen und nicht sauber gespielte Angriffe, zum Ausgleich zu kommen. Doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung wurden keine hochklassigen Chancen für die Gastgeber zugelassen.
Die beiden besten Chancen wurden durch unseren Torhüter Timo Blümmel mit tollen Paraden vereitelt.
Zwanzig Minuten vor Schluss scheiterte Erik Kraus mit einem Pfostenschuss, der die 2:0 Führung bedeutet hätte.
Doch in der 68. Minute war es dann soweit, den Schuss von Alex Celentano konnte der Torwart der Gastgeber nur zur Mitte abwehren.
Der Ball kam zu Erik Kraus, der überlegt zum 2:0 einschoss.
Die letzten zehn Minuten spielte man ohne große Probleme runter und ging hochverdient als Sieger vom Platz.
Durch diesen Sieg konnte man einen erfolgreichen Abschluss für das Jahr 2014 erreichen. Die drei Punkte sind für die Mannschaft und das Trainerteam enorm wichtig. Dies zeigt, dass man durch hartes Arbeiten und guten Zusammenhalt in der Mannschaft einiges bewegen kann.
Das Trainerteam bedankt sich für die heutige gezeigte Mannschaftsleistung. Wenn wir im Jahr 2015 hart weiterarbeiten, dann wird sich der Erfolg auch weiterhin einstellen. (30.11.2014)

C1 weiter in der Erfolgsspur
deutlicher 5:0 Heimsieg gegen Dietesheim

Zu einem ungefährdeten 5:0 Heimsieg kam unsere C1 gegen den Tabellenletzten aus Diestesheim. Die Partie begann wie es die Trainer erwartet hatten. Der Gegner aus dem Mühlheimer Vorort beschränkte sich von Beginn an auf die Verteidigung des eigenen Gehäuses und stand sehr tief in der eigenen Hälfte. Die Bieberer kamen mit dieser destruktiven Taktik anfangs nur schwer zu recht und verzettelten sich häufig im Zentrum des Platzes. Gepaart mit Flüchtigkeitsfehlern und ungewohnter Passungenauigkeit konnten die Gäste bis zur 9. Minute das 0:0 halten. Dann war es Torjäger Semih Ince vorbehalten mit seinem neunten Saisontreffer die Führung zu erzielen. Von Dietesheim war bis auf gelegentliche Konter nicht viel zu sehen. Bieber erspielte sich einige Chancen, konnte die Führung allerdings nicht frühzeitig ausbauen. In der 30. Minute wurde Erik Kraus 20 m vor dem Tor gefoult. Den fälligen Freistoß verwandelte Marco di Salvo direkt zur 2:0 Halbzeitführung.
In Hälfte zwei begann das Heimteam dann den Ball schneller zu spielen und die Außenbahnen konsequenter zu nutzen. Mit dieser Spielweise hatten die Gäste große Probleme und kamen nun immer seltener aus der eigenen Hälfte. Mit zwei Toren in der 47. Minute erhöhte erneut Semih Ince auf  4:0. Nun kam es zu Chancen im Minutentakt. Hochkarätige Möglichkeiten (Ince alleine vor dem Torhüter, di Salvo aus 2  m!!! den Torhüter angeschossen) blieben jedoch ungenutzt. Ein Handelfmeter führte dann letztendlich zum Endstand. Erik Kraus verwandelte diesen allerdings erst im Nachschuss.
Mit dem sechsten Sieg im achten Spiel, bei 2 Unentschieden, bleibt die C1 weiterhin ungeschlagen und mit zwei Punkten Rückstand der direkte Verfolger des Tabellenführers SG Rosenhöhe.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Paul Schnelle, Rilind Xhafa, Emre Altun, Lukas Völker, Erik Kraus, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih Ince, Paul Coy, Jan Nagel, Nicola Choteschovsky (29.11.2014)

Heimpleite für die Germania B-Jugend!

Das Team um Kapitän Lukas Achenbach , der den erkrankten Timo Blümmel wieder im Tor vertreten musste, hatte sich viel vorgenommen, um die Pleite der letzten Woche vergessen zu machen.
Dies gelang in den ersten 20 Minuten auch ganz gut, bis durch ein schnell vorgetragener Angriff die Spvgg. Dietesheim mit 0:1 in Führung ging. Nach diesem Rückstand merkte man unserer Mannschaft die Unsicherheit an und es kam zu weiteren Fehlern, die prompt zum 0:2 und 0:3 durch die Gäste aus Dietesheim genutzt wurden. Nennenswerte Chancen unseres Teams konnten leider nicht registriert werden.
In der Halbzeit gab es einige deutliche Worte durch das Trainerteam, da es in Hälfte eins zu Unstimmigkeiten im Team kam.
Durch die ein und andere Umstellung kam unsere Mannschaft wieder zurück ins Spiel.
Durch ein Traumpass von Martino Tricoli stand plötzlich unser Torjäger Alex Celentano allein vor dem Tor. Leider konnte er diese Chance zum Anschluss nicht nutzen. Es wurde weiter gekämpft und Fußball gespielt und es kam hochverdient zu einer weiteren 100%igen Chance, die wieder nicht genutzt wurde.
Zu diesem Zeitpunkt  war man mehr als auf Augenhöhe mit unserem Gegner.
Doch wenn man seine guten bzw. sehr guten Chancen nicht nutzt, wird man auch nicht für seinen Aufwand belohnt. Durch eine Disziplinlosigkeit einer unserer Spieler mussten wir die Partie für fünf Minuten mit 1o Mann fortsetzen. In Unterzahl fiel dann auch das 0:4.
Die Moral war gebrochen und es fiel kurz vor Schluss noch das 0:5,  dass den Spielverlauf auf den Kopf stellte (zumindest was die zweite Hälfte betrifft).
Fazit: Wieder verliert man das Spiel in der ersten Hälfte. Durch das Auslassen bester Chancen kann man ein Spiel nicht drehen, was durchaus möglich gewesen wäre. Trotz Niederlage macht die zweite Hälfte Mut, um die folgenden Spiele erfolgreicher zu gestalten. (23.11.2014)

C1 bleibt weiterhin unbesiegt
Souveräner Sieg in Seligenstadt

Zu ungewohnter Uhrzeit trafen beide Teams am Samstagabend in Seligenstadt aufeinander. Das Spiel wurde auf dem Rasenplatz am Stadion ausgetragen, welcher sich aufgrund der Witterungsverhältnisse der letzten Wochen in einem schlechten Zustand präsentierte. Technisch anspruchsvoller Fußball konnte somit nicht erwartet werden.
Das Gastteam begann die Partie mit frühem Pressing, mit dem die Heimmannschaft ihre Probleme hatte. So kam es bereits in der 10. Minute zur ersten Bieberer Chance. In der 19. Minute wurde die Feldüberlegenheit dann auch mit der Führung belohnt. Torjäger Semih Ince nutzte eine Unachtsamkeit der Seligenstädter Defensive und beendete seine zwei Spiele anhaltende Torflaute mit dem verdienten 0:1. Bereits fünf Minuten später ein weiterer Treffer. Nach einer schönen Kombination zwischen Erik Kraus und Semih Ince traf dieser erneut ins Tor. Zur allgemeinen Überraschung gab der Schiedsrichter den Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht. Somit blieb es bis zum Halbzeitpfiff bei der knappen Führung der Gastmannschaft.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Seligenstädter versuchten mit Ballbesitz und Ballpassagen das Spiel an sich zu reißen. Das Bieberer Pressing, sowie die schlechten Platzverhälnisse ließen jedoch einen Spielfluss nicht zu. Die Gäste stellten nun die Taktik ein wenig um und attackierten nicht mehr so frühzeitig. Man ließ den Gegner ein wenig mehr kommen, um entsprechende Konterchancen zu kreieren. In der 55. Minute wäre die Taktik beinahe aufgegangen. Nach einem sehenswerten Konter, umspielte Erik Kraus vor dem 16m Raum den Torwart und hatte das leere Tor vor sich. Sein Versuch die 2:0 Führung zu erzielen, scheiterte jedoch am Pfosten. Der folgende Nachschuss von Marco di Salvo entschärfte der Torhüter.
Der Platz forderte dann auf Bieberer Seite seine Opfer. Drei Spieler verletzten sich im Knöchel- und Kniebereich. Somit konnte in der letzten Viertelstunde kein Wechsel mehr vollzogen werden. Die Mannschaft hielt nun kämpferisch den Angriffen der Seligenstädter entgegen. Wenn etwas Richtung Tor kam, entschärfte der sehr starke Schlussmann Niklas Domhöver die Chance bereits im Ansatz. Da zwei weitere Konterchancen ohne zählbaren Erfolg verpufften, blieb es bei dem knappen, aber überaus verdienten Auswärtserfolg. Somit bleibt die C1 härtester Verfolger der SG Rosenhöhe.

Aufstellung: Niklas Domhöver, Rilind Xhafa, Luka Ceko, Paul Schnelle, Niels Richter, Nenad Grujicic, Erik Kraus, Lukas Völker, Emre Altun, Semih Ince, Marco di Salvo, Paul Coy, Jan Nagel, Nicola Choteschovsky (22.11.2014)

B-Jugend geht mit 0:7 in Neu-Isenburg unter

Eine spielstarke Gastgebermannschaft aus Neu-Isenburg stellte nach wenigen Minuten klar, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Nach ca. drei Minuten fiel das 1:0 durch einen Eckball, den die Hintermannschaft von Bieber nicht konsequent verteidigte, so dass der Neu-Isenburger Spieler aus ca. 11m unhaltbar einschoss. Ein direkt verwandelter Freistoß führte zum 2:0. Das 2:0 könnte man als Tor des Tages bezeichnen. Ein schnell gespielter Angriff über drei Stationen brachte die 3:0 Führung für den Gastgeber. Nachdem 3:0 hatten wir die Möglichkeit durch starke Vorarbeit von Erik Kraus, der auf Georg Retat auflegte, den 1:3 Anschlusstreffer zu erzielen. Doch der starke Torwart der Gastgeber konnte den Schuss abwehren. Dann ging es Schlag auf Schlag und man lag bis zur Pause 0:5 zurück.
Nach der Pause merkte man unserem Team an, dass es sich nicht kampflos ihrem Schicksal ergeben wollte. Zwar konnte man das 6:0 und 7:0 nicht mehr verhindern, aber man kam selbst zu der ein oder anderen Chance, um den Ehrentreffer zu erzielen. Dies gelang leider nicht mehr.
Trotz der hohen Niederlage stand ein Team auf dem Platz, dass mit Anstand und Disziplin bis zum Ende kämpfte. So verloren die Bieberer die 2. Halbzeit mit “nur 2:0”. Trainer Stefan Bako: “Leider machen wir es dem Gegner etwas zu leicht doch daran werden wir arbeiten. Auf ein Neues, Jungs, immer weiterkämpfen.”  (15.11.2014)

 

B-Jugend erringt zweiten Saisonsieg

Torjäger Alexander Celentano trifft doppelt beim 2:1 Erfolg gegen den 1. FC Langen

Im Spiel der Tabellennachbarn behielt das Team um das Trainerteam Stefan Bako und Fehmi Xhafa am vergangenen Sonntag die Oberhand. Kurzfristig mußte krankheitsbedingt der Ausfall von Mittelfeldabräumer Marlon Bako kompensiert werden. Hierbei unterstützte aus der C-Jugend Erik Kraus, der sein Punktspieldebüt in der B-Jugend sehr erfolgreich bestritt.
Die Gäste kamen bereits in der dritten Spielminute aufgrund eines Abstimmungsfehlers in der Bieberer Innenverteidigung zur frühen Führung. Die Jungs der Heimmannschaft ließen sich hiervon jedoch nicht beeindrucken und übernahmen das Zepter in der Partie. Die technischen Vorteile der Langener bekämpften die Bieberer Spieler mit Herz und Leidenschaft. So war es Alexander Celentano vorbehalten, in der 22. Minute nach Vorarbeit von Florian Kotschenreuther, den verdienten Gleichstand herzustellen. Mit diesem Ergebnis ging es dann zur Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Langen mit spielerischen Vorteilen, Bieber mit Lauf- und Einsatzbereitschaft. Beide Mannschaften neutralisierten sich nahezu aufgrund dieser Begebenheiten. So fiel der zweite Bieberer Treffer in der 58. Minute, zu diesem Zeitpunkt, etwas überraschend. Nach einer guten Parade des Langeners Torhüters war es erneut Alexander Celentano, der zum Siegtreffer abstaubte. Beide Mannschaften hatten nun keine nennenswerten Torchancen mehr, so dass es in der fairen Begegnung bei diesem Ergebnis blieb.
Somit rückt unsere B-Jugend dem Saisonziel Platz 6, wieder einen Schritt näher und ist mit zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen voll im Soll.(09.11.2014)

 

C1 verteidigt die Tabellenspitze

Erik Kraus trifft in der Nachspielzeit

Nach 2-wöchiger Ferienpause kam es am Samstag um 14:15 zum Spitzenspiel in Jügesheim. Die Jügesheimer hatten bis dato erst eine Niederlage auf dem Konto, die Bieberer noch gar keine. Das Spiel erfüllte von Beginn an die hoch gesteckten Erwartungen. Die Jügesheimer brillierten durch technisch anspruchsvollen Fußball inklusive Direktspiel, die Gäste setzten Kampf- und Laufbereitschaft dagegen. Nach 10 minütiger Abtastphase kam die Heimmannschaft  nach einem Eckstoß zur ersten Chance. Die Abwehrschwäche der Gäste bei ruhenden Bällen zog sich nun durch die ganze Partie. So war es nicht verwunderlich, dass ein weiterer Eckball zum 1:0 führte. Nach zu kurzer Abwehr des Torhüters, schlief die Gästemannschaft und ermöglichte der Nr. 2 aus Jügesheim das Führungstor. Nun besannen sich die Offenbacher Jungs und kamen zu Chancen. Jedoch konnten weder Emre Altun, noch Semih Ince alleine vor dem Torhüter diesen überwinden. Gegen Ende der ersten Hälfte kam auch Jügesheim zu einer guten Chance, nutzten diese aber ebenso wenig. Somit ging es mit der 1:0 Führung in die Kabinen.

Wie verwandelt kamen die Bieberer aus der Kabine. Von nun an setzten sie den Gegner früh in deren Hälfte unter Druck und gewannen die Vielzahl der Zweikämpfe. In der 40. Minute hatten die Gästeanhänger den Torjubel schon auf den Lippen, doch Marco di Salvo scheiterte am überragenden Jügesheimer Torwart. Kurz danach setzte sich Semih Ince auf der linken Seite gegen mehrere Gegenspieler durch, hätte nur zum völlig frei stehenden Marco di Salvo passen müssen, entschied sich jedoch eigensinnigerweise selbst zu schießen. Die hieraus resultierende Ecke ergab eine Kopfballchance, der Ball verfehlte auch sein Ziel. Die Jügesheimer konzentrierten sich nun aufs kontern, spielten diese aber nicht konsequent zu Ende. Auch bei weiteren Standards hatten sie, geschuldet der Bieberer Unsicherheit bei hohen Bällen, Chancen den Sack zuzumachen. Fünf Minuten vor dem Ende startete Erik Kraus ein Solo bis er alleine vor dem gegnerischen Torhüter stand, dieser aber den Ball mit einer sensationellen Parade parierte. Der Unparteiische zeigte drei Minuten Nachspielzeit an. In der letzten Minute gab es noch einen Freistoß aus halblinker Position. Die Hereingabe von Nenad Grujicic, verlängerte Marco di Salvo  per Kopf zu Erik Kraus. Dieser ließ sich seine dritte Chance nicht entgehen und netzte den Ball aus 8m fulminant zum verdienten Ausgleich ein. Kurz nach dem folgenden Anstoß, beendete der Schiedsrichter dann das sehr gute Jugendspiel mit dem Abpfiff.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Luka Ceko, Paul Schnelle, Rilind Xhafa, Jan Nagel, Nenad Grujicic, Lukas Völker, Erik Kraus, Emre Altun, Semih Ince, Marco di Salvo (Paul Coy, Nicola Choteschovsky, Niels Richter)(08.11.2014)

 

B-Jugend verliert unnötig 5:0 gegen Gravenbruch.

Von Beginn der Partie nahm die Germania das Spiel in die Hand. Es spielte sich sehr viel im Mittelfeld ab, ohne dass beide Mannschaften zu klaren Torchancen kamen. Durch einen individuellen Fehler im Mittelfeld fiel das 1:0, ein sehenswerter Weitschuss auf Seiten von Gravenbruch. Die Germanen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und kamen zu Chancen die den Ausgleich verdient gehabt hätten. Mit 1:0 ging es in die Pause. Man hatte sich viel vorgenommen für die zweite Halbzeit. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff fiel das 2:0 durch einen Torwartfehler. Danach ging es Schlag auf Schlag. Schnell fiel das drei und vier zu null.  Nichtsdestotrotz hatte unser Team einige Möglichkeiten einen Treffer zu erzielen. Zehn Minuten vor Schluss fiel das fünf zu null. Unser Team brachte dieses Spiel ordentlich zu Ende. Fazit: Selten erlebt man eine Niederlage in dieser Höhe, die sowas von unnötig war. (19.10.2014)

 

C1 mit glücklichen Punktgewinn gegen starke SG Wiking
Torjäger Semih Ince rettet einen Punkt in der Nachspielzeit

Zu einem glücklichen, aber letztendlich verdienten Punktgewinn kam das Team des Trainergespannes Arnold/Kraus am Samstag gegen die SG Wiking Offenbach. Das Spiel wurde trotz bestem Fußballwetter im Oktober auf dem kleinen Kunstrasen ausgetragen. Dies machte sich die SG zunutze und stand von Beginn an sehr kompakt in der Defensive. Die jungen Germanen bestimmten die Partie, ohne jedoch nennenswerte Torchance zu kreieren. In der 23. Minute bewertete der ansonsten gute Schiedsrichter eine Situation aus Bieberer Sicht verkehrt und entschied auf Freistoß für die SG Wiking 20m vor dem Bieberer Tor. Niklas Domhöver orderte vier Mann in die Mauer, der SG-Stürmer schoß und die Mauer erinnerte mehr an einen Schweizer Käse. Die Jungs blieben nicht zusammen und so fand der stramme Schuß den Weg ins Gehäuse. Bereits drei Minuten später nutzte Marco di Salvo eine Unachtsamkeit der ansonsten guten Wikinger Torhüterin Natalie Möckel zum Ausgleich.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Germania mit gefühlten 70% Ballbesitz, die Wiking auf Konter aus. Bei den Jungs der Heimmannschaft machte sich nun mehr und mehr die zurück liegenden drei englischen Wochen bemerkbar. Die Kräfte schwanden und da eh nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand, waren die Möglichkeiten zum Wechseln begrenzt. Nach 45 Minuten verletzte sich der gerade erst genesene Lukas Völker und somit konnte keinem Spieler mehr eine Pause gegönnt werden. So nahm das Unheil seinen Lauf. Auf der rechten Abwehrseite konnte Rilind Xhafa eine Flanke nicht verhindern und der Mittelstürmer war vor Jan Nagel am Ball, und dieser fälschte den Schuß auch noch unhaltbar ab. Die jungen Germanen wehrten sich aufopferungsvoll gegen die drohende, erste Niederlage. Die wenigen Chance verpufften jedoch kraftlos. Die Trainer setzten nun auf volle Offensive und spielten hinten Mann gegen Mann. So war es dann Torjäger Semih Ince vorbehalten in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit einem leicht abgefälschten Schuß den Ausgleich zu erzielen. In der allerletzten Aktion des Spiels hätte Marco di Salvo beinahe noch den Siegtreffer erzielt, dies wäre dann aber des Guten zuviel gewesen. So endete das Spiel mit einem leistungsgerechten Remis.
Aufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Luka Ceko, Paul Schnelle, Rilind Xhafa, Lukas Völker, Erik Kraus, Marco di Salvo,Nenad Grujicic, Semih Ince, Emre Altun, Jan Nagel (18.10.2014)

 

Verdienter Erfolg in Egelsbach.
Semih Ince erlöst die C1 in der 56. Minute

Duplizität der Ereignisse. Wie im Punktspiel vergangenen Samstag hatte die Heimmannschaft in den ersten 10 Minuten der fairen Partie mehr Spielanteile. So kamen die Egelsbacher zu zwei nennenswerten Chancen, hierunter ein Lattenschuß bei dem Niklas Domhöver im Bieberer Tor das Nachsehen gehabt hätte. Dies war dann jedoch für längere Zeit das letzte Mal in dem die Egelsbacher gefährlich vor das Gästetor kamen. Mehr und mehr übernahmen die Bieber das Kommando und erspielte sich mehrere gute Gelegenheiten. Semih Ince, Marco di Salvo und Erik Kraus ließen beste Möglichkeiten ungenutzt. Entweder der Ball verfehlte sein Ziel nur knapp, oder der gute Egelsbacher Torhüter verhinderte den Rückstand. Somit ging es torlos in die Pause.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte legten die Gäste eine weitere Schippe drauf und erhöhten das Tempo. Weitere gute Chancen wurden spielerisch generiert, doch das Führungstor wollte nicht fallen. Die Egelsbacher kamen nun nicht mehr gefährlich in Gegners Hälfte. In der 50. Spielminute hatten die Bieberer Anhänger den Torjubel schon auf den Lippern. Erik Kraus startete kurz hinter der Mittellinie ein Solo, umspielte mehrere Gegner, passte alleine vor dem Torwart den Ball an diesem vorbei Richtung Tor…und der Ball prallte vom Innenpfosten direkt in des Torhüters Arme. Kurz danach traf Marco di Salvo den Pfosten und Nenad Grujicic mit einem Fernschuß nur die Oberkante der Latte. Letztendlich war es Torjäger Semih Ince vorbehalten die längst fällige Führung zu erzielen. Von Lukas Völker schön in Szene gesetzt, stand er Aug´ um Aug´ dem Torwart gegenüber, behielt die Nerven und schob zu der längst fälligen Führung ein. Das Aufbäumen der Egelsbacher begrenzte sich auf eine Bogenlampe Richtung Bieberer Tor, den einige Egelsbacher schon im Tor sahen, der Ball aber über die Latte ging. Der gute Unparteiische ließ vier Minuten nachspielen. In der letzten Minute der Nachspielzeit holte die Nr. 4 der Egelsbacher Erik Kraus im Strafraum von den Beinen und dieser verwandelte den Strafstoß souverän zum Endstand.
Der Traum vom “Finale dahoam” geht weiter!

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Niels Richter, Jan Nagel, Luka Ceko, Paul Schnelle, Rilind Xhafa, Erik Kraus, Marci di Salvo, Nenad Grujicic, Semih Ince, Emre Altun, Marko Marinovic, Paul Coy, Lukas Völker (15.10.2014)

 

B-Jugend holt einen Punkt gegen Tabellenführer.

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erkämpfen sich unsere Jungs ein verdientes Unentschieden. In der ersten Halbzeit erspielte sich der Gast aus Seligenstadt einige klare Torchancen, die Timo Blümmel mit tollen Paraden vereitelte. Unsere Mannschaft hielt stark dagegen und kam das Ein und andere Mal auch zu Torchancen, die aber nicht zwingend waren. Es ging mit einem Null zu Null in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde die Germania kalt erwischt und lag null zu eins zurück. Es wurde sich gegen die drohende Niederlage zur Wehr gesetzt und man kam zu klareren Torchancen. Die Beste vergab Yassin el Allali nach einer tollen Einzelaktion. Zehn Minuten vor Schluss kam es nach einem Eckball zum verdienten Ausgleich durch Marcel Bärmann. Danach wurde der Punkt bis zum Schluss festgehalten. Sowohl JFV 2010 Seligenstadt als auch FC Germania Bieber hatten noch Möglichkeiten zum Sieg. Alles in Allem ein gerechtes Ergebnis. Zu erwähnen ist, dass es ein faires Fußballspiel war mit einer tollen Schiedsrichterleistung. (12.10.2014)

 

C1 fährt dreckigen Sieg ein/3:1 Erfolg beim Tabellenführer

In einer hitzigen und hektischen Partie behielt unsere C1 ruhigen Kopf und gewann letztendlich verdient in Egelsbach. Aufgrund einer schulischen Veranstaltung (Nicola Choteschovsky und Jan Nagel) und der Verletzung von Lukas Völker (Syndesmosebandriss) fuhr das Team wie schon gegen Heusenstamm mit einem Rumpfkader zum Auswärtsspiel. Bereits in den ersten Minuten konnte man erkennen, dass das Spiel kein Spaziergang werden würde. Die Egelsbacher gingen von Beginn an giftig und ehrgeizig in die Zweikämpfe und konnten die Vielzahl dieser auch gewinnen. So  war es nicht verwunderlich, dass die Heimmannschaft auch die ersten Torchancen hatte. Einen Kopfball setzte die Nr. 10 knapp am Tor vorbei, einen Fernschuss parierte Niklas Domhöver im Bieberer Tor. So fiel die Führung wie aus heiterem Himmel. Semih Ince erzielte mit einem sehenswerten Fernschuss in der 23. Minute, die zu diesem Zeitpunkt, etwas schmeichelhafte Führung. In der Zwischenzeit wurde das Spiel hektischer. Hieran hatte der Trainer der Heimmannschaft durch sein permanentes Reinrufen unqualifizierter Kommentare, erheblichen Anteil. In der dreißigsten Minute hatten die jungen Germanen einen Eckball, dieser wurde abgefangen und ein schulbuchmäßiger Konter führte zum Ausgleich durch den Egelsbacher Zehner. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.
Nach dem Wechsel zeigte sich das Team um Kapitän Luka Ceko von ihrer wahren Seite. Der Gegner wurde früh gestört, die Laufbereitschaft nahm zu und die Zweikämpfe wurden mit dem nötigen Einsatz bestritten. So war es Erik Kraus in der 39. Spielminute mit einem herrlichen Solo vorbehalten, die erneute Führung zu erzielen. Nun stellten die Trainer die Taktik um und ließen den Gegner mehr kommen, um so zu Konterchancen zu gelangen. Eine dieser nutzte erneut Semih Ince zu seinem zweiten Treffer in diesem Spiel (49.). Geprägt von den ständigen und lautstarken Rufen des Egelsbacher Coaches wurde das Spiel immer hitziger. Es kam zu gelben Karten auf beiden Seiten. Letztendlich kamen die Spieler aus Egelsbach zu keiner nennenswerten Chance mehr, im Gegenteil, hätte unsere Mannschaft den ein oder anderen Konter konsequenter ausgespielt, wäre eine höhere Führung im Bereich des Möglichen gewesen. Getrübt wurde der mehr als verdiente Sieg durch die schwere Verletzung die sich Alessandro Wenzel in der letzten Minute zuzog. Nach einem Zweikampf fiel er unglücklich zu Boden und brach sich den Arm. Die herbeigerufenen Sanitäter brachten ihn sofort in das Offenbacher Krankenhaus.           Gute Besserung Alessandro!!!

Somit ist dies nach Lukas Völker nun der zweite Stammspieler, der dem Team mehrere Wochen fehlen wird.

Nach den heutigen Ereignissen gilt es am kommenden Mittwoch ruhig Blut zu bewahren und mit einer Topleistung die Egelsbacher aus dem Pokal zu schiessen!

Aufstellung: Niklas Domhöver, Rilind Xhafa, Luka Ceko, Paul Schnelle, Niels Richter, Alessandro Wenzel, Erik Kraus, Semih Ince, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Emre Altun, Paul Coy, Amel Skrjilej (11.10.2014)

 

Kurioses  Ende im Spiel unserer B-Jugend gegen Wiking Offenbach.

Das erste Heimspiel in der Kreisliga gegen Wiking Offenbach ging sage und schreibe voll daneben.Schon nach zehn Minuten lag unser Team nach zwei Standardsituationen 0:2 zurück. Für das Trainer Team war die unsichere Abwehrleistung an diesem Tag nicht zu erklären. Die Mannschaft konnte in keiner Phase der ersten Halbzeit an die gute Leistung der letzten Woche anknüpfen. Man erspielte sich keine nennenswerte Chance, der Gegner stand sehr kompakt und hatte leichtes Spiel mit der 2:0 Führung im Rücken. Durch einen Foulelfmeter in der 30. Minute erhöhte die Mannschaft von Wiking auf 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach Wiederanpfiff merkte man unserer Mannschaft den Willen an, dass sie das Ergebnis noch drehen wollte und es kam zu der ein oder anderen Torchance. In der 57. Minute brach der Schiedsrichter das Spiel aus unerklärlichen Gründen ab. Da er sich nicht zu dem Abbruch äußern wollte steht ein großes Fragezeichen hinter der Aktion. Selbst für unseren Gegner kam dies völlig überraschend. Anzumerken ist, dass das Spiel von beiden Seiten außerordentlich fair war. Umso verwunderlich dieser Abbruch. Jetzt heisst es sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren, um den ersten Heimsieg einzufahren. (05.10.2014)

 

C1 weiterhin Tabellenführer

deutlicher 5:1 (3:0) Sieg gegen Neu-Isenburg

Im Gegensatz zur Vorwoche konnte das Trainerteam Arnold/Kraus dieses Wochenende aus dem Vollen schöpfen; der komplette Mannschaftskader stand zur Verfügung.
Bei allerbesten Fussballwetter begann die Partie auf dem gut bespielbaren Rasen sehr verhalten. Beide Mannschaften attackierten erst in der eigenen Hälfte den gegnerischen Ballführer. Taktikfreunde hatten ihre Freude an der entsprechenden Umsetzung der beiden Teams. Nach 10 Minuten hatten die Bieberer Trainer ihre Lehren gezogen und bliesen zur Offensive. In der 13. Min war es dann Semih Ince der mit einem Supersolo über das halbe Spielfeld die frühe und verdiente Führung erzielte. Bereits fünf Minuten später staubte Sturmspitze Marco di Salvo zum zweiten Treffer ab. Die junge Isenburger  Mannschaft konnte sich dem Druck nicht entziehen und so war das 3:0 die logische Konsequenz der Bieberer Überlgenheit. Erik Kraus fälschte einen 16m Schuss von Semih Ince unhaltbar zur drei Tore Halbzeitführung ab.
Die Trainer konnten sich nun den Luxus leisten die aus der Vorwoche noch angeschlagenen Spieler zu schonen und begannen neu sortiert die zweite Hälfte. Die Umstellungen nutzte der Gegner und kam durch eine Unachtsamkeit zum Anschlusstreffer. Wer nun an eine Isenburger Aufholjagd glaubte, wurde enttäuscht. Bereits fünf Minuten nach dem 1:3 nutzte Lukas Völker einen Eckball und köpfte den Ball unbedrängt zum vierten Bieberer Treffer ins Isenburger Tor. Trotz weiterer guter Chancen bedurfte es der Mithilfe des Gegners zum fünften Tor. Eine scharfe Hereingabe von Alessandro Wenzel wollte ein Isenburger vor dem einschussbereiten Nenad Grujicic klären und schoss das Leder in die eigenen  Maschen zum Endstand der Partie.
Somit geht unsere C1 nun mit gehörig Selbstvertrauen in die vor ihnen liegenden englischen Wochen.

Mannschaftsaufstellung: Niklas Domhöver, Luka Ceko, Paul Schnelle, Niels Richter, Rilind Xhafa, Lukas Völker, Erik Kraus, Alessandro Wenzel, Nenad Grujicic, Marco di Salvo, Semih  Ince, Paul Coy, Jan Nagel, Nicola Choteschovsky, Emre Altun (04.10.2014)

 

Ebenfalls furioser Saisonstart der B-Jugend.

Mit einem 6:1 Sieg feiert die B-Jugend einen tollen Einstand in der Kreisliga gegen die Vertreter von TGM/SV Jügesheim.
Nach gefühlt 20 Sekunden stand es schon 1:0 durch Alex Celentano, der auch die Treffer zum 2:0, 3:0 und 4:0 bis zur 25 Minute beisteuerte. Schnell war klar, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Durch eine Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft fiel in der 28. Minute das 4:1. Die Antwort folgte sogleich:  das 5:1 schoss in der 30. Minute abermals Alex Celentano. Kurz vor der Pause erzielte er seinen sechsten Treffer und krönte damit seine überragende Leistung. Nicht ausser Acht zu lassen ist, dass er bei all seinen Toren durch seine Mitspieler super in Szene gesetzt wurde. In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel immer mehr ab. Man merkte das die Luft raus war. Einige Chancen konnte man sich zwar noch erspielen, die aber nicht mehr zu weiteren Treffern führte. Insgesamt eine Top- Mannschaftsleistung auf die man die nächsten Spiele aufbauen kann. Das Trainerteam blickt voller Zuversicht in die Zukunft.  (28.09.2014)

 

Furioser Saisonstart der C1. 

Zu einem ungefährdeten und hochverdienten 4:1 (1:0) Erfolg kam die C1 am Samstag in ihrem ersten Saisonspiel beim TSV Heusenstamm. Aufgrund kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen, sowie Lukas Völker und Niels Richter auf Konfi-Fahrt, begann die Mannschaft von Tim Arnold und Thorsten Kraus ohne Auswechselspieler auf der Reservebank. Bei den sommerlichen Temperaturen begann das Team aus einer kompakten Defensive heraus. Nach einer kurzen Abtastphase übernahm unsere Elf mehr und mehr das Kommando und erspielte sich Feldvorteile. Diese führten folgerichtig zur 1:0 Führung in der 16. Minute.  Nach einem genialen Pass von Erik Kraus in den freien Raum auf Emre Altun, liess dieser sich die Chance nicht entgehen und nutzte die Chance zur Führung. Die Heusenstammer Spieler fanden auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte keinen Zugriff auf das Bieberer Spiel. Mit einer disziplinierten und laufstarken Leistung unserer Mannschaft ging es ohne eine gegnerischen Torchance in die Halbzeit. Wer glaubte, dass zu Beginn der zweiten Halbzeit die Heimmannschaft das Heft übernehmen werde, sah sich getäuscht. Trotz der Tatsache, dass unser Team bei diesen Temperaturen nicht wechseln konnte, bestimmte sie weiterhin das Spiel. So war  es Paul Schnelle vorbehalten mit einem dynamischen Solo aus der eigenen Hälfte heraus das 2:0 (45.)  zu erzielen. Sichtlich beeindruckt konnte Heusenstamm nicht mehr zulegen. So waren die Treffer von Marco di Salvo (60.) und Semih Ince (65.) zur 4:0 Führung nur folgerichtig. Der Ehrentreffer in der letzten Aktion des Spiels war nur noch Ergebniskosmetik.

Mannschaftsaufstellung:
Niklas Domhöver, Paul Coy, Luka Ceko, Paul Schnelle, Rilind Xhafa, Nenad Grujicic, Semih Ince, Erik Kraus, Alessandro Wenzel, Marco di Salvo, Emre Altun (27.09.2014)

 

Raus mit Applaus.

B-Jugend verliert das Viertelfinale in Lämmerspiel

Trotz einer guten Leistung unterlag die B-Jugend in Lämmerspiel am Ende viel zu hoch mit 3:0 (1:0). Auf dem schwer bespielbaren und ungeliebten Hartplatz tat sich unsere Mannschaft anfangs schwer in den Spielfluss zu kommen. So erspielt sich die Gastmannschaft auf ihrem Trainingsplatz Vorteile und kam zu 2 Torgelegenheiten. Nach 20 Minuten landete ein verunglückter Abstoß von Torwart Timo Blümmel direkt beim Gegner und die folgende Konterchance nutzte der beste Spieler auf dem Platz, die Nr. 7 von Lämmerspiel, zur 1:0 Führung.
Hoch motiviert kam das Bieberer Team aus der Kabine und setzte Lämmerspiel von Beginn der 2. Hälfte an unter Druck. Die von Marcel Mandel top organisierte Viererkette ließ nun keine Chancen mehr zu. In der 50. Minute die Top-Chance für die jungen Germanen. Alex Celentano setzte sich im Strafraum super durch und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Der Gefoulte legte sich den Ball auf dem Punkt zurecht und die alte Weisheit bewahrte sich –  der Gefoulte soll nicht schießen! – Der Lämmerspieler Torwart parierte den zu unplatzierten Schuss und es blieb bei der knappen Lämmerspieler Führung.
Das Spiel wurde fortan intensiver, ohne jedoch unfair zu sein. Trotz Bieberer Feldüberlegenheit gelang es nicht, den verdienten Ausgleich zu erzielen. So kam es, wie es kommen musste. In der letzten Spielminute kam es zu einem Freistoss in der Lämmerspieler Hälfte. Bieber spielte nun alles oder nichts und entblösste komplett die Defensivreihen. Der Freistoß verpuffte, der Konter saß – 2:0. Nun war die bis dahin tolle Moral gebrochen und die Nr. 7 von Lämmerspiel krönte seine Leistung mit seinem zweiten Treffer. Direkt nach dem Anstoss beendete der gute Unparteiische die Begegnung.

Kopf hoch Jungs, IHR spielt eine ganze Saison Kreisliga! (25.09.2014)

 

Pokalrunde für die B-, C- und D-Jugend

Sieg und Niederlage am Pokalsonntag

B-Jugend bezwingt die JSG Hainburg, D-Jugend verliert in Jügesheim

Die B-Jugend hatte gegen die klassentiefere JSG Hainburg die Favoritenrolle auf ihrer Seite. Nach nervösen fünf Minuten wurde die Mannschaft dieser auch gerecht und übernahm die Initiative. Nach einem katastrophalen Abwehrfehler eines Hainburgers Verteidigrs tauchte Alex Celentano alleine vor dem gegnerischen Torhüter auf, konnte jedoch diese 100%-ige Chance nicht nutzen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wehrte sich der Gastgeber mit Teils überharten Einsatz und mehreren rustikalen Fouls. Hiervon ließen sich die Spieler um Kapitän Timo Blümmel nicht provozieren und kombinierten flüssig bis vor des Gegners Tor, konnten jedoch die sich bietenden Chancen nicht nutzen. So ging es mit einem für den Gastgeber schmeichelhaften 0:0 in die Pause. Welche Worte der Hainburger Trainer in der Kabine fand bleibt ungewiss, seine Mannschaft fing nun an mit absichtlichen Tritten und dreckigen Fouls das Spiel an sich reißen zu wollen. Die passende Antwort hierauf war das längst fällige 1:0 durch Alex Celentano. Kurz danach bot sich die Chance zum 2:0, Yassin El Allali scheiterte mit einem Freistoß aus guter Position. Bereits fünf Minuten später machte er es besser und verwandelte den nächsten Freistoß direkt zur beruhigenden zwei Tore Führung. Dies konnte manch Hainburger wohl nicht verkraften und das Spiel wurde noch ruppiger/unfairer. Dies spiegelte sich in gelben Karten und einer fünf Minuten Strafe der Hainburger Nr. 8 wider. Kurz vor Ende der Partie leistete sich Ahmed Abu Sukhun eine verbale Unsportlichkeit und wurde zurecht mit einer fünf minütigen Auszeit bedacht. Eine völlig unnötige Aktion, die das Trainerteam sehr ärgerte, allerdings die Freude über das Erreichen der nächsten Pokalrunde nicht schmälerte.

Unsere D1 fuhr mit großen Personalsorgen (Torhüter Benjamin Uzun spielte im Sturm!) nach Jügesheim zum Kreisliga Konkurrenten. Die Jungs aus dem Rodgau begannen sofort das Spiel zu gestalten. Die Ausfälle konnten nicht lange kompensiert werden und bis zur Pause stand es 4:0 für den Gastgeber. Markus Rudolf fand in der Kabine wohl die richtigen Worte, denn in Hälfte zwei konnte unsere D-Jugend das Spiel offener gestalten. Man erspielte sich auch einige Möglichkeiten und verhinderte leidenschaftlich weitere Gegentore. Somit blieb es letztendlich beim alles in allem verdienten 4:0. (21.09.2014)

C-Jugend zieht souverän ins Achtelfinale ein

Erik Kraus mit Hattrick beim Klaren 11:0 gegen SKG Rumpenheim

In einem einseitigen Pokalspiel setzte sich unsere C-Jugend mit 11:0 (3:0) in Rumpenheim durch. Von Beginn an ließ das Team um Käpitän Luka Ceko keinen Zweifel aufkommen, wer die nächste Runde erreichen wird. Nachdem Rumpenheim mit Glück,Geschick und einem sehr guten Rumpenheimer Torwart die ersten 8 Minuten ohne Gegentor überstand war es Erik Kraus mit einem lupenreinen Hattrick (8.,12.,33. Minute) vorbehalten den mehr als verdienten Halbzeitstand herzustellen. Nach 45 Minuten schwanden bei dem Gastgeber die Kräfte und die weiteren Tore fielen zwangsläufig. Emre Altun, Marco Di Salvo, erneut E. Altun und Nicola Choteschovsky erhöhten binnen vier Minuten auf 7:0. Zweimal Lukas Völker, Kapitän Luka Ceko und letztendlich Neuzugang Semih Ince sorgten für den mehr als verdienten Endstand. Ohne ihren klasse Torhüter und einer konzentrierteren Chancenauswertung hätten die Jungs aus Rumpenheim ein weitaus höheres Debakel erleben können. Auf gehts zum Finale dahoam, die nächste Runde ruft.

Mannschaftsaufstellung: N. Domhoever, N. Richter, L. Ceko, J. Nagel, R. Xhafa, A. Wenzel, L. Völker , E. Kraus, N. Choteschovsky, S. Ince, E. Altun, P. Coy, M. di Salvo (20.09.2014)

 

Erfolgreiches Wochenende für die Germania Jugendmannschaften 

Am vergangenen Wochenende haben die Qualifikations-Turniere zur den Kreisligen stattgefunden. Für die Germania waren die D-, C- und B-Jugend am Start. 

Alle drei Mannschaften haben es geschafft und spielen kommende Saison in der Kreisliga. Herzlichen Glückwunsch! 

D-Jugend Turnier in Hainhausen:

Das Team von Markus Rudolf startete mit eine knappen Niederlage gegen den SC Steinberg. Somit hatte das nächste Spiel gegen den TSV Heusenstamm schon Endspielcharakter. Unsere Jungs behielten die Nerven und gewannen mit 1:0. Nach einem torlosen Unentschieden gegen Dietzenbach, musste gegen Hainburg ein Sieg her, um sich die Chance zu Kreisliga zu erhalten. Mit einem 1:0 Sieg wahrte man sich die Möglichkeit. Im nun entscheidenden Spiel kam es zum Offenbacher Duell gegen die Gemaa Tempelsee. Nach regulärer Spielzeit konnte sich keine Mannschaft durchsetzen, somit kam es zum 9m Schießen. Hier behielten die Bieberer Spieler die Nerven und siegten 3:1. Kreisliga perfekt!

C-Jugend Turnier in Heusenstamm:

Bereits im Vorfeld wusste man aufgrund der Gruppenzusammensetzung, dass es ein hartes Stück Arbeit geben wird. SC Hessen Dreieich, BSC Offenbach, Kickers Obertshausen und dem TSV Heusenstamm waren die Konkurrenten. Kickers Obertshausen trat jedoch nicht an, somit kristallisierte sich schon früh ein Duell mit dem TSV Heusenstamm heraus. Im ersten Spiel gegen die unbekannte Mannschaft aus Dreieich wurde ein souveräner 3:0 Sieg errungen. Im der folgenden Partie gegen den TSV Heusenstamm gelang es unserer Mannschaft, trotz Überlegenheit und super Torchancen nicht, den entscheidenden Treffer zu erzielen. Da der TSV sein Spiel gegen den BSC Offenbach mit 6:0 gewann, musste unser Team im letzten Spiel gegen den BSC mit mindestens 5 Toren Unterschied gewinnen. In einmal 25 Minuten ein schwieriges Unterfangen. Die Trainer setzten auf volle Offensive. Bereits nach wenigen Sekunden kam es zur ersten Großchance, weitere folgten, der Ball fand jedoch den Weg ins Netz nicht. So stand es nach 5 Minuten noch 0:0. Mit dem hoch verdienten 1:0 in der sechsten Minute brachen dann alle Dämme und die Mannschaft spielte sich in einen wahren Rausch. Mit 8:0 wurde der BSC letztendlich besiegt. Die Freude über die Qualifikation war riesengroß und wurde noch auf dem Sportgelände entsprechend gefeiert.

B-Jugend Turnier in Offenthal:

Unsere neuformierte Mannschaft um das Trainerteam Stefan Bako und Fethmi Xhafa fuhr mit gemischten Gefühlen zur Qualifikation. Zu unterschiedlich verliefen die letzten Testspiele. Mit den Gegnern TSV Heusenstamm, Susgo Offenthal und Wiking Offenbach hatte man auch eine schwierige Gruppe erwischt. So ging es auf dem Kunstrasen in Offenthal im ersten Spiel gegen den TSV Heusenstamm. Unsere Mannschaft hatte die größeren Spielanteile und konnten sich einige gute Chancen erarbeiten. Die Kugel wollte jedoch nicht ins Tor. Als sich schon alle Beteiligten auf ein torloses Unentschieden eingestellt hatten, erzielte der Bieberer Stürmer in der letzten Minute den viel umjubelten Siegtreffer. Im folgenden Spiel gegen Offenthal teilte man sich mit einem 0:0 die Punkte. Somit kam es im letzten Spiel zum Showdown gegen die Wiking. Unsere Mannschaft benötigte noch einen Punkt zur Qualifikation. Im parallel stattfindenden Spiel der Susgo gegen Heusenstamm war die Angelegenheit schnell klar-die Offenthaler führten schnell 2:0. Nun durfte unsere Mannschaft keine Niederlage einfahren, sonst wäre der Kreisliga-Traum ausgeträumt. Mit viel Herz und Leidenschaft kämpfte das Team und hatte zum Ende hin sogar noch Chancen auf den Sieg. Letztendlich blieb es beim 0:0 und die Qualifikation war geschafft!! (15.09.2014)

Die Umbaumaßnahmen im Clubhaus sind abgeschlossen. Nach der neuen Heizung, den Malerarbeiten, Einbau einer neuen Kühlung, sind nun die neuen Lampen im Außenbereich installiert worden. (Okt. 2014)

Letzte 30 Artikel

Archive von Monat:

Archiv nach Betreff: